Rechtliche Frage

Brilline
Brilline
05.04.2020 | 18 Antworten
Huhu
Kennt sich jemand mit rechtlichen sachen in aktueller situation aus? Meine freundin hat eine tochter 14 jahre. Diese hat einen volljährigen freund. Ca 5 autostd entfernt. Sie will
Unbedingt zu ihm. Die mutter sagt nein. Ich sehe es auch so. Aktuell glaube ich nicht dass dies erlaubt ist. Lebenspartner besuchen usw ja. Aber fällt das bei ner 14jährigen da drunter???
Ich gab ihr den rat morgen dies bei einer behörde zu erfragen. Dachte nur, evtl weiss es jemand
Lg :-)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Die Frage ist wohl eher welches Recht überwiegt. Ich denke dass hier der Schutz Minderjähriger schwerer wiegt, als das Recht den "Lebensgefährten" zu besuchen, wobei ich leichte Zweifel hat, ob dies in dem Alter überhaupt so anerkannt wird. Es können auch schon 8Jährige eine "Beziehung" haben und dennoch stehen ihnen da nicht alle Möglichkeiten offen, wie die eines Erwachsenen. Was ist denn der Grund, dass deine Freundin das nicht will? Nur wegen dieser Corona-Geschichte? Mir würde da auch noch negativ aufstoßen dass ihre Tochter fremden Erwachsenen fahren möchte. Wie alt ist er denn? Wie lange kennen sie sich überhaupt? Haben sie sich schon mal gesehen? Kennt deine Freundin ihn? Wie ist er so? Wo lebt er und wieso kommt er nicht lieber zu euch, anstatt seine 14 jährige Freundin so weit fahren lassen zu wollen? Was ist, wenn was passiert? Der Zug fährt nicht, sie verfährt sich, darf nicht in anderes Bundesland, er ist ein Idiot usw. Ich glaube ich hätte da Angst als Mutter eines auf den Deckel zu kriegen oder mir am Ende Vorwürfe zu machen, wenn was passiert.
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 05.04.2020
2 Antwort
Aktuell hat sie sorge wegen der rechtlichen lage. Er ist 20. würde sie mit dem auto holen. Er wohnt 5 std weg. Anderes bundesland. Sie kennen sich ca 2 jahre. Mutter kennt ihn wohl auch. Ich finde es sehr grenzwertig
Brilline
Brilline | 05.04.2020
3 Antwort
Mal abgesehen davon, daß es jetzt nicht erlaubt wäre und durchaus zu einer Strafverfolgung kommen könnte: Das Mädchen ist erst 14 Jahre! Auf gar keinen Fall würde ich sie alleine so weit zu ihrem volljährigen Freund fahren lassen. Unsere Tochter ist auch 14 und es wäre ein NO-GO! Der junge Mann ist VOLLJÄHRIG, das Mädel MINDERJÄHRIG. Punkt! Es ist auch nicht ihr Lebenspartner sondern einfach erstmal ihr Freund. Ein Lebenspartner ist eine Person, mit der man zusammenlebt in einer gemeinsamen Wohnung, wo beide dann auch erwachsen sind, also ein Riesenunterschied! Das Mädel ist gerade mal ein Teenie, also noch ein Kind. Sie können sich ja gerne - wenn die Beschränkungen dann mal aufgehoben sind - treffen. Natürlich kann man nicht immer die Hand dazwischen halten und alles verhindern, sprich einen möglichen GV. Wenn die beiden es darauf anlegen finden sie sowieso eine Gelegenheit. Ich würde aber auf jeden Fall den Jungen erstmal kennenlernen wollen und meiner Tochter klarmachen was rechtlich gesehen da zu beachten ist und was passieren KÖNNTE. Wichtig wäre jetzt auch, die Tochter erstmal zu FA zu schicken und dafür zu sorgen, daß sie die Pille nimmt. Der Junge ist volljährig wie Du schreibst und man weiß nicht, wie er zu dem Thema steht und wie groß der Einfluß auf das Mädchen ist. Sie hat noch einige Jahre Schule vor sich plus Ausbildung und das sollte noch über allem anderen stehen und oberste Priorität haben. Der junge Mann wird ja zumindest die Schule schon hinter sich haben und entweder in der Ausbildung sein oder auch diese schon durch haben . Deine Freundin braucht nicht bei einer Behörde nachfragen. Das wäre Quatsch. Es sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand, daß man sowas einer 14jährigen nicht erlauben darf und jetzt durch Corona doppelt nicht! Sie würde vielleicht auch gar nicht zu ihm in die Stadt kommen, da auch das momentan in vielen Städten kontrolliert wird. Ich würde mit ihr auch mal über das Thema "Corona" und "Kontaktsperre" sprechen und ihr erklären, daß diese Sperre auch für Treffen zwischen Jugendlichen gilt. Zudem würde ich ihr wie gesagt deutlich sagen, daß sie einfach noch zu jung ist, um schon alleine zu einem erwachsenen Mann zu fahren. Ihre Mutter hat die Aufsichtspflicht und die Verantwortung und wenn dann etwas passieren sollte bekäme auch sie große Schwierigkeiten im schlimmsten Fall bis hin zu einem möglichen Sorgerechtsentzug wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht. Klar, daß die Kleine jetzt natürlich gerne ihre große Liebe sehen möchte. Aber z.Zt. müssen viele Menschen darauf verzichten, zum eigenen und zum Schutz anderer Menschen. Es ist hart und für so ein junges Mädchen natürlich nicht leicht zu verstehen, aber leider nunmal unumgänglich. Dann bleibt halt nur skypen oder telefonieren. Die Sperre wird ja auch mal wieder aufgehoben und dann können sie sich ja wieder treffen.
babyemily1
babyemily1 | 06.04.2020
4 Antwort
Sie hat Sorge wegen der momentanen Lage? Und daß ihre 14jährige Teenietochter mit einem 20jährigen Mann zusammen ist stört sie nicht? Beziehungsweise daß ein 18jähriger sich an eine 12jährige "rangemacht" hat, weil Du ja schreibst daß sie schon 2 Jahre "zusammen" sind? Sorry, aber das fände ich schon sehr befremdlich. Was will ein 18jähriger Mann mit einem 12jährigen Kind? Was fasziniert ihn daran? Da hätte ich schon echt Bauchschmerzen und würde das erstmal unterbinden ehrlich gesagt. Die Kids sind heute zwar oft schon wesentlich früher mit allem dran, aber man kann es auch übertreiben. Mit 12 Jahren sollte sie schon noch andere Interessen haben und mit Kids in ihrem Alter zusammen sein anstatt schon mit einem 18jährigen durch die Gegend zu marschieren. Wie gesagt ist unsere Mittlere im gleichen Alter und weder mein Mann noch ich hätten ihr mit 12 Jahren erlaubt einen 18jährigen Freund zu haben. Sorry, aber Jungs bzw. Männer in dem Alter haben schon andere Dinge im Kopf womit eine 12jährige noch nicht wirklich etwas zutun haben sollte. Da sind wird dann doch etwas "altmodischer" eingestellt vielleicht. Und auf gar keinen Fall käme es in Frage, daß sie mit 14 Jahren mit einem 20jährigen Hunderte von Kilometern fährt und dann mit ihm alleine ist. Bekommt das JA von sowas Wind gibt es zu Recht großen Ärger! Der Mann ist deutlich erwachsen und sie ist ein Kind! Kommt es zu sexuellen Handlungen ist das Verführung Minderjähriger und die Mutter hätte dazu dann Beihilfe geleistet. Dazu braucht es keine Anfrage bei einer Behörde! Das ist sollte einem so schon klar sein! Dazu kommt dann noch, daß die momentanen Kontaktsperren übergangen haben und dann auch hier noch eine saftige Strafe bekommen könnten. Also ganz klar: NEIN!
babyemily1
babyemily1 | 06.04.2020
5 Antwort
Ich sehe das ganz genauso Aktuell denke ich, ist definitiv verboten. Grundsätzlich sehe ich es auch so, dass es mehr als befremdlich ist. Ich rede ihr heute noch mal zwecks aktueller situation ins gewissen. Den rest muss sie nach corona klären
Brilline
Brilline | 06.04.2020
6 Antwort
Ja, würde ich auch machen. Und sie sollte auf keinen Fall bei einer Behörde anrufen und dort nachfragen. Bekommen die Wind davon, daß die Kurze mit einem erwachsenen Mann zusammen ist kann der junge Herr ganz schöne Schwierigkeiten bekommen genauso wie die Eltern der jungen Dame. Deine Freundin sollte sich mal genau überlegen was für eine Verbindung sie da toleriert bzw. unterstützt. Der Altersunterschied wäre kein Problem wenn sie über 18 Jahre wäre. Aber so ist das eben nicht in Ordnung.
babyemily1
babyemily1 | 06.04.2020
7 Antwort
mir würden die 5 Autostunden aufstoßen ...sehe es ähnlich wie Weidenkätzchen...allerdings...wenn sie ihn seit 2 Jahren kennt und die Mutter auch , braucht man sich nicht plötzlich gegen diese Beziehung stellen ....da hätte ich mir vor 2 Jahren Gedanken gemacht , dass eine 12jährige eine Beziehung mit einem 18 jährigen eingeht... ansonsten ...mein 1. Freund war damals 20 und ich 15 Jahre alt...wir waren fast 6 Jahre zusammen ...nur mit dem Unterschied, dass er 3 km von mir entfernt wohnte ...
130608
130608 | 06.04.2020
8 Antwort
als Lebenspartner würde ich ihn definitiv noch nicht bezeichnen ...ich würde es nicht erlauben ...
130608
130608 | 06.04.2020
9 Antwort
Aus strafrechtlicher Sicht kann grundsätzlich jede Person ab einem Alter von 14 Jahren mit einem Partner zusammen sein, der volljährig ist. Da er unter 21 Jahre alt ist ist das keine Straftat, sofern alles aus freien Stücken passiert. Soviel erstmal zur allgemeinen Rechtsgrundlage. Ich persönlich als Mutter würde es aktuell nicht erlauben solange die Kontaktsperre besteht. Die Verordnung ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.04.2020
10 Antwort
solo mami...ich habe es auch mal so gelesen bin mir aber nicht sicher ...ich würde es momantan aufgrund der Kontaktsperre und der 5stündigen Autofahrt nicht erlauben...
130608
130608 | 06.04.2020
11 Antwort
Rein rechtlich gesehen ist es eine Art "Grauzone". Es ist Jugendlichen ab 14 Jahren gesetzlich erlaubt mit einer volljährigen Person GV zu haben, vorausgesetzt es geschieht aus eigenem Willen heraus. Und genau hier liegt nämlich der Knackpunkt. 14jährige sind oft noch sehr stark zu beeinflussen. Herauszufinden inwieweit der/die Volljährige die/den Minderjährige/n dann zum GV gedrängt oder wie groß der Einfluss des Erwachsenen auf den Teenie ist, ist sehr sehr schwierig. Da dann wirklich herauszubekommen, ob der GV zwischen der/dem 14jährigen und der älteren Person wirklich einvernehmlich war ist selbst für die Eltern des Kindes oft kaum möglich, eben weil viele Kinder in dem Alter noch sehr leicht zu bequatschen sind, erst recht wenn sie die Person die diesen Einfluss ausübt auch noch durch eine rosarote Brille sehen und die Hormone verrückt spielen. Da kann man dann noch so eindringlich auf sie einreden, sie würden dann - so lange sie unter dem Einfluss dieser Person stehen - immer behaupten es wäre auch mit ihrem Einverständnis geschehen. Daher würde ich als Eltern so eine Beziehung gar nicht erst erlauben. Erst recht nicht einer 12jährigen mit einem 18jährigen. Welcher "normale" 18jährige will eine 12jährige als Freundin? Das würde mir echt zu denken geben und bei mir würden da echt einige Alarmglocken schrillen. 12jährige tendieren doch von den Interessen her noch in ganz andere Richtungen als ein junger erwachsener Mann von 18 Jahren. Daher verstehe ich diese Frau echt nicht, daß sie so eine "Beziehung" toleriert. Ich fände es auch nicht gut, wenn ein 20jähriger mit einer 14jährigen um die Häuser zieht. Ein Mann in dem Alter sollte sich eine Freundin suchen, die seiner Altersgruppe besser entspricht, selbst wenn die 14jährige sich VERMEINTLICH schon wie eine 20jährige benehmen oder kleiden bzw. schminken würde. Auch das fände ich selbst in der heutigen Zeit noch unangebracht. Kann sein, daß ich da wirklich sehr altmodisch denke, okay. Aber ich finde ein 14jähriger Teenie sollte wirklich auch Freunde in der eigenen Altersgruppe haben und keine "Beziehung" mit einem erwachsenen Mann jenseits der 20 in Betracht ziehen. Ich würde mir als Mutter immer die Frage stellen, was einen Mann in dem Alter an so einem Kind interessiert und warum er sich keine Freundin sucht, die in seinem Alter bzw. vielleicht sogar auch schon erwachsen ist.
babyemily1
babyemily1 | 06.04.2020
12 Antwort
Mal ab von dem Altersunterschied und der damit verbundenen rechtlichen Grauzone. Bei einer 5- stündigen Entfernung, egal ob ich sie als Elternteil nun selbst fahren muss oder besagter Freund sie holt und bringt, sorry, aber allein das käme für mich schon nicht in Frage, Corona hin oder her... Und da man bei den beiden sehr wahrscheinlich kaum von sowas wie einer Lebenspartnerschaft sprechen kann, ist es aktuell verboten
gina87
gina87 | 06.04.2020
13 Antwort
@130608 Rechtlich ist das tatsächlich so mit dem Altersunterschied. Da kannst als Eltern auch nix machen. Meine Mutter war auch damals sauer auf den Freund meiner Schwester. Sie 14, er 20. Sie schwanger. Bei der Polizei hieß es, es sei rechtlich gesehen nix verwerfliches passiert. Moralisch ist das was anderes. Aber Anzeige durfte auch keiner stellen. Es sei denn, meine Schwester hätte das selbst getan. So ist das Gesetz
xxWillowXx
xxWillowXx | 06.04.2020
14 Antwort
willow...ohgott...das ist heftig mit 14 Jahre schwanger.....
130608
130608 | 06.04.2020
15 Antwort
Daher sollte man es ja nach Möglichkeit frühzeitig unterbinden, daß eine 14jährige schon mit einem erwachsenen Mann etwas anfängt oder umgekehrt. Klar nicht immer einfach, weil die Kids ja oft einige "Schlupflöcher" finden, aber ich würde alle Hebel in Bewegung setzen. Hier war das Mädel ja erst 12 Jahre beim Kennenlernen. Das finde ich wirklich heftig. Welche verantwortungsbewußten Eltern akzeptieren einen 18jährigen Mann als Freund für ihr 12jähriges Kind?? Sorry, aber für mich geht sowas echt zu weit.
babyemily1
babyemily1 | 06.04.2020
16 Antwort
Ich würde es nicht erlauben weil 1. Corona Zeit und 2. Der Weg wäre echt zu weit. Da das ganze schon 2 Jahre geht versteh ich nicht das man jetzt plötzlich was gegen die Beziehung hat. Wenn das schon so lange geht braucht man jetzt auch nicht mehr meckern. Einfach schauen das sie sicherheitshalber die Pille schnellst möglich nimmt das da zumindest mal Sicherheit ist. Verbieten ist immer so eine Sache am Schluss macht sie es trotzdem und dann wird vielleicht alles noch schlimmer als wenn man hingeht und es erlaubt aber dafür Regeln aufstellt wie zb. Er soll zu ihr kommen, sie darf nicht so weit weg fahren mit ihm usw. Da hat man wenigstens Kontrolle darüber.Die Hormone spielen verrückt da kannste dem Kind noch so gut zureden bringt dann nix. Mein erster Freund war auch älter als ich damals und aus mir ist trotzdem was geworden ;) also nicht jeder versaut sich seine Jugend wenn man mit einem älteren eine Beziehung hat.
mialinchen
mialinchen | 07.04.2020
17 Antwort
irgendwie ist das für mich alles nicht ganz nachvollziehbar...er möchte sie abholen ...dann fahren sie nochmals 5 Stunden zurück ?..er ist dann ca 10 Stunden mit Autofahren beschäftigt....sie bleibt dann die ganze Ferien bei ihm oder wie stellt sich das die Mutter und die zweiverliebten vor ?....warum bleibt ER nicht ein paar Tage bei ihr, das wäre doch am sinnvollsten ?...wie haben sie das vor der CoronaKrise gehandhabt ?
130608
130608 | 07.04.2020
18 Antwort
Ich gehe einfach mal davon aus, daß er Vollzeit arbeiten geht. Gut, dann wird er natürlich unter der der Woche nicht zu ihr kommen können, aber soll das Mädel dann den ganzen Tag alleine bei ihm in der Wohnung sitzen und darauf warten, daß er nach Hause kommt? Macht ja keinen Sinn. Eine 14jährige den ganzen Tag über alleine in einer fremden Stadt Hunderte von Kilometern von Zuhause entfernt, das wäre echt keine tolle Idee. Gerade jetzt in dieser Zeit auch noch. Klar, es wird der Kleinen schwerfallen zu akzeptieren, daß solche Aktionen auf gar keinen Fall möglich sind. Sie ist verknallt und will natürlich bei ihrem Schwarm sein. Da ist ihr dann alles andere egal, logisch. Aber da gibt es nunmal keine andere Möglichkeiten und sie muß eben damit leben. Man kann im Leben nunmal nicht alles immer so haben wie man gerne möchte. Das ist ja für sie in ihrem Alter jetzt auch wieder ein guter Lernprozess. Manchmal gibt das Leben einem eben Zitronen und man muß dann halt auch daraus Saft machen, sprich: man muß Kompromisse eingehen und eben dann mal auch das Beste draus machen. Sie kann doch froh sein in der heutigen Zeit zu leben, wo es facetime, skype, Handys und Co. gibt. Als unsereiner in den 70er und 80er Jahren Teenager war, gab es sowas nicht und wäre da sowas wie jetzt Corona gewesen, dann wäre nichts anderes übrig geblieben als ab und zu mal zu telefonieren. Und das auch meistens nur so kurz wie möglich, weil es zu teuer war städteübergreifend anzurufen. Jetzt gibt es doch da genug Möglichkeiten, sich auch so zu sehen, wenn man sich auch nicht in den Arm nehmen und knuddeln kann. Das ist zwar blöd, aber eben z.Zt. für viele die einzige Möglichkeit. Was sollen denn Paare sagen, die z.B. teilweise in der Schweiz und in Deutschland leben? Die können sich auch nicht treffen, weil die Grenzen geschlossen sind und sie nicht zum Partner/zur Partnerin können. Die müssen auch dadurch. Oder Frauen, deren Männer Soldaten sind und Auslandseinsätze haben? Die sehen ihre Partner oft monatelang nicht. Oder deren Partner auf Montage oder Geschäftsreisen fahren? Ich weiß, für einen Teenie noch sehr schwer umzusetzen solche Vergleiche, aber so kann man ihr vielleicht ein bißchen verständlich machen, daß sie nicht alleine damit ist, daß sie ihren Freund momentan nicht so häufig treffen kann. Vielen anderen Menschen geht es genauso oder ähnlich und sie sind auch gerade sehr allein und müssen es durchstehen. Sie solle eher froh sein, daß ihre Eltern so tolerant sind und diesen jungen Mann akzeptieren. Wie man hier ja an den Antworten sieht wäre das bei vielen anderen Eltern nicht wirklich der Fall gewesen. Ihr Freund kann ja am WE zu ihr kommen wenn möglich und ansonsten müssen sie eben dann Social Media nutzen.
babyemily1
babyemily1 | 07.04.2020

ERFAHRE MEHR:

rechtliche frage, schlüsselübergabe!
30.09.2012 | 6 Antworten
Arbeitsrechtliche frage
15.06.2011 | 15 Antworten
Hab eine Rechtliche Frage
25.05.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Erziehung

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading