Säuglingspflegekurs

baby
Ein Baby beim Baden
0
0
0
0
Ein Baby beim Baden

In Geburtsvorbereitungskursen geht es normalweise immer um die Schwangerschaft, das körperliche Wohlbefinden der werdenden Mutter, die optimale Ernähung während der Schwangerschaft - und gleichzeitig auch um die Zeit  nach der Geburt.

Im Säuglingspflegekurs geht es jedoch ausschließlich um Dein Baby. Der Kurs ist nicht nur für werdende Eltern gut geeignet, sondern auch für die zukünftigen Großeltern, Tanten und Onkels oder Babysitter (mehr zum Thema Babysitting erfährst Du in unserem Beitrag "Babysitter". Einfach jeder, der etwas unsicher im Umgang mit einem Neugeborenen ist und Fragen hat, ist im Säuglingspflegekurs gut aufgehoben. Dort bekommst Du Tipps zur Pflege Deines Babys, kannst an Puppen auch praktische Dinge üben und bekommst die Sicherheit, dass Du gar nicht so viel falsch machen kannst.

Wickeln, hochheben und baden

Der Säuglingspflegekurs bietet eine Hilfestellung für die erste Zeit nach der Geburt. Dabei wird das Wickeln, Hochheben und Baden an Puppen geübt. Du übst auch das Anziehen, denn es ist gar nicht so leicht, das kleine Ärmchen durch die Ärmel zu bekommen.

Wenn Du vor hast, Dein Baby zu stillen, wird Dir gezeigt, wie Du Dein Baby am besten anlegst. Außerdem wird besprochen, wieviel ein Neugeborenes überhaupt essen sollte. Bei dieser Gelegenheit wird auch das Schlaf- und Spielverhalten eines Babys thematisiert. Du bekommst des Weiteren wertvolle Tipps über die Entwicklung und Körperpflege.

Veränderungen am Baby erkennen

Im Säuglingspflegekurs wirst Du auch auf Veränderungen vorbereitet, die Du an Deinem Baby erkennen wirst. So bekommst Du bei einer Hautveränderung nicht gleich Panik, sondern kannst gut einschätzen, was normal ist und was nicht. Es wird erklärt, wie man den Nabel am besten pflegt und was Du bei einem wunden Babypo tun kannst.

In einer gemütlichen Runde sprecht Ihr über sinnvolle Erstausstattung: Was solltest Du vor der Geburt parat haben, was kannst Du auch später noch kaufen, was ist überflüssig oder gar gefährlich? Du bekommst wertvolle Tipps mit auf den Weg. An dieser Stelle sprecht Ihr auch über Unfallverhütung und Kindersicherungen.

Altbewährtes lernen im Säuglingspflegekurs

Es gibt jahrhundertelang bewährte Dinge, die in Vergessenheit gerieten und jetzt wieder Mode werden. Stichworte sind hier Stoffwindeln, das Pucken und Tragetücher. Im Säuglingspflegekurs werden die Vor- und Nachteile dargestellt und diskutiert. Interessierte können sich gleich zeigen lassen, wie man ein Baby puckt oder das Tragetuch binden kann. Auch die Unterschiede in der Handhabung von Wegwerfwindeln und Stoffwindeln lernst Du kennen.

Am Schluss bietet der Säuglingspflegekurs noch die Möglichkeit, alle möglichen Fragen zu stellen. Vielleicht blieb ja eine Frage offen oder wurde nicht verständlich genug behandelt. Die leitende Hebamme nimmt sich für jede noch so 'dumme' Frage Zeit - wenn es denn 'dumme' Fragen überhaupt gibt.


[JS]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Geburtsvorbereitung
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Geburtsvorbereitung
uploading