wie umgehen mit allzu anhänglichen Schwiegereltern?

nasto98
nasto98
28.07.2011 | 10 Antworten
Hey ihr Lieben,
vielleicht kennt einer das Problem. Seit mein Großer auf der Welt ist sind meine Schwiegereltern dermaßen anhänglich, dass es total nervt. Wenn sie zu Besuch sind, dann nie unter einem halben Tag (der Rekord liegt bei 11!Std.) Treffen wir uns zufällig irgendwo, kleben sie den Rest des Tages an mir bzw. uns. Geb ich den Kurzen mal für ne Std. (wegen Arztbesuch) in ihre Obhut, das gleiche Spiel. Gefragt, ob es mir recht ist bzw. ob ich viell. noch was vorhabe, werde ich nie. Ich werd einfach vor vollendete Tatsachen gestellt.
In wenigen Wochen krieg ich mein 2.Kind, mein Mann wird keine Elternzeit nehmen. Ich hab die Befürchtung, dass sie vor lauter Euphorie wieder völlig durchdrehen (so wars beim 1.), und sie dann ständig auf der Pelle hängen habe. Sie sind recht einfach gestrickt, haben keinerlei Interessen an irgendwas, außer eben an ihrem Enkel, was ne normale Unterhaltung auch noch schwierig macht.
Mein Problem ist, dass ich um dem lieben Frieden willen nie was sage, und meine Bedürfnisse meist zurückstecke, weils in meiner eigenen Familie schon ständig Streitereien gibt, auch wenns da um andere Dinge geht. Es ist ja auch nicht so, dass wir uns nur selten sehen, mind. alle 2 Wochen.
Mein Mann gibt mir zwar immer recht, nur wenns drauf ankommt druckst er rum oder redet dermaßen um den heißen Brei, dass keiner versteht was eigentlich das Problem ist.
Ich bins sooo müde, mir ständig Ausreden ausdenken zu müssen, um keinen vor den Kopf zu stoßen. Hat jemand einen Vorschlag, wie man sowas diplomatisch lösen kann?

LG nasto
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
...
ich hab hier lediglich nach ner diplomatischen Lösung gefragt. Die Schwierigkeit bei so einem Forum ist, das man sein Problem meist nur anreißen kann, alles andere würde einfach den Rahmen sprengen. Wenn jmd. meine Haltung übertrieben findet ist das ok, kann ich mit leben. Diejenigen kennen aber auch nicht die ganze Vorgeschichte. @amymom das, was du vorschlägst mach ich eh schon so oft es geht. Manchmal gibt es aber Tage, da hat man mit seinem Kind was anderes vor, und dann... wird es nervig, wenn ein "Nein, heute nicht" einfach NICHT akzeptiert wird, und immer in Diskussionen und Überredungsversuchen endet. Das mit den 2 Wo war im Übrigen nur ein geschätzter Durchschnittswert von mir, es gibt Phasen, da sehen wir uns jede Woche, manchmal dann wieder nicht. Ich bin jetzt nicht davon ausgegangen, dass das so ein zentrales Thema wird.
nasto98
nasto98 | 29.07.2011
9 Antwort
@Maxi2506
ich sag ja garnicht, dass es täglich sein muss ;) das is bei uns hier auch bissl extrem. ich finde nur die TE übertreibt wie oft sie die schwiegereltern sieht wo es doch nur alle 2 wochen mal is. alle 2 wochen find ich nun echt nicht oft und da kann man sich mal nen tag damit abfinden, dass oma und opa ihre enkel besuchen wollen. @nasto98 ... wenns zuviel wird kann ich nur raten... schick oma und opa mit den kindern aufn spielplatz und geniess die freie zeit ;) so hast du deine ruhe und oma und opa freuen sich über die freizeit mit den enkelchen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2011
8 Antwort
@amysmom
meine kinder sehen die eine oma 1 mal die woche...die anderen vielleicht 4 mal im jahr weil sie weiter weg wohnen...trotzdem lieben meine kinder ihre großeltern...es kommt nicht auf die häufigkeit an sondern auf das wie :-) ich könnte nicht täglich mit eltern/schiegereltern umgang haben...:-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 28.07.2011
7 Antwort
@Maxi2506
alle 2 wochen mal is nich täglich. später wird sie dankbar für solche großeltern sein. ich hab so einige freunde wo sich die großeltern ihrer kinder einen dreck scheren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2011
6 Antwort
noch ne kleine Ergänzung
vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass vor allem meine Schwiemu nach der Geburt des Kleinen so tat, als wäre er nur das Kind ihres Sohnes. Papa hier, Papa da, Papa überall.... Und wehe es hat jmd. erwähnt, der Kleine sieht aus wie die Mama, da hat sie jedes Mal total agressiv/eifersüchtig reagiert, und sorry... dass tut mir nun mal weh. Mittlerweile hat es sich etwas entspannt, aber ganz vergessen tut man sowas nicht. Und wie gesagt, ich mag es generell nicht vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. @amysmom ob alle 2 Wochen viel oder wenig sind, darüber kann man sich streiten, ich hab meine Großeltern 2x im Jahr gesehen, weil sie in Holland wohnten und sie deswegen nicht weniger geliebt. Ich hab auch nie gesagt, dass ich dem Kleinen seine Großeltern vorenthalten will, aber ich habe auch nicht beschlossen Mutter zu werden, um ausschließlich seine ständig gelangweilten Großeltern zu beschäftigen.
nasto98
nasto98 | 28.07.2011
5 Antwort
@amysmom
bei dir zu der frgastellerin gibts aber einen kleinen aber wichtigen unterschied...du willst es so...sie nicht! nicht jeder denkt und fühlt so wie du...nicht jeder möchte so leben :-) klar kinder brauchen ihre großeltern...keine frage...aber nicht täglich :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 28.07.2011
4 Antwort
wow
und manche wären froh solche großeltern für ihre kinder zu haben. alle 2 wochen besuch find ich sogar recht wenig. da lohnen 2-3 stunden ja garnicht. meine schwiegereltern wohnen eine etage tiefer. ich bin mit den kindern fast jeden tag da für mehrere stunden. die kinder lieben ihre großeltern und mir ist es eine freude zu sehen wie die zwei schwer kranken in den letzten jahren wieder aufgelebt sind und lebenslust gewonnen haben. kinder brauchen auch ihre großeltern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2011
3 Antwort
wenn du nie was gesagt hast
wie sollen sie auf die idee kommen das dir das nicht recht ist? mache reinen tisch...höflich aber bestimmt...mache einen bis 2 besuchsNACHMITTAGE aus wo ihr euch trefft und beisammen seid...mache klar das du sie zwar magst aber nicht mit ihnen verheiratet bist...das du freiraum brauchst...vor allem das du gefragt wirst :-) vielleicht schmollen sie ein bischen...aber die zeit wird dir recht geben :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 28.07.2011
2 Antwort
....
Oh je, du Ärmste... Sag ihnen klipp und klar, was dich nervt. Höflich, aber bestimmt...und wenn es halt grad passt, also nicht zwischen Tür und Angel , sondern mal in gemütlicher Runde. Meine Schwiegermutter ist ähnlich, aber seit uns über 400 km trennen, ist alles super, und ich freu mich immer direkt darauf, sie zu besuchen ...
darkangel77
darkangel77 | 28.07.2011
1 Antwort
...
Oha, das klingt sehr anstrengend! Ich fürchte du bzw ihr werdet da um ein offenes, ehrliches Gespräch nicht drumherum kommen. Ich meine, solange keiner Einwände erhebt, denken die Schwiegereltern ja, dass sie alles richtig machen. Das wird bestimmt nicht einfach sein, aber erkläre ihnen, dass es dir einfach zu viel ist. Versuche es nicht zu vorwürflich klingen zu lassen, damit es diplomatisch bleibt. Wünsche dir alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

weiß nicht wie ich damit umgehen soll
22.06.2012 | 11 Antworten
wie mit der trauer umgehen
01.09.2011 | 13 Antworten
Wie soll i damit nur umgehen
13.12.2010 | 23 Antworten
Wie Umgehen mit Dickkopf
22.08.2010 | 4 Antworten

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading