Häufiges Fernsehen macht Kinder dick

uebergewicht-und-fernsehen
Zuviel Fernsehen macht dick
Zuviel Fernsehen macht dick
.

quelle

AutoreninfoMag. Birgit Schulz
aktualisiert: 16.10.2019Online Redakteurin
Gesundheit und Homöopathie

Wer zu viel Zeit vor dem Fernseher verbringt, wird dick. Das bestätigen nun auch einige Studien, die den Medienkonsum und das Körpergewicht einiger tausend Kinder untersucht haben. Woher das Problem genau kommt und was man dagegen machen kann, das erfährst du hier in diesem Artikel.

 

Was du hier lesen kannst:

  1. Zusammenhänge
  2. Bewegungsmangel
  3. Zu viele Kalorien
  4. Schulleistungen
  5. Was kann man tun?

1. Zusammenhänge

Eine Studie über den täglichen Fernsehkonsum und Übergewicht bei Kindern hat einige interessante Resultate zur zutage gefördert. In der im Rahmen der KIGGS Erhebung, die vom Robert-Koch-Institut durchgeführt wurde, ergab sich ein auffallender Zusammenhang zwischen dem täglichen Fernsehkonsum und dem Gewicht der Kinder. Ebenso zeigt diese Studie gravierende Mängel in der motorischen Entwicklung der Kinder auf. Bei den Kindern und Jugendlichen, die zwischen elf und 17 Jahren waren und täglich mindestens ein bis zwei Stunden vor dem Fernseher saßen, waren bereits 7 % stark übergewichtig. Bei den Kindern die mehr als 3 Stunden fernsehen durften, waren bereits 12 % zu dick oder litten gar unter Fettleibigkeit.

2. Bewegungsmangel

Ein wichtiger Hauptpunkt für die negativen Auswirkungen vom Fernsehen gucken auf das Gewicht der Kinder, findet sich natürlich im daraus resultierenden Bewegungsmangel. In der Zeit, in der die Kinder vor dem Fernseher sitzen, tun sie in der Regel nichts anderes und bewegen sich somit quasi gar nicht. Darüber hinaus werden im Fernsehen auch regelmäßig falsche Gewohnheiten vermittelt und dank exzessiver Werbung die Kinder womöglich zu weiteren Aktivitäten oder zu Veränderungen in ihrem Konsumverhalten bewegt, was ebenfalls dafür sorgen kann, dass es zu einer Steigung der übergewichtigen Kinder in diesem Alterssegment kommt.

3. Zu viele Kalorien

Gerade beim Fernsehen neigen viele Menschen und so auch viele Kinder dazu, gerne einmal zu Knabbereien und Süßkram zu greifen. Darüber hinaus wird der Griff zu irgendetwas Essbarem in der Regel durch die Werbung, vor der man sich beim Fernsehen kaum schützen kann, noch begünstigt. Schränkt also das Fernsehprogramm die tägliche Bewegung ein, fördert Werbung wieder herum den Konsum von ungesunden Dingen ganz enorm. Ein Zusammenspiel von zwei unguten Faktoren, das bei vielen Kindern unweigerlich zu Übergewicht führen muss.

4. Schulleistungen

Darüber hinaus lässt sich bei den Kindern, die sehr viel fernsehen auch deutlich ablesen, dass ihre schulischen Leistungen nicht so gut sind, wie sie vielleicht sein könnten oder sein sollten. Kinder die viel Fernsehen schauen, weisen häufiger Sprachprobleme auf, müssen sich mit Leseschwächen plagen und haben nicht selten auch Konzentrationsstörungen. Besonders gefährdet sind hierbei Kinder aus bildungsschwachen Familien, da diese in der Regel schon früh einen eigenen Fernseher im Zimmer haben und somit einen höheren Fernsehkonsum haben, als gleichaltrige Kinder in bildungsstärkeren Familien.

5. Was kann man tun?

Grundsätzlich sollte der Fernsehkonsum bei Kindern reguliert werden und dafür gesorgt werden, dass ihnen das Fernsehprogramm nicht jederzeit zur Verfügung steht. Eine Selbstregulation findet bei Kindern in der Regel eher selten statt, sodass es immer Regeln von außen geben muss, die dem Kind zeigen, was ein angemessener Umgang mit dem Medium ist. Darüber hinaus sollte man als Eltern darauf achten, dass sportliche Betätigung der Kinder nicht ganz unter den Tisch fällt. Hier sollte man also dafür sorgen, dass sie sich regelmäßig an der frischen Luft bewegen und aktiv sind. Die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder Ähnlichem kann hier gute Dienste leisten. Aber auch du als Elternteil bist gefragt, denn du nimmst, ob du das willst oder nicht, eine Vorbildfunktion für dein Kind ein. Aus diesem Grunde solltest du dafür sorgen, dass dein eigenes Fernseh- und Konsumverhalten, dem entspricht, das du dein Kind vermitteln möchtest. Verzichtest du öfter einmal auf das Fernsehen, ist es auch leichter, deinem Kind begreiflich zu machen, dass es auf das Fernsehen verzichten soll. Wenn du willst, dass dein Kind etwas tut, dann gehe selbst mit gutem Beispiel voran.

 

[KaKra]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinder und Spielen
Gesunde Ernährung für Kinder

quelle


Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Kinder und Spielen
Gesunde Ernährung für Kinder


uploading