Wichtige Formalitäten nach der Geburt

formalitaeten-nach-der-geburt
Es gibt viel zu tun
0
0
0
0
Es gibt viel zu tun

Spätestens nachdem dein kleiner Sonnenschein das Licht der Welt erblickt hat, solltest du dich auf einige Ämtergänge gefasst machen. Doch wo und wann müssen Dinge wie die Geburtsurkunde, Kinder- und Elterngeld beeantragt werden? Um dir den Weg durch den Behördendschungel zu geben, haben wir dir eine Checkliste über die Formalitäten nach der Geburt zusammen gestellt:

Geburtsurkunde: Um eine Geburtsurkunde für dein Kleines zu bekommen, musst du innerhalb der ersten Woche nach seiner Geburt zu dem für euch zuständigen Standesamt gehen. Oft kann das Kind aber auch direkt im Krankenhaus angemeldet werden und man muss dann nur noch zum Abholen der Geburtsurkunde zum Standesamt. Für die Urkunde braucht man die Geburtsbescheinigung des Krankenhauses, das Familienstammbuch (oder eine Heiratsurkunde) sowie den Personalausweis, die eigene Geburtsurkunde und falls du und der Vater getrennt leben, die Vaterschaftsanerkennung.

Anmeldung beim Einwohnermeldeamt: Du musst dein Kind beim Einwohnermeldeamt eurer Stadt anmelden. Dafür brauchst du einen Personalausweis oder Pass, die Lohnsteuerkarte, die Geburtsurkunde des Kindes und evtl. die Urkunde über die Vaterschaftsanerkennung. Soll das Kind in den Reisepass eingetragen werden, musst du, wenn du verheiratet bist, zusätzlich eine Sorgerechtsbescheinigung vorlegen.

Kinderpass: Wenn du einen Kinderpass beantragen möchtest, wird ein Lichtbild des Kindes nach den Vorschriften der neuen Bundesdruckerei benötigt. Bei nur einem Erziehungsberechtigten braucht man außerdem einen Sorgerechtsnachweis

Sonderurlaub für den Vater: Der Vater des Kindes sollte seinen Arbeitgeber so früh wie möglich über die Geburt informieren, denn in der Regel hat er Anspruch auf Sonderurlaub.

Versicherungen: Bist du gesetzlich krankenversichert, braucht die Krankenkasse so schnell wie möglich eine Fotokopie der Geburtsurkunde. Bist du in der gesetzlichen Krankenversicherung deines Partners mitversichert, ist das Kind automatisch und ohne zusätzliche Kosten in der Familienversicherung. Bei einer Privatversicherung muss ein zusätzlicher Vertrag für das Kind abgeschlossen werden. Außerdem lohnt es sich sich neben der Krankenkasse auch, andere Versicherungen wie Haftpflicht, Unfall und Autoversicherung zu informieren. In vielen Fällen wird der Tarif mit Kind nämlich günstiger.

 

Hier geht´s weiter:


Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ausstattung fuers baby

Umfrage Ergebnisse

Es war ok, mit guter Planung und Unterstüzung ist alles machbar - und es lohnt sich schließlich
25,0 %
Hin und wieder etwas nervig und zeitaufreibend, aber es gibt schlimmeres
0,0 %
Ja und ich finde es sehr anstrengend, dass durch diese übertriebene Bürokratie alles so kompliziert gemacht wird
75,0 %

Wichtige Links zu Thema

Unter den folgenden Links findest du weitere, nützliche Infos über die Elternzeit, den Mutterschutz und über das Mutterschafts- und Elterngeld, sowie zu Kindergeld und Kindergeldzuschlag.

quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Ausstattung fuers baby

Umfrage Ergebnisse

Es war ok, mit guter Planung und Unterstüzung ist alles machbar - und es lohnt sich schließlich
25,0 %
Hin und wieder etwas nervig und zeitaufreibend, aber es gibt schlimmeres
0,0 %
Ja und ich finde es sehr anstrengend, dass durch diese übertriebene Bürokratie alles so kompliziert gemacht wird
75,0 %

Wichtige Links zu Thema

Unter den folgenden Links findest du weitere, nützliche Infos über die Elternzeit, den Mutterschutz und über das Mutterschafts- und Elterngeld, sowie zu Kindergeld und Kindergeldzuschlag.

uploading