Babyflaschen und Sauger

flaeschchen
Fläschchen
0
0
0
0
Fläschchen

Für Babys, die nicht gestillt werden, benötigt man das Babyfläschchen vom ersten Tag an. Stillkinder werden oft beim Abstillen auf die Flasche umgewöhnt oder erhalten eine Zeitlang Brust und Flasche – je nach Verfügbarkeit.

Grundsätzlich kann man zwischen Plastik- und Glasflaschen wählen, sowie bei den Saugern zwischen den Naturmaterialien Kautschuk bzw. Latex und Silikonsaugern. Die Sauger gibt es zudem noch in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Lochgrößen – je nach Flüssigkeit. Unterschieden wir meist nach Wasser oder Tee, Milch und Brei.

Glas- oder Plastikflasche - was ist besser?

Die Vorteile der Plastikflasche liegen auf der Hand: leicht, unzerbrechlich und sie kann vom Baby sehr bald alleine gehalten werden. Leider spricht aber auch einiges gegen die Babyflasche aus Plastik. Die meisten Flaschen bestehen aus Polycarbonat, welches die Substanz Bisphenol A enthält. Was man darunter versteht kannst Du in unserem Artikel zum Thema - Sind Babyflaschen gesundheitsschädlich - im Detail nachlesen. Es ist mehr als umstritten, ob Bisphenol A gesundheitsschädlich ist. Beim Erhitzen der Babyflasche lösen sich Moleküle, die in den Organismus des Babys gelangen können, und dann eine ähnliche Wirkung entfalten wie Östrogen. Wozu aber ein unnötiges Risiko eingehen, es gibt Alternativen: Man kann zum einen auf die altbewährte Babyflasche aus Glas zurückgreifen oder auf Flaschen aus Polyethylen oder Polypropylen ausweichen. Charakteristikum letzterer ist, dass sie milchig gefärbt sind. Generell sind Glasfläschchen für kleine Babys besser geeignet, da diese ohnehin noch nicht alleine trinken können, während sich Plastikfläschchen eher für ältere Babys anbieten. Sie trinken ihre Getränke auch öfters kalt und auch hoffentlich nicht mehr so häufig aus der Babyflasche wie Säuglinge in den ersten Lebensmonaten.

Sauger aus Latex, Kautschuk oder Silikon?

Sauger als Aufsatz für die Fläschchen gibt es zum einen aus den Naturmaterialien Kautschuk und Latex, sowie aus Silikon, welches wesentlich härter ist. Kautschuksauger hingegen sind weder so beständig noch so strapazierfähig wie Silikonsauger. Für alle Sauger gilt: regelmäßige Kontrollen auf Beschädigungen am Sauger sind wichtig, vor allem wenn das Baby bereits die ersten Zähne hat.

Dauernuckeln und seine Folgen

Generell kann zum Thema Babyflaschen nicht oft genug betont werden, welche schwerwiegenden Folgen das sogenannte "Dauernuckeln" an der Babyflasche für die Zahngesundheit des Babys haben kann. Das Nursing-Bottle-Syndrom ist eine spezielle Form von Karies an den Milchzähnen. Durch den exzessiven Gebrauch von Trinkflaschen können ebenso Schäden am Gebiss entstehen. Es empfiehlt sich den oder der Kleinen möglichst wenig zucker- und säurehaltige Getränke aus der Trinkflasche zu geben. Jedenfalls sollte das Kind nicht mit der Milchflasche im Mund einschlafen und die Flasche sollte dem Kind nur für kurze Zeit – nämlich zum Trinken – überlassen werden. Die Umstellung weg von der Flasche wird spätestens mit Ende des ersten Lebensjahres empfohlen.

Reinigung von Sauger und Flasche

Wichtig ist vor allem auch die gründliche Reinigung und Sterilisation der Flaschen und Sauger, da Babys oft sehr anfällig für Keime sind. Die Flaschen können durch Abkochen im Wasserbad, mit einem Dampfsterilisator oder mit einem speziellen Behälter in der Mikrowelle sterilisiert werden.

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

erstausstattung

Ausstattung fürs Baby

Kommt ein Baby zur Welt benötigt man plötzlich viele Produkte, an die man vor diesem freudigen Ereignis nicht einmal im Entferntesten gedacht hat. Was gehört alles zu Babys Erstausstattun ..
Milchflasche fürs Baby
Babykurse
quelle

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

erstausstattung

Ausstattung fürs Baby

Kommt ein Baby zur Welt benötigt man plötzlich viele Produkte, an die man vor diesem freudigen Ereignis nicht einmal im Entferntesten gedacht hat. Was gehört alles zu Babys Erstausstattun ..
Milchflasche fürs Baby
Babykurse
uploading