ökotest-ergebnisse säuglingsmilch

julchen819
julchen819
04.09.2009 | 20 Antworten
jahrbuch kleinkinder 2009

AM BESTEN STILLEN

Industriell hergestellte säuglingsmilchnahrung gilt als erste wahl für nicht gestillte kinder. Schlimm, dass alle pulver hoch mit dem neuen schadstoff 3-MCPD-fettsäureester belastet sind. Was sie dennoch tun können, lesen sie hier.

Wer sein kind nicht oder nur kurz stillen aknn oder will, greift überwiegend zu industriell hergestellter säuglingsmilch. Mit gutem gefühl, ist sie doch als muttermilchersatz laut forschungsinstitut für kinderernährung (FKE) erste wahl. Das pulver ist der muttermilch nachempfunden und enthält sämtliche nährstoffe, minieralien und spurenelemente, die ein säugling benötigt. Doch nun ist ein problem aufgetaucht, von dem man bislang nichts wusste. In muttermilchersatzprodukten können sogenannte 3-MCPD_fettsäureester stecken. Diese substanzen entstehen bei der raffination von pflanzlichen fetten und ölen. Freies 3-MCPD kann zu veränderung der niere sowie in hohen dosen zur bildung gutartiger tumore führen. Wir wollten uns ein genaues bild über die 3-MCPD-gehalte verschaffen und haben 23 muttermilchersatznahrungen ins labor geschickt.

Das testergebnis
Ist ein grund mehr zu stillen: schnitten säuglingsmilchnahrungen früher in öko-tests beinahe routinemäßig mit „sehr gut“ ab, sieht das ergebnis dieses mal düster aus. Das beste testurteil ist ein „befriedigend“: für die pre-milch erteilen wir es viermal, für die 1er nahrung sechsmal. Alle anderen produkte können wir nur mit „mangelhaft“ bewerten.
Schuld am miesen abschneiden waren die hohen gehalte an 3-MCPD-fettsäureestern, die das von uns beauftragte labor analysiert hat. Geht man –wie auch das bundesinstitut für risikobewertung (BfR)- davon aus, dass siech 3-MCPD bei der verdauung vollständig aus 3-MCPD-fettsäureestern freisetzt, dann wird die tägliche tolerierbare aufnahmemenge (TDI) bei einigen produkten bis zum 35-fachen überschritten. Zugegeben: wir haben einen strengen maßstab angelegt und sind bei der berechnung von einem säugling in der zweiten lebenswoche ausgegeangen, der rund 3, 5 kilo wiegt und ausschließlich säuglingsmilchnahrung enthält. Doch unrealistisch ist das nicht: die meisten neugeborenen werden nur kurz gestillt, sobald die mütter aus dem krankenhaus kommen, sinkt die stillrate.
Die abwertungen sind erheblich: zwei minuspunkte gab es für werte, die den TDI um weniger als das zehnfache überschreiten, und vier punkte abzug, wenn sie darüberliegen. Dabei haben wir berücksichtigt, dass das BfR die 3-MCPD-gehalte zwar als hoch enschätzt, ein akutes gesundheitsrisiko aber ausschließt.

Unsere empfehlungen
Zur industriell hergestellten muttermilchnahrung gibt es –außer muttermilch von anderen frauen- keine alternative, wenn das kind nicht gestillt wird. Daher raten wir, trotz der ergebnisse weiterzufüttern.
Wer fläschchen zubereitet, sollte stets frisches trinkwasser verwenden, die milch sofort füttern und die reste wegschütten. Denn nicht konsequent gekühlte milch ist ein idealer nährboden für keime.
Brustentzündung? Milchstau? Wunde warzen? Infos zum stillen und tipps bei stillproblemen bietet das internetportal www.stillen-info.de

PRE-MILCH
Befriedigend:
Alete anfangsmilch pre
Hipp anfangsmilch pre
Humana anfangsmilch pre
Milasan anfangsmilch pre

Mangelhaft:
Hipp bio-anfangsmilch pre
Töpfer lactana bio-säuglingsmilchnahrung pre
Aptamil anfangsmilch pre
Milumil anfangsmilch pre
Nestle beba pre start anfangsmilch

1er-MILCH:
Befiredigend:
Alete anfangsmilch 1
Aptamil anfangsmilch 1
Babylove dauermilch säuglingsmilchnahrung 1
Bebivita anfangsmilch 1
Humana dauermilch 1
Nestle beba anfangsmilch 1

Mangelhaft:
Hipp bio-anfangsmilch 1
Holle bio-säuglingsmilchnahrung 1
Töpfer lactana bio-säuglingsmilchnahrung 1
Babydream baby dauermilch 1
Hipp anfangsmilch 1
Lasana dauermilch 1
Milasan säuglings-milchnahrung 1
Milumil anfangsmilch 1

Vielleicht hilft euch das ein bisschen weiter (zwinker)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
man bin ich froh
das ich mein schnucki gestillt habe. da kann man nix falsch machen, brauch sich keine gedanken über so sachen zu machen, genau wie mit dem wasser, den flaschen etc..... brust raus fertig. und so werde ich es immer machen
BabyLove07
BabyLove07 | 05.09.2009
19 Antwort
Ja...das Argument mit 'Früher'...
...klar, war alles anders: die Säuglings-Sterbe-Rate war höher, die Anfälligkeit für Krankheiten ...etc...die Gründe...kann sich jeder selbst überlegen.. Bei uns war das früher so: Hatte eine Frau zu viel Milch, kam ein Service, holte diese ab und brachte sie Müttern, die weniger oder keine Milch hatten...ich selbst würde mir auch eine Amme aus meinem Bekanntenkreis suchen, falls ich nicht stillen könnte...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
18 Antwort
....
mhhhh..... nur mal so, auch nur zum nachdenken: überlegt mal ob sich vor 20 jahren oder so auch jemand soviele gedanken gemacht hat. früher wurden die kinder ganz anders ernährt es wurde nicht über alles nachgedacht was den alles irgendwie unter tausende etc. passieren kann, und bla bla bla. ich bin jetzt 21 wurde auch mit der flasche ernährt, so wie meine 3 geschwister. haben schon vorm 6 monat fruchtzwerge bekommen etc. und überlebt haben wir auch. und wenn man so zurück schaut, gab es damals nicht soviele probleme mit der ernährung der kinder wie heute. Man braucht nur mal das übergewichtsproblem ansehen. ich glaube man kann alles schlecht reden und in allem ein risiko sehn. aber was dann wirklich stimmt hängt nicht unbedingt von solchen testergebnissen ab. ich habe meinen sohn gar nicht gestillt und werde auch meine nächsten kinder nicht stillen. und habe kein schlechtes gewissen!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
17 Antwort
@ julchen819
zitat:der appetit vergangen und deshalb übe ich diesen beruf nicht mehr aus!!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
16 Antwort
@viktoriam
oh cool, hört sich echt interessant an und ich kann mir vorstellen, dass dir schon das eine oder andere mal der appetit vergangen ist
julchen819
julchen819 | 04.09.2009
15 Antwort
@ julchen819
ernährungsberaterin bin ich aber mit schwerpunkt bio öko! einzelhandelskauffrau und jetzt öchteic richtung lebensmitteltechniker was machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
14 Antwort
@viktoriam
was machst du denn beruflich?
julchen819
julchen819 | 04.09.2009
13 Antwort
@ julchen819
ja ich weiß ist mein beruf die leute über solche sachen aufzuklären
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
12 Antwort
@viktoriam
deswegen sollte man für babys und kleinkinder kaltgepresstes öl nehmen, in denen 3-MCPD nicht enthalten ist
julchen819
julchen819 | 04.09.2009
11 Antwort
@Nepomuk1
ist ja auch keine kritik an mir, sind ja nicht meine worte, das ist ein artikel aus ökotest
julchen819
julchen819 | 04.09.2009
10 Antwort
3-MCPD
enthalten fast alle billig öle für die man im markt unter 1, 50 pro liter zahlt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
9 Antwort
Hallo
Nicht unbedingt denn auch bei stiftung warentest werden produkte auf ihre inhaltsstoffe geprüft..... Ist auch nicht so wichtig. Ich finde nur das solche Artikel den Müttern ein schlechtes Gewissen machen. Ich konnte/wollte beide kinder nicht lange stillen.... Deswegen bin ich keine schlechte mutter oder muß mir was einreden lassen und genau solche artikel tun es. Ich mein du hast es sachlich fair rüber gebracht, aber von anderen hört man sich trotzdem viele Vorwürfe an. Und für Mütter die darunter leiden das sie NICHT stillen KÖNNEN ist es zusätzliche Qual
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
8 Antwort
@Nepomuk1
stiftung warentest und ökotest haben ja auch miteinander gar nichts zu tun Die Stiftung Warentest ist eine deutsche Verbraucherschutzorganisation, die mit dem Anspruch der Unabhängigkeit Waren und Dienstleistungen verschiedener Anbieter untersucht und vergleicht. Sie wurde nach jahrelangen Diskussionen durch einen Beschluss der Bundesregierung vom 16. September 1964 als selbstständige, rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet und ist hauptsächlich operativ tätig. Öko-Test ist ein deutschsprachiges Verbraucher-Magazin mit einem Schwerpunkt auf ökologischen Themen. stiftung warentest überprüft also sicherheit und preis-leistungs-verhältnis ökotest testet die inhaltsstoffe
julchen819
julchen819 | 04.09.2009
7 Antwort
@Nepomuk1
endlich...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
6 Antwort
Hallo
Es kommt trotzdem rüber das die mütter wo nicht stillen etwas falsch machen, oder die gesundheit ihrer kinder riskieren. wenn die nahrung so schlecht sind, warum bekommen sie dann auch die kleinen frühchen in Kh?? Und Plastikflaschen sind ungesund und Feuchttücher. Und Ökotest und Stifung warentest testen total unterschiedlich wenn man die testeregebnisse vergleicht. Und jenachdem wie eine stillende mama lebt ist auch nicht immer gesund, denn das gift was in unserer Nahrung ist bekommen dann die baby ja auch ab.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
5 Antwort
Bin echt froh
dass ich stille.
Katrin321
Katrin321 | 04.09.2009
4 Antwort
@dini85
wenn du den inhalt des textes nicht verstanden hast, einfach noch mal lesen und drüber nachdenken
julchen819
julchen819 | 04.09.2009
3 Antwort
achsooo
meinst du frisches trinkwasser und die reste nicht aufheben...? steht auf jeder packung. was willst du nun damit sagen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009
2 Antwort
@dini85
wenn du den inhalt des textes nicht verstanden hast, einfach noch mal lesen und drüber nachdenken
julchen819
julchen819 | 04.09.2009
1 Antwort
jaaaa
das hilft jetzt tierisch!! sorry.....aber.... gut das ALLE mütter stillen können und wollen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading