Milchfluss verstärken?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
03.08.2012 | 8 Antworten
Hallo Mamas,
wie ein paar von euch wissen (und wozu ich auch schon viele gute Tipps bekommen habe), war ich Mitte Juli für vier Tage von meiner Tochter getrennt.
In dieser Zeit habe ich Milch abgepumpt, um einen Milchstau zu vermeiden und den Fluss aufrecht zu erhalten, was auch drei der vier Tage super geklappt hat, ich habe 3 Liter produziert in der Zeit. Am vierten Tag habe ich nur einmal um 6 Uhr morgens abgepumpt, es danach noch zweimal versucht aber es kam nichts mehr. Meine Tochter hat dann bei meiner Ankunft um 19 Uhr an meiner Brust getrunken, aber nicht sehr erfolgreich (ich war aber schon glücklich, dass sie noch wollte und wusste wie es geht!)
Nunja, meine vorher abgepumpte und eingefrorene Muttermilch hatte sie komplett verweigert, sie bekam Pre Milch, die sie zum Glück auch gut annahm.
Inzwischen hat sich mein Milchfluss wieder etwas verstärkt, aber zufüttern muss ich sie immer noch.

Wisst ihr etwas, wie ich das Pulver weiter reduzieren und meine Milchbildung steigern kann?
Ich trinke bestimmt drei Liter Tee, Wasser und dünne Saftschorle am Tag, vermeide gezielt milchhemmende Getränke und Lebensmittel.
Zu den Stillmahlzeiten lege ich sie sie solange wie möglich an, manchmal reicht ihr auch meine Milch, ansonsten bekommt sie nach der Brust noch eine Flasche. Momentan sind das durchschnittlich drei am Tag, sie trinkt dann zwischen 100 und 160, manchmal auch ganze 200 ml.
Und auf diese drei Fläschchen würde ich eben auch verzichten ... Ich stille sie gerne und möchte das noch eine Weile beibehalten, ohne zuzufüttern.
Sie ist inzwischen siebeneinhalb Monate alt und nach einer kurzen breibegeisterten Zeit eine interessierte, aber was die Menge angeht schlechte Esserin; mal einen Löffel, ein Stückchen probieren und das war's.
Deswegen braucht sie eben noch so viel Milch.
Wenn ihr etwas wisst außer viel trinken und häufig anlegen, wäre das ganz toll und hilfreich, danke schonmal!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich glaube viel kannst du da nicht machen. Trink richtigen Stilltee - aber nicht mehr als angegeben, da er sonst auch Milchemmend wirken kann. Ansonsten frag doch mal deine Hebamme ob sie noch eine Idee hat! Viel Glück!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.08.2012
2 Antwort
ich hab damals viele tips der hebamme probiert..klappte bei mir aber nich..aber das anlegen ging bei uns auch nich vielleicht hilft dir das aber es gibt von weleda stillöl und milchbildungsöl ich hab malzkaffee getrunken still-tee und solche stillkugeln
gina87
gina87 | 03.08.2012
3 Antwort
Bei mir hat es ganz gut mit Malzhaltigen Getränke bzw Lebensmittel funktioniert. Also Karamalz, In Ovomaltine ist Malz enthalten, ... Versuchs doch mal damit.
Capucchino
Capucchino | 03.08.2012
4 Antwort
Was bei mir sehr geholfen hat ist Holunderblütensirup.. Kriegst du in fast jedem Supermarkt. Ich habe dann immer einen Schuss mit ins Wasser reingetan. Meine Hebi hatte mir den Tip gegeben, da ich Malzbier überhaupt nicht mag!
kathy83
kathy83 | 03.08.2012
5 Antwort
Nur eines hilft effektiv: anlegen, anlegen, anlegen. Wie oft trinkt sie denn? Meine Maus trinkz bei Wachstumsschüben auch schon mal alle 1, 5-2h! Und nach etwa 3 Tagen hat sich das dann wieder eingependelt und die Stillabstände werden größer ... Mausi ist jetzt 10 Monate alt. Essen funktioniert nur, wenn sie vom Tisch mitessen kann, sie nimmt keinen Brei. Auch keine Flasche, keinen Schnuller, keine Prämilch oder abgepumpte Milch aus der Flasche :- ( ich würds stillen echt schon gerne reduzieren, weil ich nicht mal für paar Stunden alleine wohin kann!! Du kannst ja zb 1-2 Mahlzeiten auch durch Flasche ersetzt lassen und die restlichen Mahlzeiten stillen ... ich würds echt gerne so machen wenn ich könnte, da ist man flexibler ... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.08.2012
6 Antwort
Malzbier, viel Sasser oder Saftschorlen, kalorienreiche aber gesunde Ernährung und immer wieder anlegen anlegen anlegen. Auch wenn die Stillmahlzeit nicht reicht, durch das Anlegen wird deinem Körper mitgeteilt: Hallo, ich bins ... produziere bitte mehr Milch :-D
shyleene
shyleene | 03.08.2012
7 Antwort
Dankeschön ihr Lieben, ja Stilltee und sonstige Flüssigkeit trink ich schon und leg sie dauernd an, und das Stillöl für Massagen habe ich auch, habe ich in der Frage vergessen; Malzbier kannte ich, habe ich aber noch nicht ausprobiert, aber meine Ernährung ist ganz gut und ausgewogen behaupte ich mal, auch kalorienreich Holundersirup kann ich meinen Eltern aus ihrem Vorratskeller stibitzen, die kochen den selber. Nach den Kugeln, die sind mir völlig unbekannt, -und weiteren Tipps- frage ich mal meine Hebamme, die war so toll, hilft mir sicher nochmal weiter, da habt ihr schon Recht. Hm ... ich dachte es gäbe vielleicht so DEN speziellen Tipp für Milchbildung bei älteren Stillbabies, meist geht es ja um den Anfang bei Neugeborenen ... aber DEN Tipp gibt es wohl nie. Danke euch dennoch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.08.2012
8 Antwort
@Alsacienne Es gibt leider nicht DEN Tipp sondern nur den EINEN, der garantiert wirkt und der ist in der gesamten Stillzeit GLEICH ;-) die anderen sind bloß Hilfsmittelchen, die bei dem einen vielleicht was gebracht haben oder auch nicht ... ich trinke ganz normal nur nach Durst, Stilltees hab i schon lange aufgegeben weil ich keinen Unterschied merkte. Aber ich trinke fast nur Holundersaft und ich Krieg deshalb meinen kleinen "Zeck" nicht von der Brust weg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.08.2012

ERFAHRE MEHR:

Was tun um Wehen zu verstärken?
06.09.2010 | 14 Antworten
leichter Milchfluss in 34 SSW normal?
23.03.2010 | 3 Antworten
Milchfluss stoppen
11.11.2008 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading