Ribomunyl

taunusmaedel
taunusmaedel
25.11.2011 | 5 Antworten
Unser HNO hat uns gestern Ribomunyl uno verordnet.


Geht leider nur auf Privatrezept und ist ziemlich teuer. Aber hört sich ja nicht schlecht an.

Da mein Kleiner eh sehr sehr infektanfällig ist (und eh schon "normales" Asthma hat), und ich vorallem durch die Dauermedikamente (durch die Borreliose) eh noch sehr angeschlagen bin, denkt er wäre es vorteilhaft wenn wir es nehmen.
Es hat wohl kaum Nebenwirkungen. Im Netz habe ich bisher nichts schlechtes gelesen darüber... Das einzige was mich abschreckt ist der relativ hohe Preis (bis April bezahlen wir pro Person für das Medi jeweils ca. 55 €). ABer es ist verschreibungspflichtig.

Jetzt meine Frage hier: Kennt das jemand? Hat es schonmal jemand genommen? Wie sind eure Erfahrungen damit?



Nur mal als Info für die die es intressiert:


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Ribomunyl dient zur Stärkung der körpereigenen Abwehr bei chronischen Erkrankungen der Atemwege
Es enthält zwei aus verschiedenen Bakterien hergestellte Wirkstoffe. Sie stärken die direkte Abwehr des Körpers gegen die wichtigsten Erreger von Atemwegserkrankungen und kräftigen gleichzeitig die allgemeine Körperabwehr gegen Infektionen.

Anwendungsgebiete:
Zur Verringerung der Dauer und Häufigkeit von akuten und chronischen Infektionen der unteren und oberen Atemwege:
Bronchitis, Nasenrachenentzündungen, Angina, Kehlkopfentzündung, Ohrenentzündungen, Nebenhöhlenentzündung, infektiöse (nicht allergische) Formen von Asthma
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
55€ werden dich doch nicht in zweifel bringen wenn es die gesundheit deines kindes betrifft.
susepuse
susepuse | 25.11.2011
2 Antwort
hab sowas ähnliches für mich gehabt, nur nicht mit bakterienbestandteilen sondern mit teilen von erkältungsviren, aber das wirkprinzip ist dasselbe. es ist quasi wie ne kleine schluckimpfung, man muss das halt über ein viertel jahr mal durchziehen. hatte schon das gefühl, dass ich danach weniger infekte hatte. probier es aus!
ostkind
ostkind | 25.11.2011
3 Antwort
@susepuse es geht ja nicht nur um 55 €, sondern es fallen ja direkt 110 € an. Und das einfach mal so ist schon ein haufen Geld . Dadrum geht es mir aber nicht unbedingt. Wir hatten schonmal was von nem andern Doc empfohlen bekommen. Auch teuer. Damals sagte ich mir: Klar, die Gesundheit meines Kindes ist es mir wert. 2 Jahre später wurde das Mittel verboten weil es doch keinen Nutzen hatte und eigentlich nur Geld kostet aber nix bringt... Ebenfalls die berühmten "Darmsanierungen" die man auch selbst bezahlen muss Und da er eh schon so viele Medis & Co bekommt , will ich nicht nochmal einfach so was geben, was irgendein Doc empfiehlt man aber sonst gar nix richtiges drüber weiß... Daher Zweifel ich sehr wohl - sowohl wg. dem Geld, als auch wg. Nutzen/Wirkung...
taunusmaedel
taunusmaedel | 25.11.2011
4 Antwort
@ostkind Danke - auf so Antworten habe ich ja gehofft, weil mich halt wirklich mal die Erfahrungen mit so Mitteln intressieren...
taunusmaedel
taunusmaedel | 25.11.2011
5 Antwort
ne bekannte von mir nimmt sowas auch...wie das genau heißt weiß ich jetzt nich mehr, aber die art der wirkung usw war schon die gleiche...und bei ihr hat es gut geholfen nach dem was sie immer so erzählt
gina87
gina87 | 25.11.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading