Wie schnell kann eine künstliche Befruchtung stattfinden?

SonnigeMarie
SonnigeMarie
12.01.2009 | 11 Antworten
Hallo. Mein Mann und ich versuchen seit 1 1/2 Jahren ein Kind zu bekommen. Jetzt wurde festgestellt, dass die Spermien meines Mannes viel zu langsam, so dass es auf dem normalen Weg nur eine geringe Chance gibt. Er hatte als Kind einen Hodenhochstand, der leider erst mit 8 Jahren operiert wurde.Bei mir ist, abgesehen von dem 1.Schock, soweit alles in Ordnung.Ich bin 31 Jahre und meine Periode kommt regelmäßig. Auch der Eisprung findet monatlich statt. Wir haben nun ein Termin bei der Kinderwunschpraxis. Wie hoch sind die Erfolgschancen? Wer hat Erfahrungen mit einer künstlichen Befruchtung? Wie schnell kann eine künstliche Befruchtung stattfinden? Worauf muß geachtet werden?
Ich würde mich über eure Erfahrungsberichte sehr freuen. Vielen Dank schon einmal.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Unser kleines Wunder
Unsere kleine Sophie ist da Wie ein strahlender Sonnenschein, so kam am 18. April 2010 unsere kleine süße Sophie in unsere Leben hinein. Wir sind überglücklich. Endlich ist sie da. Unsere kleine Sophie wiegt 3800g und ist stolze 56 cm groß. Sie ist putzmunter, kerngesund und trinkt schon wie ein Weltmeister. Liebe Grüße an alle.
SonnigeMarie
SonnigeMarie | 29.04.2010
10 Antwort
chancen ivf
also die chancen bei einer ivf sind 30%...also 5% mehr als auf natürlichem weg!
MauZz24
MauZz24 | 28.01.2010
9 Antwort
Juppijeh, es hat geklappt.
Ich bin nach der ICSI nun schwanger, bin schon in der 10 Schwangerschaftswoche. Wir sind überglücklich. Es war zwar ein steiniger Weg, aber ich würde ihn immer wieder gehen. Wünsch allen die noch kein Glück hatten, einen baldigen Erfolg. Gibt eueren Kinderwunsch nicht auf und glaubt dran. Viele liebe Grüße, Marie
SonnigeMarie
SonnigeMarie | 08.09.2009
8 Antwort
künstliche befruchtung
Hi, mir geht es genauso! wir haben diese woche einen termin im kinderwunschzentrum. die spermien meines mannes sind zu wenig und auch zu unbeweglich. jetzt haben wir neue hoffnung. mal kucken wie´s läuft - drück mir die daumen! viele grüsse
Biwal
Biwal | 08.09.2009
7 Antwort
selbes Problem gehabt
Hey, wir haben das tupfengleiche Problem gehabt, nur dass es bei meinem Mann daran lag, dass er Diabetis hat.Aber der Effekt war der gleiche: zu langsame Spermien.WIr haben immer "zu faule"gesagt..das hat ihm auch kurz mal zugesetzt.Hab aber gleich gesagt dass wir es ohne Druck in der Klinik versuchen.Wenns nicht klappt hats halt nicht sollen sein, und dass ich ihn liebe und wenn dann nur mit ihm Kinder will.NAja, bei uns gings los mit der Prozedur, und 1 1/2 Monate später war ich schwanger mit Zwillingen.Hat sofort geklappt..da es nicht an mir lag hat mein Körper sofort die zwei kleinen Eier aufgenommen:))jetzt sind sie bereits 4 Monate alt, und das Beste was uns je passiert ist.Ich drück euch die Daumen.Aber wie gesagt: wenns am Mann liegt ist es im Grunde viel besser, das dein Körper ja die ganze Schwangerschaft austragen muss...lieber Gruß..
GeckiD
GeckiD | 22.07.2009
6 Antwort
künstliche Befruchtung
Hallo Mein Mann und ich hatten die selben Probleme. Mein Mann kam auch mit Hodenhochstand zur Welt und wurde mit 1 Jahr operiert. Er hatte fast gar keine Spermien. Man hat uns auf natürlichen Wege keine Chanse gegeben. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass mein Mann nach der Diagnose schwer mit sich selber am kämpfen war. Seine Männlichkeit war schwer verletzt. Bei uns hat die künstlichen Befruchten ca. 1 Jahr gedauert. Wobei es auch viel schneller gehen kann . Ich würde euch jedoch empfehlen es langsam angehen zu lassen und nichts überstürtzen. Sucht euch eine Klinik in der ihr euch wohl fühlt. Bei uns hat es viel gebracht. Bin beim ersten Versuch direkt schwanger geworden und bin mittlerweile im 4. Monat. Mein Arzt hat mir gesagt, bei einer künstlichen Befruchtung ist es immer Besser wenn es am Mann liegt und nicht an der Frau. Egal wie aussiehtslos euch alles vorkommt immer den Kopf hoch halten. Wenn du noch Fragen hast kannst dich gerne per Mail bei mir melden. LG Katharina
| 26.02.2009
5 Antwort
Hallo
Die Erfolgschancen liegen bei jedem unterschiedlich, man hat hat mir damals gesagt das die Chance bei 20 % liegen würden. Rate dir aber erstmal eine Insemination zu versuchen. Falls noch Fragen sind schick mir eine Mail. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.01.2009
4 Antwort
Ach, noch vergessen!
eine sehr gute KiwuKlinik mit den besten Zahlen ist die Uniklinik Bonn.
Macetwo
Macetwo | 12.01.2009
3 Antwort
IFS
Hallihallo, mein Mann und ich hatte ein ähnliches Problem und bei uns hat es schon beim zweiten Versuch geklappt! Insgesamt hat die Behandlung ca. ein Jahr gedauert, und jetzt ertwarten wir Zwillinge. Ich will nicht beschönigen, das war kein tolles Jahr, aber wir sind jetzt sooo dankbar und ich würde es jeder Zeit weder machen. Ich gebe dir einen Tipp: Kopf hoch und positiv denken, das wird schon"!! Liebe Grüße Anna
Anna0401
Anna0401 | 12.01.2009
2 Antwort
Hallo,
versucht es doch erstmal mit einer Insemination....bei langsamen oder wennigen Spermien reicht dies meist schon aus. Die Kosten dafür sind geringer und du must keine Hormontherapie machen. bei einer künstlichen Befruchtung ist der weg etwas länger, du must erst eine Eierstocksstimmulation vornehmen lassen....dann werden dir unter Narkose die damit angezüchteten Eier entnehmen lassen...diese werden dann mit dem Spermien deines Mannes befruchtet und eingelagert....und wenn du dann wieder einen normalen Zyclus hast können dir immer zwei der Befruchteten Embryonen eingesetzt werden. Eine weitere möglickeit die oft besser hilft ist das du eine entsprechende Hormontherapie machen must mit Medis die deinen Körper auf eine Schwangerschaft vorbereitet und dann werden dir die Embryonen zu einem bestimmten Zeitpunkt eingesetzt. zeitlich dauert das alles schon ein paar Monate und eine Schwangerschaftsgarantie gibt es leider auch nicht damit. Ich wünsche euch aber viel Glück.
Macetwo
Macetwo | 12.01.2009
1 Antwort
Hi!
Das ist sehr unterschiedlich und wird in jeder praxis anders gemacht. wenn alles gut geht könnte es schon im nächtsen zyklus losgehen. aber wie gesagt, macht jeder anders... falls du kontakt zu anderen "kinderwunschfrauen" möchtest könnte ich dir eine gruppe empfehlen. die sind echt super und haben immer ein offenes ohr und gute tipps! Ich drück euch gaaaanz fest die daumen!!!!!!!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.01.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Künstliche Befruchtung - wer braucht
29.07.2009 | 3 Antworten
Letzter Ausweg Künstliche Befruchtung
25.06.2009 | 4 Antworten

Kategorie: Kinderwunsch

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading