Familie » Baby » Entwicklung » Ab wann sitzen Babys?

Ab wann sitzen Babys?

ab-wann-sitzen-babys
Ab wann sitzen Babys?

Oft entstehen Rückenprobleme bereits im Säuglingsalter und werden erst im Laufe der späteren Jahre diagnostiziert. Ein Grund dafür ist die Unsicherheit vieler Eltern, ab wann Babys sitzen können und dürfen.

Dabei könnten viele der im ersten Jahr entstehenden Rücken- und Haltungsprobleme - mit wenig Aufwand - vermieden werden.

Das Tragetuch und die Babytrage

Das Tragetuch und die Babytrage sind sehr beliebte und sinnvolle Transportmöglichkeiten: sie fördern die Eltern-Kind Beziehung, schenken dem Baby viel körperliche Nähe und die Eltern haben beide Hände für andere Tätigkeiten frei. Werden aber Kinder in diesen Tragehilfen zu früh senkrecht transportiert, kann der Rücken geschädigt werden. Denn die Kleinen können ihre Wirbelsäule mit Hilfe der Rückenmuskulatur noch nicht gerade halten. Es wird daher empfohlen, das Baby erst ab dem 3. Monat senkrecht zu tragen.

Spätere Haltungsschäden vermeiden

Kinder versuchen bereits im vierten bis fünften Monat, sich vom Liegen ins Sitzen hochzuziehen, wenn die Eltern ihnen die Finger als Halt anbieten. Dies ist eine natürliche Entwicklungsphase und bedeutet nicht, dass der Rücken der Kinder bereits stark genug ist, um zu sitzen. Viele Eltern interpretieren dieses Verhalten falsch und setzen das Kind ab diesem Zeitpunkt hin. Dies kann zu Haltungsschäden führen und ist daher unbedingt zu vermeiden. Selbst beim Schmusen und beim Füttern soll darauf geachtet werden, dass der Rücken zumindest ein wenig gestützt wird.

Das Hochzieh-Spiel

Natürlich kann man trotzdem das Hochzieh-Spiel mit den Babys spielen –  sie geniessen es sehr und sind so stolz dabei! Wichtig ist, darauf zu achten, dass sich das Kind langsam – Wirbel für Wirbel - aufrichtet und sich in der Folge ebenso langsam wieder hinlegen kann.

Der Weg zum Sitzen

Der Weg zum Sitzen verläuft parallel zum Erlernen der Fortbewegung durch die natürliche Bewegungsentwicklung. Wenn die Rückenmuskulatur nach den ersten Monaten schon gestärkt ist, spielen Babys gerne auf dem Bauch. Da diese Lage  anstrengend ist und schnell langweilig wird, versuchen die Kleinen sich bald umzudrehen. Die Kinder beginnen zu rollen, dann robben sie, bis sie es schließlich schaffen, den Po hochzuschieben und auf Knien und Händen zu krabbeln.

Im Optimalfall entdecken sie das Sitzen, während sie beim Krabbeln ihren Po nach hinten schieben. Zu diesem Zeitpunkt ist der Rücken tatsächlich stark genug, dass die Kinder alleine sitzen können. Sie üben dieses neue Können in der Folge ganz fleissig und sind sichtlich stolz auf ihre Leistung. Auch deshalb lohnt es sich abzuwarten, bis die Zwerge alleine entdecken, wie man sitzt. Denn das Gefühl, wieder etwas ohne Hilfe geschafft zu haben, stärkt wiederum ihr Selbstbewusstsein.

Was Babys generell zwischen dem 7. und 9. Monat können sollte erfährst Du in unserem Beitrag Was sollte mein Baby vom 7 bis 9 Lebensmonat können, lies einfach mal rein.
Dein Kommentar
Noch 1000 Zeichen möglich.

Kommentare

1

Babys sollten auch vor dem 3. Monat aufrecht getragen werden! In einer geeigneten Tragehilfe aus Tragetuchstoff oder eben dem Tragetuch an sich . Nur so ist die anatomisch korrekte Anhock-Spreiz-Haltung möglich ( runder Rücken, angehockte Beine). Liegende Trageweisen werden nicht mehr empfohlen, da das Baby dabei in sich zusammensackt (--> führt zu Atemproblemen!!!) und vor allem die Hüftgelenke einer unnatürlichen Beanspruchung ausgesetzt sind. Liebes Mamiweb-Team, bitte bringt die Infos hier auf den neuesten Stand!

von silvana89 am 11.03.2014 15:48

2

Hallo, bei meinem Sohn (jetzt 9 1/2 Monate) ist es tatsächlich so, dass er sich auf den Bauch gerollt hat, gerobbt und dann gekrabbelt ist uns sich bereits an Möbeln hochzieht, dort sicher steht und daran entlangläuft. Er macht so zwar schon die ganze Wohnung unsicher, bislang hat er sich jedoch noch kein einziges mal hingesetzt. Ich habe ihn jetzt mal zum Essen schon in seinen Stuhl gesetzt und zum Spielen im Sankasten auch. Das ging eigentlich sehr gut und ich hatte nicht den Eindruck, dass sein Rücken nicht stark genug ist. Er hat aber lieber die Beine angewinkelt (also auf dem Stuhl sitzend), nicht so gerne hat er es, wenn sie ausgestreckt sind (also wenn er auf dem Boden sitzt). Dann dreht er sich meist nach ca. 2 Minuten um und krabbelt weg, weil es ihm zu langweilig wird. Von selber aber wird er sich so schnell nicht setzen, darauf hätte ich wahrscheinlich warten können, bis er in die Schule geht.... ;) Liebe Grüße Linda

von Lin79 am 25.06.2010 10:46


quelle » Dr. Gerhard Oellinger für Mamiweb

Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter