Picknick mit Kindern

kinder-picknick
Essen im Freien macht einfach Spaß!
0
0
0
0
Essen im Freien macht einfach Spaß!

Kinder gewöhnen sich sehr schnell an den häuslichen Alltag: zum Beispiel an Frühstück, Mittagessen und Abendbrot gemeinsam mit den Eltern am Esstisch. Aber sie mögen auch Nicht-Alltägliches, was für sie immer einen Hauch von Abenteuer bedeutet. Ein Picknick mit Kindern etwa. Alleine schon der Name strahlt für die Kinder etwas ganz Besonderes aus.


Grundausstattung zum Picknicken

Das muss unbedingt mit:
  • Picknickdecke, am besten mit einer wasserabweisenden Unterseite
  • Picknickkorb oder Tasche sowie Kühltasche
  • Mehrweggeschirr aus Kunststoff sowie Besteck
  • Servietten
  • Taschenmesser
  • Mülltüten


Wo picknickt es sich am besten?

Der Natur nahe sein, quasi in ihr für ein paar Stunden zu wohnen und zu erleben. Vor allem für Kinder, die in Städten leben und höchstens einen Garten oder einen Park kennen, ist ein Picknick ein echtes Erlebnis. Das gilt allerdings auch für Kinder, die im ländlichen Raum aufwachsen. Wo das Picknick veranstaltet wird, ist dabei relativ unerheblich. Das Picknick an einem See ist sehr reizvoll, weil es die größten Möglichkeiten zur Unterhaltung bietet: Schwimmen, Plantschen, ein Boot auf das Wasser setzen und es treiben lassen. Der Nachteil an einem solchen Ort: gerade an Wochenenden herrscht hier in der Regel Hochbetrieb.

Eine sinnvolle Alternative stellt zum Beispiel eine sonnige Lichtung im Wald dar. Hier hat man seine Ruhe, und die Kinder erfahren die Natur ganz nah: das Zwitschern der Vögel, das Rauschen der Blätter, das Knacken von Ästen. Und spielen können sie hier auch, Verstecken zum Beispiel. Wenn das Picknick im Hochsommer stattfindet, können die Kinder im Wald auch nach Beeren suchen - es sollte natürlich ein Erwachsener dabei sein, der die essbaren Früchte kennt.

Ob See, Wald oder Park: es sollte auf jeden Fall Spielzeug wie ein Ball, eine Frisbee-Scheibe oder ein Federballspiel dabei sein.


Die idealen Erfrischer

Bei den Getränken sollte auf solche mit Kohlensäure verzichtet werden, da sie bei zu heißen Temperaturen "explodieren" können. Ideal sind stilles Wasser und Fruchtsäfte, die sich auch wunderbar zu einem Erfrischungsgetränk mischen lassen. Auch ein gekühlter Tee eignet sich als Getränk. Tipp: Die Fruchtsäfte vorher einfrieren, so bleiben sie länger kühl.


Essen mit den Fingern

Als "Hauptmahlzeiten" eignet sich alles, was man mit den Fingern essen kann. Es sollte ein Mix aus herzhaften und süßen Sachen sein.

Herzhaftes
  • gekochte Eier
  • Nudelsalat
  • Mini-Frikadellen
  • Sandwiches und Wraps
  • Chicken-Wings
  • Baguettes

Frisches
  • Radieschen
  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
  • Karotten
  • Kohlrhabi
  • Bananen
  • Melone
  • Äpfel
  • Trauben

Süßes
  • Muffins
  • Trockenkuchen

Zu beachten!
  • Gemüse kann zu Sticks geschnitten werden, dazu reicht ein Quark-Joghurt-Dip. So können die Kids beim Toben immer wieder mal reingreifen.
  • Aus Obst lässt sich leicht ein Obstsalat herstellen. Ob schon Zuhause vorgeschnitten oder direkt vor Ort. Beim vorgeschnittenem Obstsalat einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben, damit es nicht braun wird.
  • Alles was matschig werden kann, schmilzt und tropft, sollte nicht mit. Dazu zählt u.a. Blattsalat, Mayonnaise, Sahnetorten, Eis. Ansonsten gut einpacken!
  • Lebensmittel am besten alle kühl lagern. Entweder in Kühlbox und/oder zusätzlich Kühlakkus benutzen. Zum Schutz vor dem Auslaufen Vorratsboxen und Frischhaltefolie nutzen.


Was sonst noch mit muss!

Auf jeden Fall eine kleine Notfallapotheke. Dazu gehört,
  • Pflaster
  • Wundsalbe
  • Desinfektionsspray
  • Sonnencreme

Für kleine Abenteurer sollten auch kleine Beutel mitgenommen werden, damit die gefundenen Steine und Blätter sorgfältig mit nach Hause genommen werden können.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Ausgehen mit Kindern
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Ausgehen mit Kindern
uploading