Welche Sparziele habe ich für mein Kind?

sparziele
Welche Sparziele habe ich für mein Kind?
0
0
0
0
Welche Sparziele habe ich für mein Kind?

Wenn Eltern mit dem Sparen für die Kinder loslegen möchten, sollten sie sich zu allererst einmal Gedanken darüber machen, wofür sie sparen möchten. Hier ein paar wichtige Kriterien, die Eltern für sich selbst prüfen sollten:
Was ist mir besonders wichtig?
1. Ich möchte meinem Kind für die Zeit, wenn es erwachsen geworden ist und das Haus verlässt, ein gewisses Startkapital zur Verfügung stellen.
2. Ich möchte, dass mein Kind für unvorhergesehene Ereignisse bestmöglich abgesichert ist.

Wem ein Startkapital für das Kind am wichtigsten ist, der sollte sich zuerst fragen, wofür dieses Startkapital dienen soll. Denn die passende Investition für ein Auto oder für die spätere Hochzeit kann ganz anders aussehen als die Investition für die erste eigene Wohnung des Kindes. Für konkrete Pläne passen immer abgestimmte Finanzierungslösungen am besten. So kann es sich z. B. lohnen, für die erste eigene Wohnung einen Bausparvertrag abzuschließen, um die staatlich geförderte Wohnungsbauprämie zu nutzen. Für andere Themen bieten sich widerrum andere Sparformen an.

Wer auf die Absicherung des Kindes einen großen Wert legt, für den kommt eine Versicherung oder eine bestimmte Anlageform in Kombination mit einem Versicherungsschutz in Frage. Hier ist zu beachten, dass bei vielen Versicherungen ein Versicherungsschutz erst nach jahrelanger regelmäßiger Einzahlung in Kraft tritt.
Auf jeden Fall lohnt sich ein möglichst früher Beginn, da dadurch auch oft günstigere Beiträge anfallen. Als Nächstes sollten Eltern sich fragen, was genau sie absichern möchten. Möchten sie lieber dafür sorgen, dass eine finanzielle Unterstützung ihres Kindes gewährleistet ist, falls ihnen etwas zustoßen sollte oder sich etwas in ihren persönlichen Verhältnissen verändert? Oder möchten sie ihr Kind selbst versichern? In vielen Fällen lohnt es sich, schon bei der eigenen Absicherung zu beginnen. Dann nämlich, wenn Eltern beispielsweise eine laufende Finanzierung nicht ausreichend abgesichert haben oder selbst nicht für Notfälle vorgesorgt haben.

Um eine bestmöglichen Vorsorge zu gewährleisten, lohnt es sich oft, sowohl das Heute gut abzusichern, als auch für die Zukunft des Kindes zu sparen. Auch wenn viele Eltern das Beste für ihre Kinder wollen und sie so gut wie möglich absichern möchten, hängt die Umsetzung natürlich weitestgehend von den finanziellen Möglichkeiten der einzelnen Familie ab. Familien, denen wenig finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, sollten eine Vorsorge wählen, die staatlich gefördert wird. Mehr Infos dazu erhälst Du in unserem Beitrag staatliche Förderungen optimal nutzen.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Mutterschutz
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Mutterschutz
uploading