Interview mit den Gründern

1. Was ist Mamiweb und was kann man so machen?

Calina: Mamiweb ist eine Online-Plattform, die Müttern und Frauen in der Schwangerschaft einen Platz bietet, Fragen zu stellen und Wissenswertes über Kind und Schwangerschaft zu erfahren. Weiterhin bietet Mamiweb als Online- Community Müttern – und denen, die es vielleicht mal werden wollen – die Möglichkeit, direkt Kontakte zu anderen Mitgliedern aufzunehmen, sich auszutauschen, in Gruppen zusammen zu schließen (z.B. regional oder nach Themengebieten), Bilder auszutauschen, das regelmäßig erscheinende Magazin zu lesen, Fragen an die Gemeinschaft zu stellen oder einfach nur Gleichgesinnte im regionalen und überregionalen Umfeld kennen zu lernen und neue Freundschaften zu schließen.

2. Wer steckt hinter Mamiweb?

Carina: Aktuell besteht das Mamiweb-Team im Kern aus uns vieren, mir, Calina, Gerhard und Torsten. Ich bin für die redaktionellen Inhalte zuständig, Calina für das Design und die beiden Herren für die strategische Entwicklung, alle technischen Belange, die Programmierung sowie die Buchhaltung. Darüber hinaus haben wir aktuell noch vier schreibende Mamis, die uns bei der redaktionellen Gestaltung und den Inhalten unterstützen.

3. Warum macht ihr Mamiweb?

Calina: Auch wenn die jungen Mütter sich während der Schwangerschaft auf Ihr Kind und die bald auf sie zukommende Veränderung in ihrem Leben einstellen, ist es für die meisten eine große Umstellung. Die Interessen der gleichaltrigen Nichtmütter liegen einfach mit den Interessen einer jungen Mutter so weit auseinander, dass Freundschaften oft zu Bruch gehen. Für viele ist es einfach schwer die richtigen Kontakte zu knüpfen. Außerdem gibt es Situationen und bestimmte Fragen, die kann nur eine Mutter, die sozusagen „alles schon mal durchgemacht hat“, beantworten. Auf diesen reichen Erfahrungsschatz kann Frau nun im Internet unter http://www.mamiweb.de/ zurückgreifen.

4. Und warum gerade Mütter?

Carina: Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie sich das Leben einer Frau verändert, die sich in der Schwangerschaft befindet bzw. bereits ein Kind zur Welt gebracht hat. In diesem neuen Lebensabschnitt habe ich damals ein sehr hohes Sozialisierungsbedürfnis verspürt, d.h. den Wunsch, mich mit Frauen auszutauschen, die sich in der gleichen Situation befinden wie ich, mit denen ich auch über meine Probleme sprechen konnte. Man verspürt in dieser Phase seines Lebens einerseits ein sehr hohes Informationsbedürfnis, gleichzeitig ist die Bereitschaft aber sehr hoch, anderen bereits gemachte Erfahrungen zur Verfügung zu stellen. Da in unserer Gesellschaft kaum noch jemand an dem Ort lebt, an dem er aufgewachsen ist, ist es für viele nicht leicht, so ohne weiteres andere Mütter zu treffen, um sich entsprechend auszutauschen. Hier bietet das Internet unglaublich viele neue Möglichkeiten. Mit der zunehmenden Durchdringung der Haushalte mit DSL-Anschlüssen sowie immer günstigeren Flatrates steigt die durchschnittliche tägliche Verweildauer im Internet stetig an. Hier kam uns dann die Idee, das Bedürfnis nach Informationen und Kontakten einerseits mit den Möglichkeiten des Internets andererseits zu verknüpfen, und dann war da plötzlich Mamiweb.

5. An wen richtet sich Mamiweb?

Carina: Mamiweb richtet sich vor allem an uns Mütter. Aber eigentlich kann sich jeder anmelden, der irgendwann plant, eine Familie zu gründen oder einfach nur am Thema interessiert ist. Bei Mamiweb erhält jeder umfangreiche Informationen, in Form von Magazinbeiträgen, der Möglichkeit, Fragen zu stellen oder einfach andere Mütter zu treffen, um sich auszutauschen. Mamiweb bietet zudem die Möglichkeit kostenfrei Inserate in Form von „Ich suche / Ich biete“ zu schalten.

6. Ein paar Worte zur bisherigen Entwicklung

Torsten: An den Start gegangen sind wir im Mai letzten Jahres, also wirklich noch nicht so lange her. Von Beginn an konnten wir uns über eine große Akzeptanz bei unseren Nutzern freuen, was sich auch in der Anzahl unserer Mitglieder ausdrückt. Anfang März konnten wir uns über das 70.000 Mitglied bei Mamiweb freuen, inzwischen steuern wir die 100.000er Marke an, wobei wir täglich ca. 500 – 700 neue Mamis (und die es werden wollen) begrüßen. Pro Monat besuchen uns ca. 800.000 Mamis, wobei diese inzwischen fast 16 Millionen mal unsere Seiten aufrufen (PI’s). Das macht uns schon ganz schön stolz und entschädigt für die ein oder andere Nachtschicht (lacht).

7. Was kostet Mamiweb?

Torsten: Mamiweb ist absolut kostenlos, und das sogar schon inkl. Umsatzsteuer. Nein ganz im Ernst: sämtliche Dienstleistungen, die aktuell bei Mamiweb angeboten werden, sind für die angemeldeten Benutzer absolut kostenfrei. Sogar nicht angemeldete Nutzer können ein gewisses Angebotsspektrum, wie z.B. Einsicht in Magazinbeiträge, Fragefunktionalitäten in Anspruch nehmen.

8. Wie soll Mamiweb Geld verdienen?

Gerhard: Unser Hauptziel ist es, Mamiweb kostenlos zu halten. Geld verdienen wollen wir über zielgruppengenau eingebundene Werbung auf den Mamiweb-Seiten. Durch dieses sogenannte Targeting, das schon länger Einzug in sinnvolle Online-Werbekonzepte gehalten hat, wollen wir den Benutzer nicht mit irgendwelche bunten Werbebannern „querbeet“ berieseln. Wir verstehen vielmehr die eingebundene Werbung als Teil des Gesamtinformationskonzeptes unserer Seiten und wollen damit auch einen Mehrwert für den Benutzer schaffen. Damit erreichen wir gleichzeitig eine höhere Akzeptanz beim Nutzer und vermeiden „teure“ Streuverluste. Aber klar, Geld verdienen wollen wir natürlich auch damit.

9. Worin hebt sich Mamiweb von den anderen ab? / Was ist das besondere an Mamiweb? (USP)

Carina: Mamiweb war von Anfang an für den kompletten deutschsprachigen Raum konzipiert. Wir bieten bei Mamiweb nicht nur einfach eine Kennenlern- und Vernetzungskomponente an, sondern verstehen uns in vielen Bereichen als Informations- und Hilfeplattform. So gibt es bei uns ein regelmäßig erscheinendes, redaktionell betreutes, Magazin. Außerdem bieten wir den Mitgliedern die Möglichkeit, sich in Gruppen zusammenzuschließen um so themen- oder regional orientiert andere Mitglieder anzusprechen und sich auszutauschen. Unsere Pinnwand ermöglicht es unseren Mitgliedern Inserate aller Art aufzugeben. Einzigartig ist auch die zuletzt eingeführte Chatfunktion.

10. Wie ist Mamiweb erreichbar?

Calina: Mamiweb ist unter den Domains www.mamiweb.de, www.mamiweb.at und www.mamiweb.ch zu erreichen.

11. Was sind die Pläne für die nächste Zukunft?

Gerhard: Wir möchten Mamiweb verstärkt einen regionalen Fokus geben und "Online-Mamis" im regionalen Umkreis zusammenbringen.



uploading