Ab wann brauchen Babys nacht keine Milch mehr?

Louis13
Louis13
03.10.2013 | 29 Antworten
Hallo ihr lieben ...

Habt ihr euren Babys das essen Nachts abgewöhnt? Oder haben die sich irgendwann nicht mehr gemeldet? Ab wann dann nicht mehr?

Wie lange hat das gedauert und wie habt ihr das gemacht?
Wie sind da eure Erfahrungen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich meine irgendwann mal irgendwo gelesen zu haben, dass ein Kind mit einem Jahr nachts rein körperlich nicht mehr auf zusätzliche Nahrung angewiesen ist. Solle ein Kind dennoch nachts danach verlangen ist es reine Gewohnheit, aber keine Notwendigkeit ... Nun, ich hab der Lia die Flasche nachts mit ca einem Jahr abgewöhnt. Da war sie ca 13 Monate alt. Sie kam plötzlich alle 2 Stunden und hat ungelogen 180ml 3er Milch weggetrunken. OK, Wachstumsschub. Nach ner Woche war das vorbei, sie war 3 cm größer und konnte rückwärts laufen und verlangte nur noch eine nächtliche Milch. Das war für mich der Zeitpunkt und ich hab ihr nur noch Wasser angeboten. Nach 3 Nächten Stress war alles gut und sie schlief durch ... ein Segen für uns alle, da sich mit dem Wegfall der nächtlichen Mahlzeit auch ihr Essverhalten tagsüber besserte. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.10.2013
2 Antwort
Man sagt, dass ein Baby mit 6 Monaten nachts keine Milch mehr braucht. Allerdings ist jeder Mensch verschieden und ich halte daher nichts von solchen festen Zeitangaben. Meine große Tochter hat mit 8 Monaten aufgehört, nachts nach Milch zu verlangen. Meine kleine Tochter mit 4, 5 Monaten. Ich denke, wenn man es zu lange weitermacht, besteht die Gefahr, dass der Körper sich daran gewöhnt. Aber ich glaube, das kommt extrem selten vor. Weiter unten im einem Thread schreibt eine Mutter, dass ihr 20 Monate alte Tochter noch zweimal nachts die Flasche kriegt. Irgendwas ist da falsch gelaufen, denke ich. Wenn es normal läuft, würde ich sagen, sollte ein Kind mit spätestens 12 Monaten nachts entwöhnt sein. Plus minus.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.10.2013
3 Antwort
Mein Sohn ist jetzt acht Monate. Und ich würde es gerne mal ausprobieren. Wie mach ich das denn am besten?
Louis13
Louis13 | 03.10.2013
4 Antwort
@Louis13 mit 8 Monaten würde ich es ehrlich gesagt noch nicht probieren. Er hast noch 2 große Wachstumsschübe vor sich, die Fremdelphase ist bald auf dem Höhepunkt, Entwichklungssprünge folgen jetzt ganz rasant, wo er seine Energien brauchen wird ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.10.2013
5 Antwort
Du brauchst gar nichts zu probieren, die hören von alleine auf, nachts was zu wollen. Warte es einfach ab. Eines Tages schläft er durch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.10.2013
6 Antwort
Das Zähneputzen bringt doch dann auch nicht wirklich was. Mein arzt sagte das schon mit glaub 6 monaten schon. Ich werd ihn jetzt nicht dazu zwingen aber ich werds dann mal mit wasser erstmal versuchen. Klar Kinder sind unterschiedlich. Aber ich glaub auch das es jetzt einfach nur noch ne angewohnheit ist.
Louis13
Louis13 | 03.10.2013
7 Antwort
meiner brauchte nachts die ersten 8 wochen noch flaschenmilch danach hat er durchgeschlafen. Danach gabs nur noch wasser wenn er im Sommer wach wurde !!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.10.2013
8 Antwort
Meine Tochter hat von selbst mit 4 Monaten nachts keine Milch mehr gewollt und war ab da mit Wasser in der Nacht zufrieden. Ich selbst habe nichts dazu beigetragen außer dem Versuch mal nur Wasser zu geben. Allerdings würde ich ein Kind jetzt auch nicht hungern lassen wollen, wenn es dann nicht zufrieden wäre. Natürlich gab es auch Ausnahmen, wenn sie z.B. krank war und tagsüber nicht richtig gegessen hat oder Zähne bekommen hat. Medizinisch gesehen haben Kinder ab einem Gewicht von min. 6 kg und/oder ab 6 Monaten die notwendigen körperlichen Voraussetzungen nachts ohne Milch auszukommen. Das heißt natürlich nicht, dass ein Kind das dann auch unbedingt können muss. Aber natürlich Es kann auch einfach zur angenehmen Gewohnheit geworden sein nachts Milch zu trinken. Du könntest es mit 8 Monaten schon mal versuchen. Wobei ich dann erstmal die Milchmenge einfach nur reduzieren/Milch etwas verdünnen würde, wenn es nicht von sich aus auf die Milch verzichten will. Dann kann sich Dein Kind langsam darauf einstellen tagsüber mehr zu essen/zu trinken. Irgendwann ist es dann abgewöhnt.
Kristen
Kristen | 03.10.2013
9 Antwort
habe auch grad gedacht uff was habe ich falsch gemacht ... aber er war ja immer zufrieden und hat geschlafen, aber schon krass was es für unterschiede gibt ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.10.2013
10 Antwort
@Kristen ich stille ihn Nachts. Natürlich würde ich ihn nicht hingern lassen wenn er unzufrieden ist mit wasser oder nucki würde ich ihm die Brust auch geben. Wie gesagt würds halts gerne mal ausprobieren. Also mit Nucki klappts aufjeden fall nicht
Louis13
Louis13 | 03.10.2013
11 Antwort
Hi, Ich musste mich gott sei dank damit nicht auseinandersetzten da mein Großer mit 10 Wochen und meine kleine mit 14 Wochen durch geschlafen haben. Beide wurden bis dahin vollgestillt. Nachdem beide sich abgestillt haben bekamen sie pre und haben automatisch durch geschlafen. Eine Freundin hat irgendwann die Mich stark verdünnt, da ihre Tochter aus gewohnheit die Flasche haben wollte. Sie hatte nur durst gehabt, war dieser gestillt ist sie eingeschlafen. Da war sie aber auch schon 8 Monate alt. Lg
Babyschildi
Babyschildi | 03.10.2013
12 Antwort
Meine Tochter ist bald 9 Wochen alt und kommt nachts gut ohne Brust klar :) Wenn sie um ca 23 Uhr einschläft, schafft sie es so bis 4/5 Uhr. Danach meldet sie sich aber wieder öfters. 6 kg hat Madame bestimmt schon, wenn nicht noch mehr.
Kristina1988
Kristina1988 | 03.10.2013
13 Antwort
@Kristina1988 Das sind dann 5/6 std. Das könnte meiner auch. Auch heute noch hin und wieder. Aber meiner ging um acht ins bett. und jetzt schon länger um 7. und in den 12 std wird er zwei manchmal 3 mal wach.
Louis13
Louis13 | 03.10.2013
14 Antwort
@Louis13 das war bei meinem Mädels in der Stillzeit aber auch so. Gegen halb Acht schlafen, 23 Uhr und 5 Uhr wachgeworden, stillen und weiterschlafen ... denke, dass ist völlig normal und ich würde da nix weiter versuchen ... nicht in dem Alter
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.10.2013
15 Antwort
Mein Sohn hat mit 1, 5 Jahren noch Nachts auf seine Flasche bestanden ... Aber er war von Anfang an ein sehr großes Kind und brauchte daher auch immer viel ... Meine Tocher hat im Alter von 15 Monaten, Gott sei Dank, auf einen 4-Std.-Rhythmus umgestellt. Davor war sie konstant alle 2-Std. wach. Da sie nen Schreikind war, war oberste Priorität eh immer, sie glücklich und zufrieden zu machen, da hab ich nie Gedanken daran verschwendet, ihr irgendwas abzugewöhnen. Allerdings erinnere ich mich daran, dass ihr zu der Zeit schon die Wasserflasche gereicht hat. Ich hab irgendwann einfach damit angefangen ihr Nachts erstmal Wasser an zu bieten. Irgendwann reichte dann das Wasser ... Jetzt mit 2 Jahren trinkt sie meist nur noch Wasser vorm Einschlafen. Sie wird zwar Nachts noch wach, fragt dann aber meist gar nicht mehr nach Wasser ...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 03.10.2013
16 Antwort
@Louis13 Durchschlafen ist halt immer Definitionssache, glaube ich. Momentan bin ich glücklich, wenn ich am Stück solange schlafen kann. :) Gestern Nacht hat sie von halb 1 bis kurz vor 6 geschlafen. Ist aber davor auch schon auf Papas Brust eingepennt. Wollte halt noch futtern :-) Ich schlafe mit ihr bis ca 11.30 Uhr. Sie schafft zuerst halt 5/6 Stunden und danach kommt sie so alle 2-3 Stunden. Manchmal auch nach 1 Stunde wieder. Aber das ist eher selten. Die Tochter meiner Cousine hat mit 8 Wochen durchgeschlafen. Abends um 20 Uhr das letzte Fläschchen bekommen und 12 Stunden geschafft.
Kristina1988
Kristina1988 | 03.10.2013
17 Antwort
meinen zwerg haben wir mit 13mon auf wasser umgestellt. er trinkt generell viel und hauptsächlich wasser. tagsüber nun natürlich mittlerweile aus dem glas, aber abends und nachts will er sein fläschchen. müssen wir nun mal ganz ändern und auch im bett becher geben ... jedenfalls hat das bei uns mit dem wasser gut geklappt und da er ab und an nachts tatsächlich DURST hat , ist das vorerst ne gute alternative.
ostkind
ostkind | 03.10.2013
18 Antwort
Nach dem unser Sohn auf "feste" Nahrung umgestellt war und er am Tag keine mehr wollte nahm er sie in der Nacht nur noch sehr unregelmäßig mit einem Jahr hat er auch nachts keine mehr gewollt.
Jacky220789
Jacky220789 | 03.10.2013
19 Antwort
Da sind Kinder extrem unterschiedlich ... mein Sohn war etwa 2 Jahre und 3 Wochen alt, da war dann sein letzter Zahn heraussen und er schlief plötzlich durch. Bis dahin: alle 3-4 Stunden Brust, später Fläschchen. Und er hat da echt VIEL getrunken ... und wenn man immer verdünnte Milch oder gar ´Wasser unterjubelte, hat er sich lauthals beschwert, das ging gar nicht. Ich hab dann einfach brav gefüttert. Sein papa war als Baby/kind genauso. Dessen Schwester hat von anfang an durchgeschlafen ... und deren Kind . Also: sehr verschieden. Und am Hunger lag's bei meinem Sohn irgendwie nicht, denn er hat dann auch nicht mehr gegessen, im Gegenteil: je weniger er abends isst, desto besser schläft er. Also bei ihm waren es eben scheinbar die Zähne ... da brauchte er das.
BLE09
BLE09 | 03.10.2013
20 Antwort
meine tocht ist 14 monate und wird stündlich gestillt oder alle 30 min. werde ihr das auch niemals abgewöhnen. werde mein kind das selbst entscheiden lassen. jeder so wie er mag;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.10.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

wann mit 2er Milch anfangen?
14.09.2011 | 18 Antworten
H-Milch 3,5 Prozent für Babys?
08.03.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading