Was könnte ich tun? Meine Kinder haben Untergewicht

Eina
Eina
13.03.2009 | 12 Antworten
Hallo und Guten Morgen!
Ich habe ein Problem was mich schon lange sehr beschäftigt.
Meine Kinder waren schon immer etwas leicht aber immer noch im "Normalbereich". Dazu muss ich sagen das sie beide schon immer sehr groß für ihr Alter waren. Nun habe ich bei der AOK auf der Seite einen BMI- Rechner für Kinder gefunden und musste feststellen das mein Sohn schon mit zwei leichtes Untergewicht hat (gelbes Vorsorgeheft) und die Ärztin hatte nie etwas gesagt obwohl ich sie immer gefragt habe wegen dem Gewicht und ob das so in Ordnung ist oder ob ch etwas tun könnte. Nun ist er 3 (im Septemper 4) und hat Untergewicht. Ich könnte echt heulen. Gott sei dank habe ich die Kinderärztin schon vor einiger Zeit gewechselt. Sie war zwar toll mit den Kindern aber richtig ernst genommen hat sie nie meine Sorgen auch wenn die Kinder krank waren.
Beispiel: Mein Sohn war krank hatte sehr schlimmen Husten und hohes Fieber. In der Praxis fing er schon an die Augen zu verdrehen. Die Ärztin meinte ja das ist ein grippaler Infekt. Ein Tag später lief er Nachts blau an. Ein anderer Kinderartz sagte das er eine schlimme Bronchitis hat.
Bei meiner Tochter ist es ähnlich. Sie war immer sehr leicht, fällt aber erst seit kurzem aus der "Kurve". Dabei war sie schon immer eine sehr schlechte Esserin und mein Sohn bis 1, 5 ein sehr sehr guter Esser. Nun haben beide Untergewicht und ich weiß langsam nicht mehr was ich tun soll. Gut unsere Ernährung ist sehr gesund und wir essen nicht jeden Tag Fleisch aber ich kann sie doch nicht jetzt mit Chips, Schokolade und Cola vollstopfen.

Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist hier sonst vielleicht eine Ernährungsberaterin die auch schon mit Untergewicht zu tun hatte?
Bei der AOK raten sie zu Trockenfrüchten, Nüssen Milchshakes etc..

Falls ihr genauere Angaben über das Essverhalten braucht, schreibe ich gerne noch mehr auf.

Liebe Grüße Eina
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Mir gehts ähnlich
Mein Sohn kam 2006 in die Schule mit 112cm größe und 14kg. Er hat schon immer untergewicht, auch meine Kinderärztin hat nie etwas dazu gesagt. Jetzt ist er fast 8 Jahre, ist 127cm groß und wiegt nicht ganz 20kg. Ich lass ihn immer essen wenn er hunger hat, aber wie du schon gesagt hast, Chips, Schokolade und Colaa sind ja keine Lösung. Bei meinem Sohn hat eine Mandel OP wahre Wunder bewirkt, die habe nwir letztes Jahr machen lassen . Nach der OP hat er in acht Wochen fast 4 Kilo zugenommen weil er mehr Appetit hatte. Aber er ist nach wie vor ein relativ schlechter esser.
lilamima
lilamima | 13.03.2009
2 Antwort
wenn kinder häufig Infekte haben
und dadurch zu dünn werden, dann kannst du um ihren Kalorienbedarf zu erhöhen ruhig mal Säuglingskost unterschmuggeln, denn die ist sehr nahrhaft und bringt gleichzeitig viele nährstoffe mit. Wir hatten seit dem 22.12 auch viele Krankheiten hier durchmachen müssen und habe dann einfach, weil ich gut damals mit meiner Hebi auskam die angerufen und gefragt. Kannst bedenkenlos mit unterschmuggeln, denn jeder Krankheit kostet den Kindern viel Kraft. Na vielleicht magst mal Mutter und Kind Kur machen?? du entspannst dich und die Kinder werden etwas aufgepäppelt und stabiler??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2009
3 Antwort
untergewicht
kann dir zwar keinen Tipp geben zwecks essen und so. Kann dir aber sagen dass es meinem Bruder seine kinder genau die gleichen probleme!!! Nele ist jetzt 3 1/2 jahre alt und hat untergewicht, sie hat sie auch schon in einer klinik untersuchen lassen ist aber nichts raus gekommen, muss auch dazu sagen, sie war und ist keine große Esserin. Sie mag zwar gerne Schokolade, aber bekommt dies auch nur in maßen und davon wurde sie auch nicht dicker!!! Mein Neffe Tim, ist zwar ein sehr guter Esser, aber hat grad mal für seine 15 monate seine 9 bis 10 kilo. Wenn beide mal etwas krank sind nehmen sie auch wieder ein paar gramm ab und dass fällt bei ihnen sehr auf!!! Mein Sohn ist zwar auch nicht so der große esser, er ist auch schlank. Wir vermuten schon fast dass es in der Familie liegt, da ja meine Schwägerin meine Nichte ja auch schon untersuchen hat lassen und nichts raus gekommen ist!!! Wenn du bedenken hast, lass sie doch mal komplett untersuchen, ob sie irgendwas nicht verträgt oder so, dann hast du gewissheit!! Bist du bei einem neuen Kinderarzt schon gewesen??? Hat der was dazu gesagt??? Wie gesagt, ich kenne deine Probleme aber so richtige Tipps kann ich dir leider nicht geben, da ich auch finde, jetzt dass kind mit Chips oder so zu ernähren wäre auch der falsche weg!!! Lg Jazz
jazz83
jazz83 | 13.03.2009
4 Antwort
Wie meinst du das?
Meinst du die Folgemilch oder irgendwelchen Brei ? Also ab und an schummel ich den Kindern etwas Milchzucker unter ihr Müsli aber das merkt meine Tochter gleich. Ja mit 6 ist sie schon nicht mehr so leicht auszutricksen. Milchzucker soll ja gut für die Verdauung sein und ist ja auch in der Babymilch Aptamil. Die wird ja auch oft im Krankenhaus genommen um Babys aufzupäppeln. Steht auch drauf das die gut ist für dünne Babys. Liebe Grüße Eina
Eina
Eina | 13.03.2009
5 Antwort
Das mit der Flaschennahrung ist ein super Tip
Das hab ich bei meinem großen nach der Mandel OP gemacht Hatte ja zum damaligen Zeitpunkt Milasan2 von meiner kleinen da. Er hat es ohne murren und ohne meckern getrunken.
lilamima
lilamima | 13.03.2009
6 Antwort
HUHU,
meine Große war auch immer zu leicht. Wenn es deinen Kindern gut geht dann mach dich nicht verrückt. Kein Grund zur Panik. Man muß den Kindern auch vertrauen, dass sie sich schon das holen was sie brauchen. Und du kannst sie doch nicht zwingen mehr zu essen. Wenn sie alle Vitamine und Nährstoffe die sie brauchen angeboten bekommen, sollte das doch okay sein. Man wird immer verrückt gemacht..deshalb hören auch so viele Frauen vorzeitig mit dem Stillen auf. immer heißt es das Baby könnte zu wenig bekommen. KEINE PANIK, die werden noch groß.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2009
7 Antwort
ich meine
Folgemilch in das Müsli zum Beispiel, einen Griesbrei anstelle von einem Becher vom Landliebe oder so.Vielleicht lieb dekoriert mit Zuckerherzchen oder so, lass dir etwas schönes einfallen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2009
8 Antwort
mein Neffe
bekommt ja auch noch die Flaschennahrung, manchmal kommt er nachts noch bis zu 3 mal, Tagsüber verlangt er die auch früh und ab und zu abends noch, aber trotzdem nimmt der deswegen auch nicht mehr zu!!! Und er isst auch so noch reichlich!!! Er fängt mit dem Gewicht schon so an wie die Große!!! Weiß nicht ob dass immer so hilft!!! Ist schon ein guter Tipp finde ich, wäre ja auch super wenn es hilft!!!
jazz83
jazz83 | 13.03.2009
9 Antwort
Ja ein neuer Kinderarzt
Ja unser neuer Kinderarzt nimmt mich schon ernst. Er möchte aber nicht die Kinder verrückt machen und sagt das wir es auf jedenfall beobachten müssen aber ansonsten erstmal nicht unternehmen.
Eina
Eina | 13.03.2009
10 Antwort
Ich werde das mal pobieren!
Aber ich denke mal ich werde Kakao rein machen damit sie es nicht merken. Vielen Dank und liebe Grüße Eina
Eina
Eina | 13.03.2009
11 Antwort
Aktueller Stand nach etwas mehr als 2 Jahren, wegen Untergewicht
Hallo Mamis, ich hatte ja schon vor über 2 Jahren unser Problem geschildert. Nun wollte ich euch mal auf den neusten Stand bringen und hören was ihr meint.Meine Tochter ist mittlerweile 8 Jahre alt und hat nun Normalgewicht. Das haben wir mit einem Ernährungsplan für untergewichtige Kinder geschafft. Leider hat sich herausgestellt das alle Tipps und Versuche mit Babynahrung und Milchzucker bei meinem Sohn völlig falsch waren und eher das Gegenteil bewirkt haben. Der kleine Mann hat leider eine Laktose-Intoleranz. Nun war es bei ihm schon so schlimm das er starkes Untergewicht hatte. Daher haben wir dann für beide Kinder den Ernährungsplan für untergewichtige Kinder bekommen. Es ist zwar sehr hart gewesen und die Kinder haben fast nie die Portionen geschafft aber es hilft auf Dauer gesehen. Er muss noch etwa zwei kg schaffen, dann können wir etwas aufatmen. Inzwischen bin ich so zusagen "Experte" auf dem Gebiet und kann bei Bedarf gerne Tipps geben.
Eina
Eina | 20.08.2011
12 Antwort
Hallo Mamis, Hallo Eina, schön, dass Ihr einen Weg aus dem Untergewicht gefunden habt. Ich bin momentan richtig verzweifelt und weiss nicht was Ich tun soll. Meine Tochter ist 6, 5 Jahre alt und ist für Ihr Alter ziemlich gross = 127cm und wiegt NUR 20kg. Sie war immer schon zart und war eine schlechte Esserin. Essen tut Sie schon, aber sehr sehr wenig. Jedes mal wo Sie krank ist, einen Wachstumsschub oder dem Stress ausgesetzt wird muss Ich zittern. Sie hat seit Schulbeginn kein Gramm zugenommen, ist aber 5-6 cm gewachsen. Es wird mir oft gesagt, es ist normal, Sie hat gerade einen Wachstumsschub… Sie isst ja was ... nur nicht zwingen… und so weiter Aber wenn das Kind nur noch aus Haut und Knochen besteht, blass wie ein Schnee und schwarze Augenringe hat, kann es nicht mehr normal sein. Trinken tut Sie ausreichend, schläft genug Was soll Ich tun? Die Kinderärztin würde Ihr was für Appetit verschreiben, aber ist es ein Weg aus dem Untergewicht? Bin mir nicht sicher. Wen hast du aufgesucht um Ernährungsplan für Untergewichtigen Kinder zu bekommen? Ich Bitte um ein Rat. Liebe Grüße Nadia
dushka
dushka | 24.01.2014

ERFAHRE MEHR:

Ich könnte mich echt aufregen
15.09.2013 | 26 Antworten
Brauche Rat:(Baby wiegt viel zu wenig:(
19.07.2013 | 10 Antworten
untergewicht
26.04.2012 | 20 Antworten
Untergewicht - Folge FG
31.07.2011 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading