Kind möchte mit seinem Vater nicht mehr telefonieren

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.08.2009 | 9 Antworten
Hallo ihr Lieben,

ich muss eben mal kurz Frust ablassen.

Mein Exmann hat sich nie viel um den Kleinen gekümmert, der jetzt mittlerweile 8 Jahre alt ist. Wir haben uns getrennt, als unser Kleiner 1 1/2 Jahre alt war. Ich bin weiter weg gezogen, aber habe immer alles getan, dass die beiden sich sehen konnten und war sogar diejenge, die meinem Ex immer hinterher gelaufen ist, damit die beiden sich nicht aus den Augen verlieren. Unser Sohn hat sich schon öfters bei ihm beschwert, dass er ihn einfach zu selten anruft . Seit 5 Monaten wohne ich nun mit meinem neuen Mann zusammen und erst seit dem hat sich mein Ex "bemüht" das Kind öfters anzurufen. Soweit so gut, nur dass das Kind total durcheinander war, weil er diese Aufmerksamkeit seiner seits absolut nicht gewohnt war und hier regelmäßig abgedreht ist. Er ist eigentlich ein absolut liebes Kind. Er war Ostern bei seinem Vater und brach dann einen Monat später in Tränen aus, . Er erzählte uns, dass sein Vater nur am PC sitzen würde und dort spielt und ihn vor die WII setzt. Außerdem war er 3 Tage bei seinen Großeltern, die er gar nicht ausstehen kann und zu denen er gar nicht wollte. Naja jedenfalls hat er ein super verhältnis zu meinem Mann und nennt ihn mittlerweile auch Papa. Schreibt ihm Briefe, in denen steht, dass er der beste Papa wäre, den er noch nie hatte.

Das ende vom Lied ist, dass wir versucht haben, es so zu regeln, dass sein Vater nur einmal die Woche mit ihm telefoniert, was allerdings daran gescheitert ist, dass er sich ein Wochenende nicht gemeldet hat und dann immer zu verschiedenen Zeiten. Wir sind halt viel unterwegs und daher kommt es auch vor, dass wir oft nicht da sind wenn er anruft. Mein Sohn selbst hat gesagt, dadss er das nicht mehr möchte, dass sein Vater ihn anruft, sondern dass er ab jetzt seinen Papa anruft, wenn es ihm danach ist. Diese Regelung finde ich persönlich für meinen Sohn die bessere, da mein Exmann auch mit dem Gedanken spielt ihn zur Adoption frei zu geben, sich aber strikt weigert, einer Namensänderung zu zu stimmen, obwohl ihn mein Sohn am Telefon darum gebeten hat und danach in Tränen ausgebrochen ist.

Mein Exmann hält sich nicht an die Abmachungen die er mit seinem Sohn getroffen hat. Er bittet ständig darum, mit unserem Sohn telefonieren zu können, aber er möchte einfach nicht. Er ist sauer auf seinen Papa, dass er der Namensänderung nicht zustimmt und möchte mittlerweile auch von meinem Mann adoptiert werden. DAss sein Vater seine Entscheidungen nicht respektiert macht ihn noch ärgerlicher. Ich kann das sehr wohl verstehen, als sein Vater sich monatelang nicht gemeldet hat, war das in Ordnung, aber jetzt wo mein Sohn sich 3 Wochen nicht meldet, wird hier per e-Mail alle paar Tage gefragt ob er er nicht doch anrufen will.

Heute kam es richtig dreist, so nach dem Motto, ich ruf um 17:30 meinen Sohn an und wenn ihr dann nicht da seid, ruf ich um 18:30 noch mal an.

Ich weiß nicht, wie ich ihm das noch klar machen soll. Meinen Sohn kann ich ja wohl schlecht dazu zwingen!

Danke fürs zuhören ..

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich finde es echt
klasse das dein sohn da schon so weit esntwickelt ist und sietwas äußert vor dem papa. ich denke dem papa wird jetzt klar das er den sohnw irklich verlohren hat wenn er nicht mehr seinen namen trägt. vielleicht solltet ihn eine wochen zappeln lassen und er wirdsich vielleicht doch noch gedanken machen ob er dem zustimmt. sei schonmla froh das er der adoption zu stimmt! das macht nicht jeder bzw ich kennen keinen. aber ich kann die situation schon versteehn, momnate lange nicht melden udn imemr wieder enttäuscht zu werden von dem papa, das tut auch einem kind sehr weh. alles liebe
christin18
christin18 | 06.08.2009
2 Antwort
Setzt
euch doch alle zusammen mal an einen Tisch für ein klärendes Gespräch. Immer nur am Telefon oder per E-mail ist nicht das Wahre.
Katrin321
Katrin321 | 06.08.2009
3 Antwort
@Katrin321
das is ein lieb gemeinter Vorschlag und ich danke dir auch sehr dafür, allerdings wohnen wir 700 km voneinander weg und sein Vater war noch nicht mal willens, das Kind hier oben mal abzuholen. Ich musste ihn immer entgegenfahren, nach Würzburg, mit dem Zug. Die Kosten blieben natürlich auch an mir hängen. Ich denke mal, dass er mittlerweile an der Reihe ist, mal etwas zu tun, damit das Kind auch sieht, dass ihm was an ihm liegt. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
4 Antwort
@SweetMama78
Ja wenn das so ist, hast du natürlich recht!!! Er muss jetzt seinen Arsch mal hochkriegen. Sag ihm, wenn ihm was an dem Kind liegt hat er aufzutauchen, oder er kann seinen Sohn endgültig abschreiben. Wenn das nicht zieht, dann weis ich auch nicht.
Katrin321
Katrin321 | 06.08.2009
5 Antwort
hi
du solltest deinem ex mann mal sagen das er seinen sohn zu respektieren hat. Vor allen dingen seine wünsche. Er ist nur einmal kind. Und die werden ja in der heutigen zeit so wahnsinnig schnell erwachsen. lg melanie
melmag
melmag | 06.08.2009
6 Antwort
@melmag
hallo, das habe ich ihm schon mehr als genug gesagt, aber es wirkt offensichtilch nicht die Bohne. Wir hatten auch schon eine heftige Diskussion deswegen am Telefon, als mein Sohn nicht da war. Er sieht es aber einfach nicht ein ... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
7 Antwort
@SweetMama78
Tja, dann würde ich echt sagen, dein Kind ist ohne ihn besser dran. Dieses ewige hin und her ist doch schrecklich für ein Kind. Besser er vermisst ihn jetzt ne zeitlang, und ist dann darüber hinweg, als dass es noch 10 Jahre so weitergeht, mit mal melden, mal nicht, usw.
Katrin321
Katrin321 | 06.08.2009
8 Antwort
@Katrin321
ja, aber er akzeptiert ja dieses auf Distanz gehen nicht. Ich überlege gerade, ob ich nicht mal zum Jugendamt gehe, oder ob ich wirklich mal einen auf Taub und Stumm mache. Mein Sohn vermisst ihn ja nicht wirklich, er würde noch einmal zu ihm wollen um seine yu gi oh karten zu holen. Schlimm, find ich. So habe ich das nicht gewollt und mir auch nicht vorgestellt, aber letztendendes hab ich alles getan, was ich tun konnte und ich habe meinem Exmann immer gesagt, dass er eines Tages die Quittung vom Kind bekommen wird, wenn er sich nicht mal besser um ihn kümmert und nun ist es soweit.. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.08.2009
9 Antwort
@SweetMama78
Ja, wenn er das auf Distanz gehen nicht will, dann muss er seinen Arsch in Bewegung setzen und zu euch kommen!!! Vielleicht würde dein Sohn dann ein paar Stunden mit ihm verbringen, wenn er z.b. übers WE kommt und in einer Pension unterkommt und dann können sie sich ein paar stunden sehen. Vielleicht wird dein Sohn da zustimmen, da er ja nicht tagelang von zuhause weg wäre. Und ja, an deiner Stelle würde ich spätestens jetzt mal das Jugendamt einschalten, so gehts ja nicht weiter.
Katrin321
Katrin321 | 06.08.2009

ERFAHRE MEHR:

suche Mütter wo Kind bei Vater lebt
13.05.2014 | 15 Antworten
Muss Kind gegen Willen zum Vater?
06.04.2010 | 22 Antworten
Kind total anders wenn der Vater da ist
06.04.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading