MÄDELS erzählt doch mal einen Schwung aus Eurer Jugend

Solo-Mami
Solo-Mami
08.05.2009 | 11 Antworten
Also: als ich noch jung und knackig war, um die 16 Lenze .. da zog es mich in die weite Welt hinaus .. sehr zum Leidwesen meiner Mama, denn die machte sich Anfangs sehr große Sorgen .. immerhin war ich mit fremden Menschen unterwegs .. ging auf ein Konzert nach dem anderen, schlief auf Bahnhöfen bis der nächste Zug in den Morgenstunden kam .. trampte durch ganz Deutschland ..

Zu allem Überfluss meiner Ma lernte man die Musiker/Bands auch noch privat kennen und fuhr dann auch noch in ihren Autos und Bussen mit .. o Gott o Gott .. meine Mama hats nicht einfach mit mir gehabt ..

Nicht nur dass ich bei spontanen Konzert-Bekannten genächtigt habe - nein ich hab sie auch noch mit nach Hause genommen, wenn Berlin-Besucher mal keine Penne hatten

Ein einfacher Zettel bei Mama an der Innen-Türe des Schlafzimmers \" ACHTUNG: FREMDE IN DER WOHNUNG\" war Gang und Gebe .. zumindest an den WE.

Der ganze Spaß ging dann bestimmt so bis ich 23 war, dann hab ich mein erstes Kind bekommen .. dann wurde es ruhiger um mich ..

Sehr zur Freude meiner Mama .. (lol) .. also wenn meine Mädls mal 16 Jahre alt sind, dann sperre ich sie im Keller ein


SO, NUN SEID IHR DRANNE .. WAS HABT IHR SO ALLES ANGESTELLT .. ALS IHR NOCH *JUGENDLICH & KINDERLOS* WART ?

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
was noch fehlt...
...von wegen in den keller sperren... meine mutter ging meistens früh ins bett und ich musste dann nur mehr abwarten bis mein vater vor dem fernseher einschlief. schwups habe ich mich umgezogen, geschminkt und bion zur party gegangen. beim heimkommen war es schiweriger: unser dackel hat immer gebellt als ich ankam. deshalb habe ich mcih ins treppenhaus geschlichen, mich auf unterwäsche ausgezogen, mein nachthemd habe ich vorher schon im schrank an der flur versteckt in dem der stromzähler war...ich habe schnell nachthemd angezogen, kleidung in den stromzählerschrank geworfen, wohnung aufgesperrt...hund bellt, mein vater wird wach und ich sage ihm ganz leiebevoll: schlaf weiter, ich komme ja nur um den fernseher auszuschalten... ...der arme, wenn ich daran denke wie sehr er mir vertraut hat...und ich habe dann so etwas daraus gemacht. einmal ging es aber schief...da war ich aber schon 22 jahre alt ;-) ...ich habe mir tiefkühlpizza aufgewärmt und bin damit auf der treppe in der wohnung richtung mein zimmer gegangen...da ich etwas getrunken habe, fiel mir die pizza aus der hand und krachte mit teller, besteck und wasserglas stufe zu stufe runter von ganz oben bis zum ergeschoss...bestimmt 25 stufen! das um vier uhr morgens...sogar die nachbaren sind wach geworden... naja, dann war es zeit zu beichten warum ich nach alkohol roch und um vier uhr pizza mampfen wollte, obowhl ich am gleichen abend kurz nach 22 uhr hinter mir meine zimmertür mit einem lauten ´gutnacht´zugemacht habe... lg, mameha
mameha
mameha | 08.05.2009
10 Antwort
als ich jung war...
...oh, ich stosse erst jetzt auf deine frage. halb so schlimm, ich kann ja immer noch antworten ;-) als ich jung und frisch und knackig war war ich eine echte partyratte. es fing bei mir auch so um die 16 an, wobei ich da relativ gesittet war und habe die uhrzeiten wo ich zuhause sein musste immer eingehalten. ich habe kung-fu gemacht nur wenn ich bei einer freundin übernachtet habe gab es keine grenzen naja, wir haben es also richtig abrocken lassen. einmal haben wir uns nach einem konzert ausgesperrt und dann mussten wir in die eigene wohnung einbrechen. wir konnten ein stück fenster ausbrechen, so mit einem schraubenzieher die klinke wegdrehen...dann musste ich mich nur noch auf unterwäsche ausziehen und mich durch die gitterstäbe pressen. es war januar aber ich hatte damals 30 kilo weniger und statt der jetztigen E hatte ich nur körbchengrösse B...so ging es dann doch relativ schnell durch die gitter... naja, dann habe ich die tür von innen aufgemacht. während meines studiums war ich bei jeder party dabei und habe die jungs von der uni verrückt gemacht. obwohl ich nur geflirtet habe, es musste trotzdem schlimm gewesen sein, denn viele sprechen heute noch davon habe ich öfter mal am nächsten morgen die gleichen kunmpels unterrichtet mit denen ich am vorabend feierte. verstehe ich bis heute nciht wieso sie mich ernst genommen haben - vielleicht haben sie sich vor lauter kater einfach nicht wegbewegen können... in den semesterferien war ich den ganzen sommer mit kumpels unterwegs und habe die ungarische urlaubsgegenden unsicher gemacht. da gab es alles, im park zu schlafen, im auto zu schlafen, oder gott weiss bei wem in einem zimmer zu zehnt. als ich ein jahr lang mit stipendium in österreich studiert habe, war die richtige partyzeit ausgebrochen. ich ging täglich aus, übernachtete dort wo es eben praktisch war, während mein zimmer auch mal jemandem anderen ausgeborgt war... und dann habe ich dort meinen mann kennegelernt. er war auch student und hat uns ausländische studenten betreut. das hat die wilde zeiten insofern verändert, dass wir ab dann alles zu zweit weitergemacht haben. auch nach unserer hochzeit...bis zum zweiten streifen, der auf dem ersten schwangerschaftstest erschien.... und jetzt sind wir mama und papa, und schon fast zu ruhig. zwar nur für unseren geschmack lg, mameha
mameha
mameha | 08.05.2009
9 Antwort
so... Zeit zum Antworten...
so bis 15 war ich, glaube ich, relativ brav und anständig... dann hab ich irgendwie den falschen Klassenlehrer bekommen... und vorbei war's mit der ruhigen Britta. Meine Eltern hatten ein relativ großes Haus... unten ursprünglich mal eine Arztpraxis, die dann mal "umgezogen" ist... somit hatte ich zusätzlich zu meinem "Kinderzimmer" im Dachgeschoss auch noch ein gemütliches Wohnzimmer ganz unten... schön ausgestattet mit Schreibtisch, PC, Fernseher, Sofa, Couchtisch und allem, was man als Teenie so braucht. Tja... und irgendwann kam ich dann mal drauf... nachdem ich irgendwann die Diskussionen leid war "Ich geh jetzt nochmal" - "Du gehst jetzt nicht" - "Ich gehe doch" - "Frag Deine/-n Vater/Mutter" - okay... ich bin gegangen... Um diese ewigen Diskussionen zu beenden, hab ich dann irgendwann mal beschlossen, daß es ja im Sommer im Dachgeschoss zum Schlafen viel zu warm ist und ich ja auch unten schlafen könnte... steht ja schließlich eine Couch... Außerdem konnte ich auf diese Weise ganz elegant durchs Fenster abhauen... Fenster schön rangezogen... war von einer riesigen Tanne verdeckt und von der Straße nicht einsehbar... und irgendwann dann halt - nach Treffen oder Party mit Freunden - mal wieder nach hause gekommen und auf gleichem Weg wieder rein. Meine Eltern haben sich nur immer gewundert, warum ich so übermüdet bin... ab der Zeit war auch morgens keine Zeit mehr zum Frühstücken... das hätte kostbare Schlafenszeit gekostet... ;-)) Das doch etwas unbequeme Sofa wurde irgendwann mal durch ein Schlafsofa ersetzt... anstandslos und ohne große Diskussion. Ansonsten fällt mir zu meiner Jugend nur noch ein... RAUCHEN... ich hab nie irgendwelche Drogen genommen, nicht mal probiert... aber exakt an meinem 16. Geburtstag angefangen zu rauchen. Sollten meine Eltern logischerweise nicht wissen... Vater Arzt, Mutter Krankenschwester... da gibt's ja heute noch Diskussionen... Also stand ich immer - und ich hab mich für so raffiniert gehalten!!! - oben in der kleinen Toilette am offenen Fenster Rückblickend betrachtet tun mir meine Eltern ganz schön leid... haben mit diversen Freunden und Bekannten wohl doch ein paar graue Haare eindeutig mir zu verdanken... aber eins ist gut... ich glaube, es gibt nicht mehr viele Tricks, die mein Zwerg später mal probieren kann, ohne daß ich ihm auf die Schliche komme, bevor er überhaupt etwas anstellen konnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.05.2009
8 Antwort
Mein Freund hat mich
als ich 18 war, abends von zu Hause abgeholt und wie sind von Wuppertal nach Brüssel zum Pommes essen gefahren. Danach sind wir sehr romantisch am Rhein bei Zoons spazieren gegangen und anschließend haben wir an einer Autobahnraststätte gefrühstückt. Danach hat er mich ganz sittsam zu meiner Arbeit gefahren. Da klingelte um 2 Minuten nach 8 das Telefon und meine Mutter fragte stinksauer, ob ich arbeiten bin. Ich darauf: Aber natürlich bin ich arbeiten, wo soll ich denn sonst sein? Sie: Daddrüber reden wir heute abend noch. Nachmittags hatte ich meinen toten Punkt und war fix und fertig. Als ich nach Hause kam, wollte meine Ma mir ein Gespräch aufzwingen, hat mich aber nicht interessiert, ich bin nur noch ins Bett gefallen. Mit demselben freund habe ich auch mal einen spontanausflug nach Venedig gemacht. Schön wars.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 08.05.2009
7 Antwort
@oOMadeleineOo
Geilomatisch .... genau solche Storys wollte ich lesen ... ich sags ja: ich sprerre meine Mädels ein, wenn sie groß sind ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.05.2009
6 Antwort
Hmm..
Ich hab den einen oder anderen Sommer auf Waldackern, Zeltplätzen & Strandbädern - zusammen mit meiner Clique verbracht. Das ging bei mir schon mit 12 Jahren los.. Mit 13 bin ich das erste mal ausgebüchst, für ein paar Stunden.. & wieder reumütig Heim gekrochen.. zeitgleich fuhren meine Eltern Mit 14 wurde ich schwieriger.. stromerte draussen rum, wie es mir passte.. kam nachts.. oder ließ es bleiben Ich war bei Freunden.. deren Eltern waren im Urlaub.. haja.. wir sind täglich zum Strandbad.. tranken Bier, Wein und Sekt.. ich kiffte zum ersten mal.. und so zieht sich das eigentlich.. bis zu meinem 16 Lebensjahr.. bumm.. war ich schwanger.. Waren heftige & anstrengende Zeiten.. aber in erster Linie waren sie wunderschön.. doch kann ich wirklich so sagen.. es hat nen heiden Spass gemacht & ich wollte keine Sekunde dieser Zeit missen.. auch nicht die erste Nacht als ich abgehauen bin.. & in nem vergammelten ollen Taubenschlag geschlafen habe, weil cih keinen meiner Freunde erreichen konnte..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.05.2009
5 Antwort
@Mum-von-Sam
hmmm ... würde ich nicht sagen - hast ja Deinen Spaß dabei gehabt ... diverse Joints hab ich auch geraucht ... blieb dann aber bei dieser Art von Erfahrung
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.05.2009
4 Antwort
Hm mit 16
mit 16 war ich ein jahr lang mit meinem ersten freund zusammen... Hab ihn betrogen, einen joint geraucht... naja das wars... langweilig oder???
Mum-von-Sam
Mum-von-Sam | 08.05.2009
3 Antwort
hi
also über meine kindheit weiß ich nichts mehr alles verdängt und zurecht vergessen mit 17 bin ich von zuhause ausgezogen weiel ich es nicht mehr aushielt meine mutter und vater sind beide alkoholiker deshalb. gruß muck
Muck
Muck | 08.05.2009
2 Antwort
MMhh mit 16
da war ich im Heim, weil ich nicht mehr mit meiner Mutter zurecht kam und nur gemacht habe was ich wollte. Ich habe immer gefeiert und Drogen genommen. Ich habe sehr viele Dinge gemacht die man nicht sollte. Jetzt bin ich 22 und selber Mama und ganz ganz brav und anständig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.05.2009
1 Antwort
Hmmm, mal überlegen
also heimlich geraucht, Schule geschwänzt. und bestimmt einiges mher. Aber im Moment fällt mir nichts mehr ein. Ach doch, einfach wo anders über nachtet und nichts gesagt. nur geschriebn komm net heim heut nacht. Oder bis 8 Uhr früh weg bleiben
JACQUI85
JACQUI85 | 08.05.2009

ERFAHRE MEHR:

Helden aus EURER Kindheit ?
21.08.2012 | 45 Antworten
jetzt kommt schwung in die bude XD
13.08.2012 | 3 Antworten
Die Sprache der Jugend
26.06.2012 | 17 Antworten
lieblingsessen eurer kinder?
26.06.2012 | 12 Antworten
Die Ticks eurer Männer?
05.03.2012 | 45 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading