Tauffeier gestalten

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
29.09.2010 | 3 Antworten
Da immer mal Fragen zur Taufe kommen, dachte ich, ich erzähle euch mal wie so etwas auch aussehen kann!



Als meine älteste Tochter 6 Mon. alt war, entschieden wir uns zur Taufe. Wir waren damals noch nicht verheiratet, was den Pastor dazu veranlasste uns bei dem Taufgespräch zur Ehe zu überreden. Ich bedankte mich für seine Ausführungen, verwies ihn aber dann auf den Ursprung unseres Besuches, die Taufe unserer Tochter.

Der Taufgottesdienst war dann ein paar Wochen später. Ich hatte mir wenige bis keine Gedanken darüber gemacht wie so ein Gottesdienst denn wohl aussehen könnte. Ich verließ mich darauf dass der Pastor ja wisse was zu tun sei.

Hinter meiner Familie saß eine weitere Familie deren Kind getauft werden sollte. Es störte mich nicht weiter, aber es hatte etwas von Wartezimmeratmosphäre.
Die Predigt selbst war „Standard “ und hatte mit uns als Familie nichts zu tun. Zum Abschied gratulierte uns der Pastor mit den Worten“ Ich habe da noch ein paar Kindergebete für Sie, die können sie als Unverheiratete ja sicherlich gebrauchen“!
Dank dieses „Geistlichen“ entschlossen wir uns, sollten wir weitere Kinder bekommen, würden diese nicht mehr getauft!

Als dann meine Tochter Johanna geboren wurde stand die Taufe nicht zur Diskussion. Allerdings fehlte mir doch ein Ritual, eine Aufnahme in die Gemeinschaft. In meiner Hebammenausbildung lernte ich dann unseren Krankenhausseelsorger kennen und schätzen.
Zum Ende meiner Ausbildung war Johanne 5 Jahre alt und mit ihm konnte ich mir die Taufe meines Kindes vorstellen. Allerdings, ich wollte eine Haustaufe in unserem Garten.
Ich sprach ihn darauf an und er war sofort begeistert.
Da meine Heimatgemeinde 100km von seiner Gemeinde weg war, hatte er keine Probleme damit.
So besuchte er uns einige Monate später und wir besprachen die Taufe.
Mir war ein feierlicher Anstrich wichtig auch wenn es in unserem Garten sein würde. Talar, Segen, Gesang, Taufbecken!

Der gesamte Ablauf der Taufe ist durch ihn, die Paten und uns gestaltet worden.

Hier einige Dinge die wir gemacht haben:


- Kleines Programm erstellt mit den Liedtexten, Geschichten und Segenssprüchen ( wir haben keine Kirchenlieder gesungen sondern zwei besonders schöne von Rolf Zuckowski und einen irischen Segensgruß, geübt mit allen Gästen und dem Keyboardspieler haben wir vor Beginn der Tauffeier damit auch Gesang zu hören ist!

- Als Taufbecken hatte ich eine Kupferschale mit passendem Untergestell in einer Geschenboutiqe gefunden. In der Schale lagen, an kleinen Silberfäden, Glastropfen. Nach der Taufe hat jeder Taufgast einen Tropfen als Erinnerung aus dem Becken gefischt. Das war schön zu sehen denn alle hatten ihn, entweder am Hemdknopf oder an der Bluse befestigt.

- Es lag ein Gästebuch aus in dem jeder Taufgast Glück und Segenswünsche für den Täufling hinterließen.

- Taufkerze (Sinnbild für mich des Lebenslichtes eines Menschen) die Tauferze meiner ersten Tochter Nina, und bei der Taufe meiner dritten Tochter Jule dann zwei Kerzen, brannten schon zu Beginn der Feier. Nach der Taufe hat dann Johanna und auch Jule ihre Taufekerze an den der beiden entzündet.

- Der Pastor hat bei der Feier eine kleine Geschichte erzählt, die Geschichte des kleinen Tauftropfens. Während des Vorlesens haben alle anwesenden Kinder zu seinen Füßen gesessen und auf großem Papier die Figuren der Geschichte gemalt!

Natürlich verläuft so etwas nicht ohne Chaos in meiner Familie. Der Sohn meiner Freundin ist beim malen mit dem Fuß an die Taufschale gestoßen und der Pastor war dann gleich auch noch mal getauft! Wie gut das wir evangelisch getauft haben, da tut es normales Kranwasser denn Weihwasser war nicht da!
Jule, ermahnte ihn dann, als sie ihren Kopf über das Becken halten sollte, er möge aber bitte kein Wasser in den Nacken laufen lassen und ihre kunstvollen Zöpfe nicht kaputt machen.
Schön zu sehen war wie die Menschen sich beim Anblick eines Talars bezw. eines Menschen der einen solchen trägt verändern. Der Pastor war schon eine Stunde unter den Gästen, plaudernd mit Kaffee in der Hand. Als ich ihm zu verstehen gab, das nun alle Gäste anwesend sind, ging er sich umziehen. Ins Haus ging ein Mann in Jeans und Schlabberhemd, heraus kam eine Respektsperson in Amt und Würde, was die gesamte Gästeschar andächtig ruhig werden ließ! Ich hätte nicht geglaubt dass meine Chaosbande mal still sein könnte!

Natürlich haben wir auch das Vater unser gebetet, sind mit Gottes Segen beschenkt worden, die Paten haben Fürbitten gesprochen und haben uns angemessen andächtig verhalten.
Nach der Taufe hat der Pastor den Täufling auf seine Schultern gesetzt und verkündet“ Johanna ( Jule) ist getauft“ was alle mit einem fröhlichen Applaus quittiert haben.
Danach ist das Ganze dann, wie soll es anders bei uns sein, in eine Fete gelaufen die ihres Gleichen sucht!

Mein Rat ist, macht euch Gedanken was euch an der Taufe eures Kindes wichtig ist und besprecht das mit eurem Pastor. Die meisten Geistlichen freuen sich über Eltern die in die Mitverantwortung und Planung gehen.
Zu Haustaufen sind nur wenige bereit weil das sonst sehr viele Eltern wollen und das wird denen dann zuviel.

Ich freue mich jetzt schon auf die Taufe meiner Enkelin in ca. 3 Jahren (so Johanna als Mutter dieses entscheidet, wehe nicht!)
Mal sehen ob mein Seelsorger noch mal eine Chaotin ins Wasser stupsen möchte!

Danke fürs lesen!



Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
echt schön
also deine taufgeschichte ist echt schön zu lesen finde es auch richtig klasse wie ihr das gemacht habt na ja habe ja noch ein wenig zeit um mir zu überlegen wie ich das mit der taufe mache erst mal muss das kind in 5 monaten kommen lg
liebeszicke88
liebeszicke88 | 29.09.2010
2 Antwort
die Taufe unseres Sohnes
fand nicht in einer Kirche statt, sondern bei uns im Busch. Dazu muss ich sagen, daß bei uns immer am 2ten Septemberwochenende ein Unicef Kinderfest stattfindet, und Sonntags ist dann der sogenannte Buschgottesdienst. In diesem Rahmen wurde mein Consti getauft, es war vom Wetter her zwar etwas kühl, aber es waren viele Menschen aus der Gemeinde mit dabei und ich hab mit meinem Chor da auch gesungen. Wie der Gottesdienst im einzelnen ablief, kann ich gar nicht mehr sagen, aber es war sehr schön.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 30.09.2010
3 Antwort
@Chrissi1410
im busch??? lebst du in afrika?
mamarapunzel
mamarapunzel | 30.09.2010

ERFAHRE MEHR:

eine art patenurkunde selbst gestalten
28.07.2013 | 6 Antworten
Formulierung bei der Tauffeier/Essen?
05.06.2009 | 7 Antworten
DinA4 Seite gestalten
25.05.2009 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Familienleben

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading