Selbstgemachte Geschenke zu Weihnachten - in oder out?

selbstgemachte-geschenke
Kreativität und Liebe machen selbstgemachte Geschenke aus.
Kreativität und Liebe machen selbstgemachte Geschenke aus.
.

quelle

AutoreninfoSylvia Koppermann
aktualisiert: 21.02.2020Mehrfache Mutter
Medizin, Gesundheit und Erziehung

Weihnachten ist die Zeit, wo man für alles und jeden ein Geschenk braucht. Vielen von uns stellt sich da natürlich die Frage, ob es wirklich immer nur derselbe Einheitsbrei sein muss, den man zu kaufen bekommt oder ob man nicht einfach auch ein Geschenk selbst machen kann. Hier klären wir die Frage, ob selbstbemachte Geschenke sinnvoll oder eher sinnlos sind.

Inhalt des Beitrags:
  1. Konsumrausch oder kreativ werden?
  2. Vorteile
  3. Nachteile
  4. Fazit

Konsumrausch oder kreativ werden?

Wenn es um Weihnachten geht, sind wir schon eine etwas merkwürdige Spezies. Man kann beobachten, dass wenn es um dieses Fest geht, die meisten Menschen recht irrational zu handeln beginnen. Auf der einen Seite sind sie froh, wenn der Weihnachtsstress wieder vorbei ist und haben eigentlich gar keine richtige Lust auf Weihnachten, auf der anderen Seite darf von den üblichen Weihnachtstraditionen aber auch nicht abgewichen werden. Die meisten Menschen rennen von einem Geschäft ins nächste auf der Suche nach dem passenden Geschenk, wobei ihnen letztendlich eigentlich egal ist, was sie kaufen, solange sie nur etwas für den Beschenkten haben. Natürlich muss es sich dabei auch um etwas handeln, das einen gewissen Gegenwert hat. Die Frage ist, muss das eigentlich sein? Selbstgemachte Geschenke sind wieder voll im Kommen. Zum einen sind sie in der Regel deutlich persönlicher als einfach gekauft Geschenke und zum anderen kann man mit ihnen viel besser zeigen, wie viel der andere einem bedeutet. Wenn du also dieses Jahr keine Lust darauf hast, wie eine Irre / ein Irrer von einem Geschäft in das nächste zu hetzen, um irgendetwas passendes für irgendeinen Verwandten oder Bekannten zu finden, solltest du darüber nachdenken, ob es nicht Sinn machen würde, stattdessen einfach kreativ tätig zu werden und die benötigten Geschenke einfach selbst zu machen.

Vorteile

Die Vorteile von selbst gemachten Geschenken liegen auf der Hand. Sie sind deutlich persönlicher als irgendwelche gekauften Geschenke, man spart sich das böswillige Rennen von einem Geschäft ins andere und in der Regel sind sie meist auch etwas günstiger, wobei das sein kann, aber nicht unbedingt sein muss. Auch vom Zeitansatz her müssen selbst gemachte Geschenke nicht unbedingt länger brauchen, als der ermüdende Einkaufsbummel, auf der Suche nach einem entsprechenden Geschenk. Ein weiterer Vorteil von selbstgemachten Geschenken ist es, dass man sehr stark auf die Persönlichkeit des Beschenkten eingehen kann. Man kann bei selbst gemachten Geschenken Lieblingssymboliken, Farben, Formen und Stoffe berücksichtigen und somit ein richtig gutes Geschenk auch selbst entwickeln.

Ein weiterer Vorteil, den man bei selbstgemachten Geschenken hat, ist die Tatsache, dass man ihm ansieht oder zumindest ansehen kann, dass sie mit viel Liebe gemacht wurden. Selbst gemachte Dinge sind in der Regel Unikate, die es so nirgendwo zu kaufen sind und dementsprechend einen höheren emotionalen Wert besitzen, als es jedes gekaufte Geschenk könnte. Selbst gemachte Geschenke werden bei Menschen, die diese zu würdigen wissen, immer einen ganz besonderen Stellenwert bekommen. Du wirst auch feststellen können, dass ein selbst gemachtes Geschenk in der Regel deutlich seltener später auf eBay oder sonst einer Verkaufsplattform landet. Gerade selbst gemachte Geschenke sind Dinge, die in der Regel gerne benutzt und sehr lange aufbewahrt werden, bis sie schließlich irgendwann ihr Lebensende erreichen. So kann aus einem einfachen Glas, dass du mit Glasmalerei verziert hast, schnell das Lieblingsglas des Beschenkten werden, der sehr traurig darüber wäre, wenn es irgendwann einmal kaputt ginge oder der Schal in den Lieblingsfarben der Person, der etwas ist, das selbst dann noch gerne genutzt wird, wenn er bereits abgetragen aussieht, einfach nur deshalb, weil er einfach der Lieblingsschal der Person geworden ist. Selbst gemachte Gegenstände werden also bei Leuten, die sie zu schätzen wissen deutlich seltener und später ausrangiert, als es mit einem einfachen gekauften Geschenk der Fall ist.

Nachteile

Natürlich gibt es beim kreativ sein immer auch ein paar Nachteile. So könnte das Werkstück, dass du dir vorgenommen hast, nicht richtig gelingen, oder vielleicht hast du auch einfach jemanden, der der Meinung ist, dass selbst gemachte Geschenke einfach nur geizig sind. Allerdings solltest du dir einmal überlegen, ob es sich dann tatsächlich lohnt die entsprechende Person zu beschenken, denn der Blickwinkel, den sie auf Weihnachten hat, macht eindeutig klar, dass Weihnachten nur noch das Fest des großen Konsums ist und nicht der Nähe, der Liebe und der Familie. Natürlich ist es auch richtig, dass ein selbstgemachtes Geschenk in der Regel etwas mehr Zeit kostet, als ein gekauftes. Gerade dann, wenn man sich bei der Auswahl des Geschenkes keine besondere Mühe gibt oder schon im Vorfeld ganz genau weiß, worüber derjenige sich freuen würde, ist natürlich der Aufwand ein Geschenk selbst zu machen deutlich höher, als mal eben in einen Laden zu gehen oder noch einfacher das entsprechende Geschenk einfach in einem Onlineshop zu bestellen. Von daher ist der Zeitfaktor durchaus eine interessante Sache, gerade bei Leuten, bei denen es dir im Normalfall sehr leicht fällt, ein Geschenk zu kaufen.

Ähnlich wie bei gekauften Geschenken auch kann es natürlich auch bei etwas selbst gemachten sein, dass du am Geschmack des Beschenkten vorbei gehst und er sich nicht so sehr darüber freut, wie er sich ursprünglich hätte freuen sollen. Dies ist aber eine Gefahr, die wir sowohl beim Kauf als auch beim Basteln natürlich immer irgendwo haben, es sei denn wir lassen uns genau sagen, was der andere haben möchte, doch wenn wir das tun, ist der Spaß an Weihnachten doch eigentlich auch schon wieder dahin. Schlimmer als zu Fragen, was jemand haben möchte, ist sicher nur noch das Schenken von Geld, das immer nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen eine gute Idee ist.

Fazit

Grundsätzlich kann man also zu dem Schluss kommen, dass gegen ein selbstgemachtes Geschenk in der Regel nichts dagegen spricht, aber es durchaus ein paar gute Gründe gibt, warum man auf ein selbst gemachtes Geschenk zurückgreifen sollte, und den Konsumrausch zu Weihnachten über diesem Wege ein wenig in umgehen zu können. Natürlich muss man sich womöglich mit Vorurteilen auseinandersetzen, wie zum Beispiel der Tatsache, dass man als geizig eingestuft wird, wenn man sich dem Konsumrausch einfach entzieht, aber auch hier muss man einfach wieder lernen, das Ganze aus einem etwas anderen Blickwinkel zu sehen und die Problematik bei solch einer Aussage eher bei dem zu suchen, der sie macht, da dieser offensichtlich ein vollkommen verklärtes Bild von weihnachtlichen Traditionen hat. Vielleicht ist es also einmal an der Zeit, zu versuchen, den Konsumrausch zu Weihnachten die Stirn zu bieten und einfach in diesem Jahr einmal etwas anders zu machen. Vielleicht kannst auch du für dich feststellen, dass es viel befriedigender ist, etwas kreativ selbst zu erstellen, als einfach nur in einen Laden zu laufen und eine vordefinierte Menge Geld für ein Geschenk in diesem zu lassen.

 

[KaKra]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich


Umfrage

Verschenkst auch Du selbstgemachte Geschenke?


Auf jeden Fall. Das ist viel persönlicher und es steckt viel Liebe drin.

Zum Teil. Es ist immer auch eine Zeitfrage.

Ich mache Geschenke nicht selbst. Das kommt in meiner Familie nicht gut an.

[Ergebnisse ansehen]



quelle


Magazin durchsuchen

Verlinke mich


Umfrage

Verschenkst auch Du selbstgemachte Geschenke?


Auf jeden Fall. Das ist viel persönlicher und es steckt viel Liebe drin.

Zum Teil. Es ist immer auch eine Zeitfrage.

Ich mache Geschenke nicht selbst. Das kommt in meiner Familie nicht gut an.

[Ergebnisse ansehen]




uploading