Mit Kindern Winterfutter für das Wild sammeln

wildtier
Das Wild braucht Winterfutter
0
0
0
0
Das Wild braucht Winterfutter

Viele Eltern erinnern sich noch an den Herbst in ihrer Kindheit, wenn sie Kastanien, Maronen, Bucheckern und auch Eicheln sammelten, die sie dann dem Förster als Winterfutter für das Wild brachten.

Auch heute noch kann das eine tolle Idee für eine Unternehmung im Freien sein, bei der Jung und Alt Spaß haben. Jedoch sollten zuvor einige Punkte abgeklärt werden, um eventuelle Enttäuschungen zu verhindern, denn es ist nicht überall gestattet zu sammeln und längst nehmen nicht mehr alle Förstereien die herbstlichen Baumfrüchte ab.

Besteht ein Futterbedarf?

Zuerst sollte also ein Gespräch mit dem örtlichen Forstbetrieb gesucht werden, ob überhaupt ein Bedarf besteht. Angesichts der mittlerweile milderen Winter, findet das Wild oft selbst genug Futter, so dass das zusätzliche Füttern durch den Förster nicht mehr notwendig ist. Es wäre eine große Enttäuschung für die Kinder, wenn sie ihre Sammlung unabgesprochen zum Förster bringen würden, der sie wieder wegschicken müsste, wenn er keine Verwendung für das Gesammelte hat. Manche Wildparks nehmen jedoch noch gern Kastanien und andere Baumfrüchte ab. In jedem Fall sollte man aber auch hier zuvor anrufen und fragen, ob tatsächlich eine Abnahme erfolgen würde. Bei der telefonischen Absprache können Förster und Wildparkverwaltung auch Auskunft geben, was sie bevorzugt abnehmen würden.

Hinweisschilder beachten

Öffentliche Parkanlagen haben selten Hinweisschilder, dass das Sammeln der Kastanien und Eicheln verboten ist. Meist wird dies sogar gern gesehen, denn eine wilde Vermehrung der Bäume kann unter Umständen mit hohen Kosten in der Pflege der Anlagen verbunden sein, wenn der Wildwuchs entfernt werden muss. Zur Sicherheit können sich Eltern jedoch recht unbürokratisch absichern, ob das Sammeln erlaubt ist, wenn sie kurz bei der Stadtverwaltung anrufen und nachfragen, wo gesammelt werden darf.

Nichts von den Bäumen reissen

Keine Stadtverwaltung sieht es allerdings gern, wenn die Kastanien aus den Bäumen geschlagen werden. Kinder machen sich vor allem selten Gedanken, beziehungsweise wissen gar nicht, dass sie mit dem Werfen von stärkeren Ästen, in die Blattkrone dem Baum schaden könnten. Sie sehen es als Trick, um auf diese Weise mehr Kastanien oder Eicheln zum Herabfallen zu bringen. Allerdings könnten so gesunde Zweige verletzt werden und Angriffsfläche für verschiedene Baumerkrankungen und Pilze bieten. Auch plötzlicher Frost kann durch Wunden der Bäume leichter ins Holz eindringen und unter Umständen große Schäden, bis hin zum Absterben des Baumes, verursachen.

Es ist wichtig, Kindern schon früh zu verdeutlichen, dass sie so also keinesfalls vorgehen dürfen. Dabei kann man auch argumentieren, dass alle reifen Früchte irgendwann herunter fallen und man einfach etwas mehr Geduld braucht, dafür aber öfter zum Aufsammeln kommen kann.

Manche Parkanlagen befinden sich in Privatbesitz. Vor allem dort ist es vorher abzuklären, ob das Sammeln erlaubt ist. Hat man sich nun im Vorfeld rückversichert wo man sammeln darf und wer den Ertrag dann abnimmt, sollten die Kastanien und Eicheln möglichst in atmungsaktiven Beuteln aus Stoff oder Jute gelagert werden. Eventuell hat man zu Hause einen Ort, an dem die Baumfrüchte zum Trocknen ausgebreitet werden können. Das beugt der Fäulnis und dem Verderben vor.

Der Förster

Gemeinsam bringt man dann das gesammelte zum Förster oder Wildpark und je nach Absprache können dort die Kinder vielleicht sogar noch ein paar weitere Informationen erhalten, warum und welche Tiere im Winter zusätzlich gefüttert werden. Möglicherweise  ergibt sich sogar die Aussicht auf ein weiteres Erlebnis im Winter, wenn der Förster oder Wildpark sich bereit erklärt, die Kinder zu einer Fütterung mit zu nehmen.

Auf jeden Fall ist das Sammeln für die winterliche Tierfütterung nicht nur ein großer Spaß für die ganze Familie, die Kinder lernen auch etwas. Angefangen über die Futtergewohnheiten der Tiere, bis hin zum Verantwortungsgefühl unserer Flora und Fauna gegenüber.

[SyKo]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinder und Spielen
Mamis berichten
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinder und Spielen
Mamis berichten
uploading