Patenschaft rückgängig machen, geht das?

teeenyMama
teeenyMama
05.12.2010 | 4 Antworten
Huhu, die Patentante meines Sohnes interessiert sich nicht im geringsten für ihn. Und wenn es möglich ist, möchte ich gern die Patenschaft rückgängig machen. Nicht ich hab sie als Patin gewählt .. Sie wollte damals schon die Patin vom Bruder meines Schatzes werden und als wir unseren Eltern preis gaben, dass wir jeweils unsere Mamis als Paten wollen, da fragte die Mutter meines Freundes, ob die Tante vllt auch an die Taufe darf. Natürlich nur, wenn wir beide einverstanden sind. Meine Schwiegermutter erklärte mir, dass die Tante sich sicher sehr freuen würde. Ich kannte die Tante bis dato gar nicht und überließ meinem Freund die entscheidung. Wir ließen sie patin werden, weil wir dachten, sie würde ihre Aufgabe als Patin erfüllen. Und außerdem dachte ich, dass sie vllt auch mal Zeit mit dem großen verbringen wolle (weil sie das vor der Taufe noch sagte, dass sie nicht nur aufm Papier Patin sein möchte, sondern ihn auch abholen will .. unternehmungen und so .. ) Nun ist mein großer schon fast 3 Jahre und sie hat noch nie angerufen um zu fragen, wie es ihm geht .. Stattdessen bekam er über meine Schwiegermutter ein Fotoalbum von der Taufe geschenkt (das ist auch echt lieb), in dem sie eine Botschaft hinterließ (hinter der ich überhaupt nicht steh) denn inhaltlich steht drin, dass ich schuld wär, dass sie meinen großen nicht sieht und er sie nicht kennt. Und dass er ja i-wann groß wird und sie dann ja besuchen kann. (wie ein papa, der sein kind nicht sehen darf und darauf wartet, dass das kind volljährig wird, damit die mutter den kontakt nicht unterbinden kann.) Das einzigste, was ich ihr vor der Taufe gesagt hab, war, dass ich sie aber erst richtig kennenlernen möchte, bevor ich ihr meinen großen mit geb, weil ich ihn nicht einfach einer mir fremden person geben kann, wegen vertrauen und so .. Hab auch schon öfters hin angerufen, auch als der kleine geburtstag hatte, ob sie zum geburtstag kommt. Sie sagte zu und kam dann nicht (das war der 1. Geburtstag) und beim 2. Geburtstag war ihr so ein frühlingsfest (fußball) wichtiger, als ihr patenkind. Obwohl sie jedes Jahr zu diesem fest geht, dass ist so eine art basar und wenn einem das patenkind so wichtig ist, finde ich, kann man auch einmal verzichten und zum geburtstag erscheinen. Gut, er ist jetzt noch jung, aber in dem taufalbum stellt sie mich so dar, als wenn ich der Buh Mann bin. Wenn ich sie anruf und sie ist nicht da, sprech ich auf den AB oder sag ihrem Mann, sie möchte mich bitte zurück rufen, selbst da kommt nichts von ihr.

Im übrigen hat mein kleiner 3 Taufpaten, aber nur 2 stehen auf der Geb. Urkunde, kann ich die Tante nicht austragen lassen und statt dessen die andere patin (die ja auch taufpatin ist) eintragen lassen? Wer kennt sich da aus?

LG teny
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ist es nicht egal
ob sie drin steht oder nicht?was ändert das?????
florabini
florabini | 05.12.2010
2 Antwort
@florabini
Ich möchte nicht, dass wenn wir Eltern vorzeitig verunglücken sollten, dass sie den kleinen bekommt. Zum einen ist er ihr ja jetzt schon egal und zum anderen weiß ich seit ein paar monaten von meiner Schwiegermutter, dass sie morgens schon anfängt Alkohol zu trinken. Und da eine schwester meiner SchwiMu vor vielen jahren verstorben ist, hatte meine SchwiMu die Kinder ihrer toten Schwester. Und die Taufpatin von meinem Sohn wollte die Kinder für sich, also hat sie dem JA eine story aufgebrummt, dass die Kids im Heim aufgewachsen sind und von dem Heimleiter misshandelt wurden sind... LG
teeenyMama
teeenyMama | 05.12.2010
3 Antwort
Hallöchen...
Ich würde auch sagen.. sicherlich wählt man Paten eigentlich danach aus, dass sie, wenn den Eltern mal was passiert, sich um das Kind kümmern können.... Aber.. ich z.B. Habe zu meiner Patentante so gut wie keinen Kontakt.. und ehrlich gesagt.. eine Patenschaft existiert halt nun mal auch auf einem Papier.. aber was man am Ende daraus macht.. ist ja die Sache eines jeden selbst.. sicherlich ist es schade.. auch für das Kind.. wenn sich der Pate oder die Patin nicht so wirklich für den kleinen Krümel interessiert... aber rückgängig machen.. da habe ich noch nichts von gehört.. da müsstest du dich eventuell mal beim Amt kundig machen oder eventuell auch in der Kirche.. Wünsche dir alles Gute =)
Kroemmel
Kroemmel | 05.12.2010
4 Antwort
Zu uns hieß es vor der Taufe
Das man die Paten nicht umändern lassen kann. Aber ich würde mich da nochmals beim zuständigen Amt informieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2010

ERFAHRE MEHR:

ich glaube mein mann geht fremd
26.05.2011 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading