⎯ Wir lieben Familie ⎯

Umgang mit "Stieftochter"?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.09.2008 | 7 Antworten
Hallo!

Seid einiger Zeit bedrückt mich was..
Ich bin seid 7 Jahren mit meinem Partner zusammen, er hat eine 8-Jährige Tochter die bei ihrer Oma wohnt und die wir regelmäßig unter der Woche, an WE und auch über Nacht haben.

Ich hab sie sehr gerne und bin schon fast Mutterersatz für sie geworden. Mein Partner ist nun ständig mit dem Jugendamt im Gespräch um das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekomme damit sie bei uns wohnen kann.

Wir beide versuchen aber schon seid Monaten selbst ein Kind zu bekommen was bis jetzt nicht geklappt hat ..

Seid dem das mit dem Jugendamt ist spricht er nicht mehr über "unser zukünftiges" Kind, "verplant" das dritte (momentan freistehende) Zimmer an seine Tochter, spricht davon das ICH ihr dann in der Schule helfe, ..

Ich hab sie ja gerne, aber ich fühle mich doch irgendwo unter Druck gesetzt, überfordert mit einer "plötzlichen" großen Tochter und weiß ja noch nicht mal wie ich das alles regeln soll ..

Hat jemand einen Tipp?
Oder geht es jemandem von euch ähnlich?
Wie würdet ihr in einer solchen Situation handeln / vorgehn?

Danke für eure Antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sprich
mit deinem Partner über deine Gedanken!
daktaris
daktaris | 08.09.2008
2 Antwort
ja schon,
habe aber Angst ihn zu verletzen. Wie gesagt sind wir doch selbst lange dabei ein gemeinsames Kind zu bekommen, doch das alles rückt plötzlich so in den Hintergrund .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2008
3 Antwort
ohne Gespräch
wirste aber keine Lösung finden.
daktaris
daktaris | 08.09.2008
4 Antwort
hallo
ich bin seit 6 monaten mit meinem partner zusammen und er hat zwei kinder die zwei wohnen bei uns und ich bekomme jetzt auch ein kind, was nicht geplant war, aber worüber wir uns trotzdem sehr freuen. ich kann verstehen, das er sein kind bei sich haben will. rede doch mit ihm über alles! dann werdet ihr schon auf einen gemeinsamen nenner kommen.
kelmy
kelmy | 08.09.2008
5 Antwort
...
einmal hatte ich versucht ihm das irgendwie zu erklären. er: "weißt du, ich glaub du willst sie gar nicht bei uns haben". Das hat mich dann auch getroffen das er das von mir denkt. Ich versteh auch das er sie bei sich haben will, ich ja irgendwie auch, aber irgendwie, ich weiß nid .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2008
6 Antwort
hey
kopf hoch das wird schon. guck doch erstmal wie es mit der kleinen so wird, das haben wir auch gemacht und dann kann man selber sehen ob man selber bereit ist noch ein kind zu bekommen. so haben wir es gemacht.
kelmy
kelmy | 08.09.2008
7 Antwort
danke!
ein klein wenig Aufmunterung! muß wohl tatsächlich einen ruhigen momant finden und das Gespräch suchen . @kelmy: viel spaß und glückwunsch für euer baby!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2008

ERFAHRE MEHR:

Umgangsrecht und Unterhalt.
19.01.2014 | 24 Antworten
Umgangsrecht, Vater psychisch Krank?!
03.04.2013 | 10 Antworten
Tipps - Umgang mit Spreizhose
24.04.2012 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x