Bettnässen – wie sollen Eltern damit umgehen?

bettnaessen
Liebevoller Umgang hilft viel
0
0
0
0
Liebevoller Umgang hilft viel

Bettnässen ist für ein Kind ebenso belastend wie für den Rest der Familie – wenn nicht sogar noch mehr.

Das Kind nässt weder aus Bösartigkeit ins Bett, noch weil es uns nerven will. Eltern können davon ausgehen, dass ihr Kind genauso glücklich über trockene Nächte wäre, wie sie selbst.

Doch wenn es so ist, wie soll man auf das Bettnässen reagieren? Das wichtigste ist, mit dem Problem geduldig und verständnisvoll umzugehen und das Kind nicht nur als "undichte Blase" zu sehen. Denn Bettnässen bedeutet oft auch ein Problem mit dem Selbstbewusstsein. Jede Strafe, jede negative Bemerkung über das nasse Bett, schwächt das Selbstbewusstsein des Kindes und stärkt sein Minderwertigkeitsgefühl. Und das führt wiederum zu häufigerem Bettnässen.

Zur generellen Erklärung des Begriffes "Bettnässen" lies bitte unseren Beitrag Bettnässen (Enuresis).

Mehr Aufmerksamkeit schenken

Eltern von Bettnässern sollten deshalb immer darauf achten, ihrem Kind besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken. Das Kind soll nicht nur für trockene Nächte gelobt werden, sondern für alle Aktivitäten, die es gut macht. Jedes Lächeln, jedes interessierte Beobachten seiner Aktivitäten und jedes Lob wirkt positiv auf das Selbstbewusstsein und hilft so, die Anzahl der trockenen Nächte zu erhöhen.

Das Problem Bettnässen hängt auch mit dem Körpergefühl des Kindes zusammen. Kinder, die ihren Körper durch das Bettnässen nicht immer als funktionierend erleben, brauchen hier Erfolgserlebnisse. Gerade im Kindergarten- und Grundschulalter wird das Leistungsspektrum des Körpers immer wieder aufs Neue gefordert. Bewältigte körperliche Herausforderungen gepaart mit Bestätigung und Lob tragen sehr viel zu einem guten Körpergefühl bei und stärken dabei das kindliche Selbstbewusstsein. Gemeinsame Erlebnisse, die dem Kind helfen, Erfolge mit dem eigenen Körper zu haben (z.B. eine ausgiebige und anstrengende Wanderung), schweißen die Familie also nicht nur zusammen, sondern geben dem Kind das Gefühl, körperliche Herausforderungen bewältigen zu können.

Das Versagen nicht so intensiv erleben

Ein Kind, das mitten in der Nacht im nassen Bett aufwacht, fühlt sich meist allein und gedemütigt. Eltern sollten sich deshalb überlegen, wie sie ihrem Kind helfen können, dieses Versagen nicht so intensiv zu erleben. So berichten zum Beispiel viele Eltern, dass ihre Kinder – egal welchen Alters -erleichtert waren, als sie wieder Windeln tragen sollten. Neben Windeln gibt es aber auch andere Hilfsmittel, die dem Kind das Erwachen im nassen Bett ersparen und ihnen nicht das Gefühl geben, wie ein Baby zu schlafen.

Ein Einnäss-Tagebuch führen

Selbst bei Kindern, die jede Nacht nass sind, gibt es Unterschiede in Einnäss-Häufigkeit und Einnäss-Stärke. Der Tagesablauf, alles Geschehene, das beim Kind starke Eindrücke hinterlässt, beeinflusst das Bettnässen. Um dies feststellen und klar sehen zu können, kann ein Einnäss-Tagebuch den betroffenen Eltern helfen. Dieses Tagebuch besteht aus drei Spalten, in die Datum, Bewertung des Tages und Ergebnis der Nacht (nass/trocken) eingetragen werden. Die Bewertung des Tages soll als “Tag mit Belastungen” oder als “Normaltag” erfolgen. Zusätzlich können die Eltern notieren, welche emotionalen Belastungen den Tag bestimmt haben (z.B. Dorffest, Grillen mit Nachbarn, Papa ist auf Dienstreise, alte Spielsachen wurden entsorgt, etc.).

Ein hilfreiches Mittel gegen Bettnässen ist auch das tragen einer Klingelhose. Mehr zu dem Thema erfährst Du in unserem Artikel Klingelhose gegen Bettnässen.[mmh]

Was geschah vor dem Einnässen?
0
0
0
0
Was geschah vor dem Einnässen?

Aus diesem Einnäss-Tagebuch können Eltern nach wenigen Wochen den Zusammenhang zwischen kindlichen Erlebnissen und Einnässen erkennen. In der Folge wird es den Eltern auch immer leichter fallen, den Tag des Kindes bewusst so zu gestalten, dass die Anzahl der Belastungen möglichst gering gehalten wird. Ist dies nicht möglich, kann man immer noch auf Kompensationen und Entspannung achten: ein besonders kuscheliger Vorlese-Abend oder ein abendlicher Hand-in-Hand Spaziergang können den Belastungstag als Normaltag ausklingen lassen.

Ein Kind, das sich von seiner Außenwelt geliebt fühlt und nicht perfekt sein muß, um geliebt zu werden, fühlt sich in seiner eigenen Haut und in seinem eigenen Körper wohl. Deshalb hilft es jedem Kind - besonders einem Bettnässer - sehr, auch einmal in den Arm genommen zu werden, gemeinsam in der Sofaecke zu kuscheln und immer wieder einmal etwas Schönes zu unternehmen.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Bettnässen bei Kindern

Bettnässen bei Kindern

Bettnässen - für viele noch immer ein Tabuthema, obwohl so viele Kinder davon betroffen sind. Von Bettnässen, auch Enuresis oder Einnässen genannt, spricht man, wenn ein Kind ab dem 6. L ..

Fragen zum Thema im Forum

Hier kannst Du Dich mit anderen Mamis in unserem Forum zum Thema Bettnässen austauschen

eXtra: Gesundes Trinken
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Bettnässen bei Kindern

Bettnässen bei Kindern

Bettnässen - für viele noch immer ein Tabuthema, obwohl so viele Kinder davon betroffen sind. Von Bettnässen, auch Enuresis oder Einnässen genannt, spricht man, wenn ein Kind ab dem 6. L ..

Fragen zum Thema im Forum

Hier kannst Du Dich mit anderen Mamis in unserem Forum zum Thema Bettnässen austauschen

eXtra: Gesundes Trinken
uploading