FSME Imfung

stoepsel85
stoepsel85
20.03.2010 | 8 Antworten
weiß jemand ob es wirklich sinnvoll is ein kind mit grade mal 2 jahren gegen zecken impfen zu lassen?
der kinderarzt empfiehlt es habe aber viele im freundeskreis die sagen das es nicht nötig ist wegen den nebenwirkungen.
habt ihr eure kids impfen lassen?wenn ja gab es nebenwirkungen?
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
meine
kinderärztin hat mir die impfung auch empfohlen. mein kleiner ist aber nicht geimpft, da borreliose bei zeckenbissen die häufigere erkrankung ist und dagegen hilft es ja eh nicht. im kinderkrankenhaus haben mir zwei ärzte gesagt das die wahrscheinlichkeit höher ist auf offener straße von einem blitz erschlagen zu werden, als das man durch einen zeckenbiss an fsme erkrankt. und ich kenne zwei leute in meinem freundeskreis die an ms erkrankt sind und von den ärzten wird bei beiden ein zusammenhang mit der zeckenimpfung in der kindheit vermutet. daraufhin hab ich beschlossen die impfung nicht zu machen.
YoungMami2007
YoungMami2007 | 20.03.2010
7 Antwort
...
also ich wohne im dorf mit vielen wäldern und bäumen und gräsern... war auch nicht geimpft bis zum 7. lebensjahr... ausserdem ist die impfung ja nicht gegen alle zecken arten und das schlimmere übel ist diese borreliose und gegen die kann man ja auch nicht impfen... werde mich auch nicht mehr impfen lassen und meinen sohn auch nicht...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2010
6 Antwort
kommt drauf an
Hallo, also wenn man im keinen Zecken gebiet wohnt, braucht man es nicht unbedingt, sagte uns unsere KÄ. Da wir aber öfters mal am Chiemsee sind, haben wir meine Maus auch impfen lassen. Und Nebenwirkungen waren NULL! Kein Fieber und nichts. Lg, silvia
jungemami0309
jungemami0309 | 20.03.2010
5 Antwort
unsere fa
meinte erst ab 3. aber ich werde es gerne machen , wohnen in bad.-wütt. am land und hier ist hohe ansteckungsgefahr. ich könne jemanden der hatte diese encefalitide gekriegt, es ist echt schlimm.
mamina08
mamina08 | 20.03.2010
4 Antwort
...
wir sind als unser sohn 2, 5 jahre war nach ungarn in den urlaub gefahren, da haben wir ihn vorher auch impfen lassen...also kommt immer drauf an, in welchem gebiet ihr wohnt oder wo ihr in urlaub hinwollt. ausserdem haben wir ne freigangskatze, die immermal nen holzbock mitbringt....
rudiline
rudiline | 20.03.2010
3 Antwort
Von meiner Freundin der Kleine
wurde von einer Zecke gebissen und das war überhaupt nicht spaßig!! Und mal ehrlich; Was sind schon Nebenwirkungen im Gegensatz zu einer Hirnhautentzündung? Falls dein Kind wirklich von einer Zecke gebissen wird, und eine Hirnhautentzündung bekommt, wirst du dir Vorwürfe machen, warum du ihn nicht hast impfen lassen. Aber das muss ja jeder selber wissen! Hoffe, du triffst die richitge Entscheidung! Liebe Grüße
jenny0912
jenny0912 | 20.03.2010
2 Antwort
Zeckenimpfung
Unsere Kinderärztin meinte erst ab drei..
Lilliana
Lilliana | 20.03.2010
1 Antwort
..
ich wohne in Berlin - das ist ein Gebiet, bei dem die Ansteckung mit FSME nicht sehr hoch ist, da es kaum Zecken gibt, die diese Krankheit übertragen. Wenn Du in einem Gebit wohnst, wo ein hohes Aufkommen ist, dann würde ich ernsthaft drüber nachdenken, denn eine Gehinhautentzündung ist garantiert gefährlicher, gerade für einen kleinen Menschen.
deeley
deeley | 20.03.2010

ERFAHRE MEHR:

FSME - Zecken - Impfung, ja oder nein?
11.05.2015 | 16 Antworten
FSME Impfung und Kopfschmerzen
11.05.2015 | 4 Antworten
Nebenwirkungen FSME-Impfung
03.05.2009 | 4 Antworten
Fieber nach 6 fach Impfung
24.04.2009 | 18 Antworten
FSME - Impfung Zeckenbiss
02.08.2008 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading