Kann ich meinem 10Jährigen schon Filme wie Men in Black zumuten?

CerseiBaratheon
CerseiBaratheon
01.09.2014 | 64 Antworten
Der Film ist ab 12 aber eigentlich ist er nicht so schlimm. Ich erinnere mich auch mit 6 oder 7 Jahren Ghostbuster gesehen zun haben und ich fand den Film toll. Beide spielen irgendwie in einer Liga. Ich trau es ihm zu aber würde gerne andere Meinungen hören wollen.
Auch zu Jurassic Park würde mich eure Meinung interessieren. Der Film ist auch ab 12 aber etwas gruseliger.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

64 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
61 Antwort
@kirschgummi spielt das ne rolle? is doch egal ob da nun menschen zerfleischt werden oder n T-Rex sich ma eben einen schnappt, der sich in nem Klo-Häuschen versteckt... fakt is, das solche filme oder auch sowas wie transformers, nichts für kleine kinder sind...1-2 jahre vor FSK okay, kann man drüber nachdenken, ob mans schauen lassen kann oder nich...aber früher käme sowas bei mir absolut nich in frage und sowas wie transformers oder andere die in die gleiche Richtung gehen, sind nunmal nix für 6 oder gar 4 jährige..jedenfalls nich die kino-filme... allein schon weil die Handlung gar nich begriffen wird und das für so kleine totale Reizüberflutung is, auch wenns nur "nebenbei" läuft, was bald noch schlimmer is
gina87
gina87 | 03.09.2014
62 Antwort
Also ich jedenfalls würde mit meinem 6 jährigem kind nicht solche filme schauen.
susepuse
susepuse | 03.09.2014
63 Antwort
@Dorilys Also, ich habe immer Probleme gehabt zu sehen, wie ein Tier ein anderes tötet. Ich erinnere mich sehr klar daran, wie ich als Kind immer weggesehen habe oder meinen Eltern gesagt habe, sie sollen das weg machen, weil ich das so schlimm fand. Ich habe manchmal tagelang gefragt, ob die kleine Möwe, die ins Wasser gefallen ist, jetzt wirklich tot ist. Und da nützt es einem Kind gar nichts, wenn man ihm erklärt, dass so die Natur eben ist. Meine Eltern haben sich da sicherlich bemüht, aber ich hatte eben Sympathie mit den lieben kleinen Vögelchen oder Pinguinen oder Robben oder Gazellen und die Haie, Orkas, Adler oder Raubkatzen waren eben die Bösen, weil sie die süßen Tiere töteten. Das kriegt ein Kind doch nicht geregelt, oder? Aber vielleicht war ich da einfach auch zu zart besaitet, um das zu verkraften. Heute bin ich Vegetarier und esse allerhöchstens selten mal, was ich auch selber töten kann ;). Meine Kinder sind da noch krasser. Sie wissen, dass sie ein totes Tier essen, wenn sie Fleisch essen und zumindest meine Fünfjährige hat damit Probleme und will es oft nicht essen, wenn sie weiß, was es war, bevor es in Scheiben geschnitten oder verwurstet wurde. Und das ist auch gut so. Und deswegen kommt sie auch mit solchen Bildern nicht klar, wo sie sieht, dass ein Tier getötet wird. Sie fragt auch immer, wenn sie etwas sieht . Aber um deine Frage zu beantworten: Ich lasse meine Kinder höchstens Tierdokus schauen, die für Kinder gemacht sind und da zeigen sie den Tod eines Tieres nicht so konkret - hab ich jedenfalls noch nicht gesehen. Einfach aus der Erfahrung heraus, dass ich selber damit nur sehr schlecht zurecht gekommen bin. Und das betrifft nicht nur Fünfjährige. Wir waren u.a. im Urlaub mit einer Achtjährigen und die bezeichnete mich als Mörderin, weil ich Austern geöffnet habe. Sie war voller Abscheu auf mich, aß aber im Gegenzug jeden Tag mehrmals Fleisch, was aufs Brot oder auf den Grill kam und sie darauf aufmerksam gemacht, dass sie jeden Tag tote Schweine, Hühner, Rinder und "määäääh" Lämmchen isst. Darauf zuckte sie mit den Schultern, drehte sich um und ging. Sprich, auch Achtjährige sind bisweilen nicht in der Lage, moralisch abzustufen und deswegen halte ich es für sinnvoll, auch bei Dokus sehr genau zu gucken, was man den Kindern vorsetzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.09.2014
64 Antwort
ich hatte als 5-jährige ein trauma vom kinobesuch als bambis mutter erschossen wurde! das hielt sich ziemlich lange… man kann NIE sagen, was ein kind als schlimm empfindet. aber bei gewaltszenen steigt die wahrscheinlichkeit für sowas ganz einfach. ich persönlich möchte auch nicht, dass meine kinder diese sensiblen kanäle verschließen und ich habe das schon oft erlebt, dass kinder die alles mögliche schon schauen dürfen, total abgestumpft sind. ich sehe das vorallem an den kindern in unserem verwandtenkreis, die genau solchen quatsch wie transformers und diese pokemonkagge immer geschaut haben. interessant ist ihr verhalten welches sie beim "spielen" dann an den tag legen. so sind schmetterlinge anzünden, käfer mit dem bloßen daumen erdrücken, hunde treten, katzen knebeln etc. für sie die tollsten spiele überhaupt…und ich rede hier nicht von einer phase. sowas steht bei denen an der tagesordnung….schon seit jahren. ich finde das gestört und ich bin überzeugt davon, dass ihnen da der bezug zu gewalt etc. völlig falsch vermittelt wurde…offensichtlich. da hat der fernsehkonsum halt eben wesentliches dazu beigetragen. wieso muss man ein kind überhaupt irgendeiner gewalt aussetzen und das tut man eben auch indem man ihnen filme zeigt, in denen gewalt vorkommt. dass dies ne gewisse verstörtheit zur folge haben kann ist da doch ganz logisch!
tate
tate | 03.09.2014

«4 von 5»

ERFAHRE MEHR:

kostenlose filme /serien
23.01.2012 | 1 Antwort

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading