Salbubronch?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.11.2013 | 5 Antworten
hallo ihr lieben,

mein sohn ist seit gut 3 wochen krank ... erst krupphusten, dann drei-tage-fieber und nun hat er es mit den bronchien.
vor gut 10 tagen sollten wir dann mit salbubronch anfangen ... haben langsam von 14 tropfen bis auf 18 hochgeschraubt. dann war sein husten weg und die arzthelferin am telefon meinte zu mir ich soll langsam weniger tropfen geben und irgendwann von 2x auf 1x täglich umstellen ...

(ich hasse es mir von der helferin sagen zu lassen, was jetzt richtig ist-aber die wollen einen patu nicht zum doc durchstellen)

naja ich habe das dann getan und mein sohn fing sofort wieder an zu husten. heute war ich dann beim arzt und habe ihm vom reduzieren erzählt und er ist vom glauben abgefallen.

"das recht hat sie nicht" "so eine auskunft darf sie nicht machen" "und außerdem ist das völlig falsch!"

naja nun hatte er mir erklärt wie ich richtig mit den tropfen umzugehen habe, wann wie verringern und wann absetzen ...

nun bin ich heute von 14tr. hoch auf 16tr. und mein sohn ist total zappelig und unruhig, kommt nicht zum schlafen ... entweder weil er so fit ist oder weil er husten muss. wir haben die letzte nacht schon kaum geschlafen ...

wie sind eure erfahrungen damit? ich bin kein fan von medikamenten und auch nicht auf so eine lange dauer ... mein mann findet es gut, dass man sowas geben kann, aber so nach fast zwei wochen-finde ich es einfach nicht mehr schön ... der arzt erzählte mir, dass es kinder gibt die das 3 monate nehmen müssen-das sei völlig ok ...

ich weiß nicht weiter (traurig03) ich will doch nur dass es ihm bald mal besser geht ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ja da hatte er recht, dass es kinder gibt die es länger nehmen. Man nehme mein Sohn oder meine Tochter. Aber es hilft recht schnell. Du kannst unterstützend Zwiebelsaft oder Schwarzwurzel dazu nehmen. Ist pflanzlich und hift bei unsern Kindern ganz gut. Frag mal den Arzt ob du vielleicht für die Nacht Salbutamol Spray bekommen kannst. Das weitet die Bronchien und somit kann er besser schlafen. GEben wir unsern Zwergen immer wenn es ganz schlimm sit.
JACQUI85
JACQUI85 | 20.11.2013
2 Antwort
Das kenne ich von meinem sohn der dreht da nur nicht so von auf. Du hast ihm die tropfen zum inhalieren gegeben oder das salbu bronch elixier? das sind tropfen die können oral eingenommen werden. Mein sohn hat in der zeit noch zäpfchen bekommen kortison zäpfchen und singulair das ist ein pulver das hat er in pudding oder quark oder bekomemn und musste das binnen 15 min. essen das sorgt dafür das er nachts nicht husten muss nachteil ist aber das es ein paar tage dauern kann bis es wirkt. Finde das auch alles nicht optimal aber besser als zusehen zu müssen wie das kind erstickt. Zum vergleich kannst du ja mal einen strohalm nehem und luft dadurch einsaugen so musst dir das beinem kind vorstellen das er nur so luft bekommt. Wir haben dann eine langzeittherapie gemacht mit budi air weil er das jeden herbst und winter hatte seit ein paar Jahren gehts eigentlich. Und inhalieren hat wesentlich weniger nebenwirkungen als wenn du ihm das oral gibst am sonsten gäbe es noch spasmo mucoslovansaft der hilft auch gut wird aber nur ungern verschrieben. keine ahnung warum.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 21.11.2013
3 Antwort
ps: Das singulair ist super gibts auch als tabletten davon drehen die kinder nicht so auf wie bei salbu bronch oder so. Die Langzeit therapie bewirkt das kinder das nicht mehr so häufig haben.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 21.11.2013
4 Antwort
Mein Sohn musste die Tropfen über ein halbes Jahr nehmen, zusätzlich noch ein Spray. Diese Medikamente sind gut für die Bronchien und gut verträglich. Mein Sohn war nicht zappelig, eher hatte er nachts Probleme durchzuschlafen, weil er ständig husten musste. Es wird ihm besser gehen, wenn Du ihm die Tropfen regelmäßig gibst und immer darauf hörst, was der Arzt sagt. Mach Dir wegen dem Salbubronch keine großen Sorgen.
Lady1206
Lady1206 | 21.11.2013
5 Antwort
da mein sohn gestern und heute nacht so zappelig war, soll ich die tropfen reduzieren. weil er trotzdem noch hustet, bekommt er jetzt noch einen schleimlöser. tut gut zu hören, dass andere so gute erfahrungen damit hatten ... und wäre die blöde arzthelferin nicht gewesen, hätten wir es ja vielleicht auch schon überstanden naja dann machen wir mal weiter ... ich hoffe dass es irgendwann ein ende nimmt ... danke für eure antworten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2013

ERFAHRE MEHR:

Ständig krank
07.07.2014 | 15 Antworten
antibiotikum beim kleinkind
23.05.2009 | 17 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading