Kinder und Fernsehen

Moppelchen71
Moppelchen71
04.11.2010 | 10 Antworten
Da hier gerade verschiedene Diskussionen laufen, möchte ich ausführlicher meine Meinung zusammen fassen, gerade weil in den kurzen Antworten schnell Missverständnisse aufkommen.
Es gibt zwei 'Lager', die Einen sagen, sie lassen ihre Kinder gucken, die Anderen bekommen bei dem Gedanken Haarausfall.
Was ist denn nun richtig?

Kann das überhaupt jemand sagen oder gibt es vielleicht kein Patentrezept?
Ich habe die Erfahrung bei meinen Kindern gemacht und maße mir nicht an, die ultimativ richtige Lösung gefunden zu haben, aber für uns passt es eben, dass meine Kinder gar nicht so viel fernsehen wollen.
Sie fragen oft "Darf ich dies oder das sehen?" aber geben wir dem nach, sind die Sendungen oder Filme maximal 5min interessant, dann stehen meine Kinder auf und gehen spielen, weil sie einfach keine Lust mehr haben, sich das Geflimmere weiter anzusehen.

Ich habe es früher einmal versucht, ganz feste Regeln einzuführen. Nur bestimmte Zeiten, speziell ausgewählte Sendungen, .. Und meine Kinder waren wie süchtig nach jeder Sekunde, die sie dann fernsehen durften. Da wurde auch die Werbung geguckt, als wäre es der neueste Disneyschinken und ich hatte jedes Mal Theater, wenn dann die Zeit um war und der Fernseher aus gemacht wurde.

Ergebnis dieser Taktik war, dass die Kinder später versuchten so oft wie möglich heimlich zu gucken. Wie oft ich morgens halb 6 ins Wohnzimmer kam und da einer meiner Bande vor der Flimmerkiste saß, wie ein TV-Junkie, der seine Dröhnung braucht.. Ich kann es nicht mehr sagen.
Aber SO ging das eben nicht, so wollte ich das nicht, denn je mehr ich kontrollieren wollte, je mehr entglitt mir die Kontrolle.

Also begann ich den Fernseher laufen zu lassen.
Hauptsächlich Nachrichtensender oder Musikkanäle, so wie Andere eben ihr Radio laufen lassen. Und siehe da, der Fernseher verlor die große Anziehungskraft, war nichts Besonderes mehr und keiner kam mehr auf die Idee, sie heimlich am Morgen ins Wohnzimmer zu schleichen, um fern zu sehen.

Klar, meine Kinder fragen nach speziellen Sendungen, aber sie gucken sie nicht intensiv. Dazu müsste man stillsitzen und kann nicht spielen. also schauen sie ein paar Minuten und gehen dann zurück zu ihrem Spiel oder kommen zu mir, fragen ob sie helfen können oder beschäftigen sich anderweitig.
Habe ich damit nicht erreicht, was ich wollte?

Und ehrlich, es gibt sogar Momente, da würde ich mir wünschen, dass sie intensiver fernsehen möchten, wenn ich z.B. telefonieren muss oder eine dringende Aufgabe erledige, bei der sie dann um mich herumtoben. Aber ich bin auch froh, dass sie eben nicht still vor der Flimmerkiste hocken und mit offenen Mündern, sabbernd, jeden Pixel in sich aufsaugen, weil sie wissen, die nächste Dosis fernsehen gibt es erst irgendwann einmal wieder.

Ich bin Mutter von 5 Kindern und bereits Großmutter. Wenn ich Eines gelernt habe, bei der Erziehung, dann dass man nicht immer die konventionellen Wege gehen muss, um ein konventionelles Ziel zu erreichen. Ich habe meine Kinder lernen lassen, mit Dingen umzugehen, anstatt sie fern zu halten und im Zweifelsfall sogar übersättigt.
Die Teletubbis hatten wir innerhalb 4 Monate hinter uns, während Eltern mit konventionellen Methoden 2 Jahre oder länger verzweifelten.

Wie?
Ich habe sie übersättigt! Habe sie sehen lassen, Bettwäsche gekauft, Stofftiere, .. und das, obwohl ich diese Viecher hasste. Aber ich wusste, ich kann sie langweilig für meine Kinder machen, wenn sie übersättigt sind. Und das habe ich geschafft, ganz ohne Verbote und Strenge.
Wenn ich also hier manchmal lese, wie fernsehen mit desinteressierten Eltern gleichgesetzt wird, dann bitte ich mal die pädagogisch hoch lobenden Mamas auch zu bedenken, dass Kinder nicht aus Lehrbüchern bestehen und man manche Dinge eben menschlich logisch lösen kann, ohne den Erziehungsknigge unterm Arm
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
hallo
also ich kannmich dir nur snschließen... ich habe auch erfahrungen damit gemach, dass kinder bestimmte dinge nur interessant finden, wenn sie sie nicht dürfen und bekommen..ist es einmal untersucht worden dann wird es auch langweilig und alltäglic... ps:ich habe pädagogik studiert und schreibe gerade meine diplomarbeit, und kann nur sagen, dass diese methode der erziehung alt bewährt ist:-))
nika111
nika111 | 04.11.2010
9 Antwort
Wieder super gut geschrieben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2010
8 Antwort
Da geb ich dir voll und ganz recht...
genauso ist es, wenn die Tochter einen Partner hat, den Mama nicht leiden kann. Desto mehr Mama über ihn meckert, um so mehr schweißt sie Tochter und Freund zusammen, weil die Tochter garantiert zu ihrem göttergatten hält... Hält Mama sich zurück mit Äußerungen, gibt sogar ab und zu dem Göttergatten recht, wenn die zwei streit haben, tut die Tochter nur noch das was sie für richtig hält und bleibt nicht bei dem Mann, nur weil Mama hetzt
teeenyMama
teeenyMama | 04.11.2010
7 Antwort
Das bestätigt mich darin ...
... das man bei dem ganzen Regel- und Grenzenswetzen, auf das heutzutage ja vielfach soviel Wert gelegt wird, einfach auch schauen muss, wie diese Regeln im Familienleben umsetzen lassen und wie die verschiedenen Mitglieder darauf reagieren. Es sind halt nicht alle gleich. Bei manchen mag es sinnvoll sein, feste Regeln und Zeiten einzuführen ... aber woanders klappt es mit einer "offenen" Lösung halt einfach viel, viel besser.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2010
6 Antwort
(=
wow total schön deine Schreibweiße und ich muss sagen ich bin deiner Meinung. Mein Sohn darf auch fernsehen so viel und so oft er will ... bei uns läuft die Kiste auch fast den halben Tag aber eben auch Nachrichten, Musikkanäle oder Kindersendungen ab und an wenn gerade was passendes dabei ist was er sehen will. Und ich habe keine Probleme wenn ich mal sagen komm jetzt schauen wir mal ein Buch ect an den da ist der Tv gleich wieder uninterresant (= DAUMEN HOCH für deinen TEXT (=
LittleGangster
LittleGangster | 04.11.2010
5 Antwort
das
ist echt gut! gibts nichts mehr hinzu zu fügen!
Shayenne2905
Shayenne2905 | 04.11.2010
4 Antwort
muss dir recht geben...
meine Große darf nur den Sandmann schauen und legt auch wirklich wert darauf. Wenn der Fernseher tagsüber läuft bleibt sie immer wie angewurzelt davor stehen und schaut. Bei Nachbars läuft der Fernseher den ganzen Tag und ihre Große läuft immer daran vorbei, es interessiert sie einfach nicht. Weil es nix besonderes mehr ist. Ich persönlich mag meine Variante mehr, da ich selber auch nicht mehr soviel Fernseh schauen möchte ;-)
Stephie25
Stephie25 | 04.11.2010
3 Antwort
...
cevaspeedy
cevaspeedy | 04.11.2010
2 Antwort
wow---
dem ist nichts hinzuzufügen! KLASSE....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2010
1 Antwort
....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.11.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Problem HD-TV über Sat!
07.07.2012 | 15 Antworten
was haltet ihr
29.06.2012 | 10 Antworten
Fernseher
01.05.2012 | 71 Antworten
Kinder-Fernsehen?
03.10.2011 | 12 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading