Kartoffelauflauf ohne Vorkochen

AliceimWunderla
AliceimWunderla
12.12.2011 | 8 Antworten
der Kartoffeln?

Macht das wer? Ich weiß, dass es generell möglich ist, aber brauch man da dann nicht viel Flüssigkeit und hauchdünne Kartoffeln (Scheiben oder Würfel)? Und braucht der Auflauf dann nicht ewig?

Hat wer Erfahrungswerte?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich stehe eigentlich nicht auf fertigprodukte ABER es gibt ebi uns im edeka ein glas mit soße, diese nennt sich "kartoffeln mal anders" und wird über geschnittene rohe kartoffelscheiben gegeben. das ist sooo lecker :) hier mal ein link vom foto: http://www.real-drive.de/medias/sys_master/images/productimages/5/533380_1_1_detail.jpg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2011
2 Antwort
Ich habe ein Gratin mit rohen Kartoffeln gemacht.Einmal und nie wieder. Die Scheiben waren sehr dünn geschnitten, trotzdem war es über 2, 5 Stunden im Ofen. Viel Flüssigkeit ist auch nötig, ja.Denn Kartoffeln saugen das auf wie nichts irgendwie. Zu hoch kann man den Backofen auch nicht stellen, da der Auflauf dann sehr schnell schwarz wird. Deshalb braucht er Ewigkeiten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2011
3 Antwort
Ja, hab neulich erst wieder einen gemacht ohne vorzukochen..das ist Ehrlich gesagt eine Katastrophe...der Auflauf braucht doppelt so lang wie sonst und flüssigkeit auch ne Menge....Wenn du ihn schon mit Rohen Kartoffeln machst, dann mit hauchdünnen scheiben, am besten mit der Brotmaschine und Brühe mit dabei geben....Dann wird das auch was! lg und gutes Gelingen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2011
4 Antwort
Manchmal mache ich Auflauf mit rohen Kartoffeln, habe genauso viel Flüssigkeit wie bei gekochten Kartoffeln genommen und der Auflauf ist im Umluftofen bei 180° nach einer Stunde fertig. Es kommt auch auf den Ofen an, vielleicht spielt die Kartoffelsorte auch eine Rolle, probier es einfach mal aus, wenn es nichts wird, dann weißt Du bescheid und machst das nie wieder, wenn es klappt, ist doch toll.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.12.2011
5 Antwort
Nee... Ich glaub, dann geh ich gleich doch lieber auf Nummer sicher und koch vor! Wenn ich schon mal koche, dann solls auch vernünpftig werden!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 12.12.2011
6 Antwort
Ich mache das mit gehobelten Kartoffeln. Also ganz dünnen Scheiben. Klappt super. Ich backe unseren auf 200° C im vorgeheizten Ofen ca. 45 Minuten.
Noobsy
Noobsy | 12.12.2011
7 Antwort
ich mach das nur so..hab noch nie die kartoffeln vorher gekocht um die dann anschließend in ne auflaufform in ofen zu geben... hackfleisch mit kartoffeln und feta käse zb... hackfleisch wird angebraten, es wird ne soße dazugemacht mit sahne, tomatenmark und etwas creme fraiche´die kartoffeln schneide ich ganz normal in etwa 0, 5cm dicke scheibchen, alles in eine auflaufform, feta drüber und dann in den vorgeheizten ofen bei 200 grad etwa 35-45min.. die flüssigkeit is genauso viel wie bei anderen aufläufen auch..extra mehr wegen der kartoffeln mache ich nich
gina87
gina87 | 12.12.2011
8 Antwort
@gina87 Genau so einen Auflauf wollte ich Gestern machen... Mal lieb sein und meinem Mann mal das Kochen abnehmen. Äh ja! Was war? Kam er mit Fast Food nach Hause. DAS passiert bei uns max. 2-3mal im Jahr! So auch Gestern. Der Auflauf war zum Glück noch nicht im Ofen. Allerdings vorgekocht... Naja nu gibt es den Auflauf dann halt Heute!
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.12.2011

ERFAHRE MEHR:

Essen vorkochen ?!
13.12.2012 | 9 Antworten
Fläschchen vorkochen?
15.10.2009 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading