Wie gesund ist Fasten?

teller-mit-fastenessen
Fasten kann die Gesundheit und das Wohlbefinden steigern.
0
0
0
0
Fasten kann die Gesundheit und das Wohlbefinden steigern.

Gesundes Fasten will gelernt sein. Richtig durchgeführte Fastenkuren können das Immunsystem stärken und das Wohlgefühl steigern. Kranke Menschen sollten eine Fastenkur jedoch nur unter fachkundiger Betreuung durchführen. Große Erfolge wurden mit Fastenkuren laut Experten vor allem bei Stoffwechselerkrankungen, Migräne oder Allergien erzielt.

Prinzipiell muss man zwischen einer Fastenkur für gesunde oder kranke Menschen unterscheiden. Je nachdem gestaltet sich der Ablauf und der Erfolg der Kur. Fasten ohne ärztliche Betreuung dürfen nur gesunde und normal gewichtige Menschen. Menschen mit Erkrankungen oder einem Body-Maß-Index (BMI) über 30 sollten nur unter ärztlicher Anleitung Fasten.

 

Gesunde fastende Menschen sprechen von einer Steigerung des Wohlgefühls, der Konzentration und Ausdauer sowie einem neuen Körpergefühl. Zudem kann durch das Fasten eine Gesunderhaltung des Darms unterstützt werden. Denn es besteht ein enger Zusammenhang zwischen Darmgesundheit, Verdauung, Immunsystem und somit der allgemeinen Gesundheit.

 

Jedoch Fasten ist nicht gleich Fasten. Nur eine gut organisierte und richtig durchgeführte Fastenkur kann die Gesundheit stärken. Idealerweise geht die Fastenkur mit einer dauerhaften Umstellung auf eine gesunde und vollwertige Ernährung einher. Denn durch das Fasten können alte Denk- und Verhaltensmuster aufgebrochen werden und so fällt eine Ernährungsumstellung leichter. Langfristig gesehen, ist eine dauerhafte vollwertige Kost gesünder als gelegentliche Fastenkuren bei gewöhnlich ungesunder Ernährung.

 

Fasten kann Menschen mit Übergewicht helfen: Aber es muss richtig gemacht werden!
Übergewichtige Menschen sollten Fastenkuren prinzipiell nur unter fachkundiger Anleitung oder in einer Gruppe mit Betreuung machen. Vor allem bei übergewichtigen Menschen ist eine konsequente und richtige Durchführung der Fastenkur besonders wichtig. Beim Fasten mit unzureichender Zufuhr gewisser Nährstoffe und Bewegungsmangel kann es zu Verfettung und Muskelabbau kommen. Der Jojo Effekt, also ständige Gewichtsschwankungen, können auch die Folge nicht fachmännisch durchgeführter Fastenkuren sein.

 

Experten, die sich jahrelang mit dem Fasten beschäftigen, sprechen von Erfolgen durch Fasten bei folgenden Erkrankungen: Stoffwechselerkrankungen (erhöhte Blutfettwerte, chronischer Darmverstopfung, Magen- und Darmerkrankungen, Leber- und Gallenblasenentzündungen), Immunschwäche, Bluthochdruck, Hauterkrankungen, Gicht, Rheuma, Asthma, Allergien und Migräne.

 

Anmerkung: Wissenschaftlich nachgewiesen wurde allerdings lediglich eine Besserung bei Rheumapatienten.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Abnehmen und Diät
Schlank nach der Schwangerschaft
Mamiweb-Ernähurngsexpertin
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Abnehmen und Diät
Schlank nach der Schwangerschaft
Mamiweb-Ernähurngsexpertin
uploading