Junior 1. Klasse früh alleine aufstehen und zur Schule gehen lassen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.09.2014 | 28 Antworten
Hallo liebe Mamis,
ich muss leider etwas ausholen. Ich hab seit 2 Wochen einen TZ-Job (8 bis 12 Uhr) und diesen nur bekommen, mit der Option später 8Std. zu gehen. Erstmal befristet für 6 Monate. NUn wollen die mich ab Oktober schon für die 8 Std. (5 bis 13.30) einarbeiten, also am WE und Feiertagen, weil mein Mann dann ja zu Hause ist für Junior. Fühle mich da ein bißchen überrumpelt, weil ich davon ausging das ich erstmal die 6 Monate TZ bleib und schaue wie es mit Junior früh klappt. Um dann zu entscheiden wegen den 8 Std.
Würde ich Vollzeit gehen müsste ich dann 4.30Uhr aus dem Haus. Mein Mann geht immer kurz nach 5 Uhr. Junior (6. Jahre, gerade eingeschult) müsste also alleine aufstehen, frühstücken und sich fertig machen und dann kurz nach 7 los zu Schule. Den Schulweg kennt er und würde ich ihm allein zutrauen.
Ich habe aber die Angst das er früh zwar aufsteht aber die Zeit dann verbummelt. Momentan machen wir uns früh zusammen fertig für Arbeit und Schule und gehen dann gemeinsam los. Aber wenn ich nicht ständig schauen würde und sagen würde, das er nicht spielen, oder Buch anschauen oder Zeit verbummeln kann, sondern eben Frühstücken, Zähne putzen, anziehen ... Würde er glaub nicht fertig werden.
Eine Bekannte meinte ich solle ihn dann eben einfach anrufen wenn er los gehen soll. Meine Angst ist dann aber die, das ich anrufe und er sagt das er noch nicht fertig ist und nicht los kann und somit zu spät kommen wird. Und ich hätte so keine Ruhe auf Arbeit um mich zu konzentrieren. Die Bekannte meinte, das es bei Ihnen ganz gut klappte. Bei unserem verträumten Junior kann ich mir das z.Zt. leider nicht vorstellen.

In mir streubt sich innerlich einiges, wenn ich Junior das früh alles alleine zutrauen soll. Reagiere ich über und kann nur nicht loslassen? Also das Gefühl bekomm ich vom Chef und einigen Kolleginnen vermittelt. Familie die Junior kennt, rät mir davon ab, sagt mir ja auch mein Bauchgefühl.
Also es wäre gut möglich das der TZ Job dann auch weg ist, nachdem ich lange gesucht hab.
Susa
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
wär er jetzt in der 3. oder 4. klasse, würd ich sagen, dass du es schon versuchen kannst. aber er wurde grad eingeschult, ist alles neu. ich würde schauen, dass ich in der früh daheim bin, bis er aus dem haus muss. mir wärs auch wichtig, mit ihm zusammen zu frühstücken, er is ja doch noch sehr jung.
quiteeasy
quiteeasy | 20.09.2014
2 Antwort
definitiv zu klein ... das ist eine enorme Verantwortung ... das schafft so manch älterer schüler nicht mal
Nayka
Nayka | 20.09.2014
3 Antwort
@quiteeasy So sehe ich es ja auch. Die wussten ja vor 4 Wochen beim Vorstellungsgespräch schon das Junior gerade erst in Schule gekommen ist. Und ich finds irgendwie frech so ungefragt eingeteilt zu werden. Klar zum einarbeiten und nicht alleine, aber ich musste erstmal nachfragen was das bei mir überhaupt heissen sollte im Dienstplan. Ich bin gerade so an dem innerlichen Punkt, wenn ich nächste Woche das Gespräch suche und es kein einlenken gibt, der Teilzeitjob dann eben weg ist und gut. Wäre zwar schade, aber Junior geht bei mir noch vor dem Job.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
4 Antwort
also meiner persönlichen ansicht nach ist das viel zu früh. meine maus wird im januar 7 und ich würde sie nicht mal abends für ne stunde allein daheim lassen, hätte einfach zu viel sorge das was passiert. sie geht auch noch nicht allein zur schule da der weg über 3 viel befahrene hauptstrassen führt. bis ich über sowas nachdenke werden sicher noch 1-2 jahre vergehehen, es kann noch so viel passieren da würde ich mir ewig vorwürfe machen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
5 Antwort
@suesun wie gesagt, wenn er jetzt in der 3. oder 4. klasse wär, würd ich sagen, man kanns versuchen. aber so ist noch alles viel zu frisch. die familienzeit wird auch immer weniger, je älter sie werden. da wär mir grad in dem alter jede minute wichtig. und dazu gehört für mich persönlich auf jedenfall ein gemeinsames frühstück. so startet es sich doch viel besser in den tag. klar ist ein job wichtig und auch toll, wenns passt, aber nicht um jeden preis. ich würde mich mit meinem chef zusammensetzen, ihm meine bedenken schildern und klipp und klar sagen, was für dich geht und was nicht. zur not würde mir mein kind vorgehen.
quiteeasy
quiteeasy | 20.09.2014
6 Antwort
@fluffy81 Eben, wenn was passiert mach ich mir die Vorwürfe und nicht der Chef.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
7 Antwort
Schön das ihr es ähnlich seht und ich wohl doch normal ticke :) Hilft mir ungemein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
8 Antwort
würde ich definitiv nicht machen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
9 Antwort
erstens mal, denkt ein Chef natürlich in erster Linie an seinen Betrieb und dessen Belange und das Privatleben der Mitarbeiter kommt da erst an zweiter Stelle. Menschlich gesehen finde ich das fragwürdig, aber das ist in der heutigen Zeit nun mal leider so. Ich würde das einem erstklässler nicht zutrauen / zumuten. Ich finde, dafür ist ein Kind mit 6 oder 7 Jahren noch zu jung, um diese Verantwortung mit rechtzeitig aufstehen und zeitlich zu organisieren alleine zu tragen. Und gerade, wenn es jetzt allmählich wieder in die dunkle Jahreszeit geht, würde ich ein Kind in dem Alter nicht alleine draussen laufen lassen. Unter "später" stell ich mir auch 1/2 - 1 Jahr vor, aber nicht dirket einen Monat später. Kannst Du mit dem Chef reden, dass es zu jetzigen Zeitpunkt einfach unmöglich ist, dass Du morgens so früh anfängst? Ich würde da auch ganz klar sagen, in dem Alter geht das Kind vor, wenn er auf der weiterführenden Schule ist, also mit 10 oder 11, würde ich sagen ok, aber jetzt noch nicht. Hör da auf Dein Bauchgefühl und such lieber weiter.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 20.09.2014
10 Antwort
ist es nicht auch dann so, dass du rechtlich belangt werden würdest wenn deinem kind dann was passiert? von wegem aufsichtspflichtverletzung und so? ich mein, nachmittags allein sein dürfen sie ja auch erst ab einem gewissen alter ..
DASM
DASM | 20.09.2014
11 Antwort
@Chrissi1410 ich würde im Oktober erstmal nur an 2 Wochenenden und Feiertagen Vollzeit gehen. Und den Rest in der Woche TZ Also Junior wäre da beim Papa aufgehoben. Nur wurde mir nicht gesagt wie er sich das dann weiter vorstellt ... und wenn das jetzt schon ohne Absprache mit mir anfängt ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
12 Antwort
@DASM Bin ich mir auch nicht so sicher, wegen der rechtlichen Lage. Nachmittag ist Betreuung durch Hort abgesichert. Nur eben früh und da kann eben genug passieren.. Wird ja nun auch langsam früh wieder dunkler und aufstehen fällt da schwerer ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
13 Antwort
Ich würde das definitiv nicht machen. Ich hab auch gearbeitet als meine Töchter in dem ALter waren. Und hab dabei die Erfahrung gemacht dass alleine Aufstehen, frühstücken und sicher zur Schule kommen frühestens ab dem 10. Lebensjahr klappt. Da ich immer gearbeitet habe waren meine Töchter sehr selbständig. aber morgens alles alleine machen und dann auch noch pünktlich zur Schule kommen ist eine herausforderung der sie in dem Alter nicht gewachsen sind. zum einen kennen sie noch gar nicht sicher die Uhrzeit. zum Anderen braucht nur eine winzige Kleinigkeit nicht nach Plan gehen bekommen sie Panik und machen wer weiss was. Oder es ist irgendetwas was ihnen angst macht und sie wissen nicht weiter. Ich hab das Problem zur Zeit auch. Mein Sohn wurde am Dienstag eingeschult. Ich würde gerne wieder in meinem Beruf arbeiten aber ich bin einfach zu unflexibel. Angebote hätte ich einige, allerdings alles ab 6.30 uhr spätestens und das geht leider nicht. Ich hätte keine ruhige Minute auf Arbeit wenn ich wüsste dass mein 6-jähriger alleine zu Hause ist und das alles bewältigen soll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
14 Antwort
@suesun das mein ich ja. nachmittags macht man sich gedanken, dass die kids au ja nicht allein sind, aber morgens sollen sies dann sein? ich würde deinem chef das mit der rechtlichen lage klar machen. sollte was passieren bekommst du und dein mann ärger, weil ihr ihn einfach alleingelassen habt
DASM
DASM | 20.09.2014
15 Antwort
Würde ich nicht machen, oder Du schaust mal ob Du da ne Bereuung findest, wenn nicht, wäre mir der Job egal, aber die Betreuung von meinem Kind nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
16 Antwort
Du hast Dir die Antwort schon selbst gegeben. Dein Mutterherz blutet ja richtig bei dem Gedanken, dass er morgens alleine aufstehen muss. Und meines blutet da mit. Was ist das denn bitte für ein schlimmer Start in den Tag für nen 6jährigen? Total alleine zu Hause, kein Guten morgen Kuss von Mama ... Auch wenn ihr den Job finanziell braucht, aber für kein Geld der Welt würd ich das meinem Kind antun!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
17 Antwort
1. Klasse und schon alles allein? Würde ich nie machen. Mein Sohn 4. Klasse hat noch nicht mal die Zeit drin und wenn ich nicht auf Uhr schauen würde würde er verbummeln. Nur weil er fertig ist und dann spielt bevor es los geht. Meine Tochter ist auch erst eingeschult und ich würde das nicht machen. Bei aller Liebe wg Arbeit aber gerade das erste Jahr ist sehr wichtig um sich überhaupt in den Rhythmus rein zu finden.
daven04
daven04 | 20.09.2014
18 Antwort
@suesun wenn an den Wochenenden und Feiertagen der Papa da ist, ist er ja versorgt, da würde das ja gehen, aber später ganztags und er morgens alleine, da haben die anderen schon recht, wenn dann was passiert, kriegen sie Euch dran wegen verletzung der Aufsichtspflicht und Du hättest keine Ruhe beim Arbeiten, was dem Chef wiederum nicht gefallen würde. In welcher Branche arbeitest Du denn? Versuch, das so lange wie es geht so rauszuziehen, dass Du nicht Vollzeit arbeiten musst und versuch wie gesagt, in der Zeit was anderes zu finden.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 20.09.2014
19 Antwort
@Chrissi1410 nur stellt sich mir die Frage wenn es gleich schon im zweiten Monat an den WEs mit den 8std. anfängt, wie schnell kommt dann die Steigerung? Der Teilzeitjob ist Hostess Vollzeit wäre dann in der Großküche, also Essen portionieren am Band und Vrobereitung und so. Und ich weiß nicht ob das viel Sinn hat wenn ich da nen halbes Jahr oder so nur 2 WEs in Küche bin und sonst nur auf Station unterwegs. Sind 2 komplett unterschiedliche Arbeitsabläufe und Vollzeit dann mehr Verantwortung, das jeder das bekommt, was er bestellt hat ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.09.2014
20 Antwort
@suesun die Frage ist mehr als berechtigt. An sich finde ich das eine schöne und interessante Aufgabe, ich denke, dass das in einem Krankenhaus ist. Da ist natürlich immer rund um die Uhr was zu tun. Wirklich schwierig. Sprich da ernsthaft mit Deinem Mann drüber, inwieweit sich das an den Wochenenden und Feiertagen mit Eurem Familienleben vereinbaren lässt und ob er auch bereit ist, über einen längeren Zeitraum ohne dich in der Freizeit alleine für Euer Kind dazusein. Das ist wirklich ein sehr familienunfreundlicher Job. Aber in erster Linie musst Du Dich wohlfühlen und die Arbeitszeiten mit Deinem Gewissen vereinbaren können. Jetzt auf die Wochenenden und Feiertage bezogen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 20.09.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Blutung vieel zu früh!?
21.01.2012 | 12 Antworten
Uno Junior
08.11.2011 | 2 Antworten
Monopoly Junior spielanleitung
07.11.2011 | 1 Antwort
ab wann alleine draußen spielen?
15.03.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading