Darf Oma Bild des Enkelkindes ohne Einverständis der Eltern nutzen?

Moppelchen71
Moppelchen71
06.02.2014 | 62 Antworten
Ich habe vor einiger Zeit eine Frage gestellt, die Freunde meiner ältesten Tochter betraf.
Das junge Ehepaar hat eine gut zwei Monate alte Tochter, um die es sich sehr sorgsam kümmert. Die Mutter der Ehefrau zeigte sich bei ihrem Besuch, nach der Geburt des Enkelkindes, von sehr unschönen Seiten und letztendlich, nach dem dir Großmutter sogar mit Selbstmord drohte, brach das junge Elternpaar den Kontakt ab, da die psychische Belastung durch die scheinbar narzistische Oma, zu groß war.
Die Oma überschüttete die Eltern mit unzähligen Nachrichten, Vorwürfen und Drohungen. U.A. sie würde gerichtlich den Umgang mit der zu dem Zeitpunkt kaum mehr als einen Monat alten Enkelin erzwingen.
Oma = Mutter der jetzt jungen Kindesmutter.
Die jungen Eltern blieben, im Interesse ihrer kleinen Tochter diesmal standhaft. Da die Kindesmutter selbst keine schöne Kindheit hatte und letztendlich auf eigenen Wunsch ins Heim kam, wollte sie ihrer eigenen Tochter die permanente psychische Belastung, vor allem nach der Selbstmorddrohung der Oma (nicht auf Tochter oder Enkelin, sondern eine ihrer komplizierten Beziehungen zu einem Mann bezogen)gar nicht erst antun.

Durch den regelrechten Terror mit der Oma, brach die Mutter soweit den Kontakt ab, dass sie sie bei Facebook sperrte und sich eine neue Handynummer zulegte. Sie wäre sonst nicht zur Ruhe gekommen und ich habe selbst einige Nachrichten gelesen, die mich sehr am Verstand der Oma zweifeln ließen.
Nun hat die Oma jedoch über wahrscheinlich andere User, die mit der Kindesmutter befreundet sind, Zugang zu einem Foto der Enkelin erhalten.
Über andere gemeinsame Bekannte, erfuhr die Kindesmutter, dass die Oma das Bild der Enkelin in ihrem Profil nutz. Also als eigenes Profilbild.
Durch den ganzen Ärger möchten die jungen Eltern dies jedoch nicht und haben Meldungen an FB gemacht, dass es sich um ein Bild ihres Kindes handelt und sie niemandem, außer eben sich selbst, die Nutzug gestatten.

FB leitete die Meldung an die Oma weiter, damit diese Stellung nehmen sollte. Diese pochte auf ihr Recht als Großmutter, ihre Enkelin zeigen zu dürfen, wo sie wolle und FB schrieb den Kindsvater an, sie würden der Oma die Nutzung des Bildes nicht verbieten können.
Nun stehen die jungen Eltern also nicht nur wie vor den Kopf geschlagen da, sie werden zudem noch aus dem Bekanntenkreis der Oma beschimpft, da die Großmutter Zeter und Mordio schrie, wie böse Tochter und Schwiegersohn ihr doch zu verbieten versuchen, das Foto der Ekelin öffentlich zur Schau zu stellen.
Sie hat die Enkelin genau EINMAL, bei einem verlängerten Wochenendbesuch bei Tochter und Schwiegersohn, gesehen!

Die jungen Eltern gingen davon aus, ihre Bilder von der Tochter, die nur für Freunde sichtbar waren, genießen einen gewissen Schutz. Das war vielleicht etwas naiv von ihnen, lässt sich jedoch nicht rückgängig machen.
Nur, mir will nicht in den Kopf, wieso die Oma, laut FB, gegen den Willen der Eltern, das Foto nutzen darf.

Inzwischen haben die jungen Eltern die Fotos, auf denen ihre Tochter allein abgebildet ist, nur noch dem allerengsten und vertrauenswürdigem Freundeskreis zugänglich gemacht, denn die Oma würde kein Foto verwenden, auf dem ihre Tochter oder der Schwiegersohn mit abgebildet sind.
Aber es kann doch nicht rechtens sein, dass die Oma sich gegen den Willen der Eltern stellen und das Foto der Enkelin in der Öffentlichkeit herumzeigen darf, oder?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

62 Antworten (neue Antworten zuerst)

62 Antwort
Tja die Großmutter hat kein Recht auf das Baby. Die Enkelin. Das haben nur die Eltern, so ist es. Eben! Manche rächen sich dann!Einem können die kleinen Kinder leid tun. Großeltern ob mit oder ohne viele Fehler oder Macken sind was Schönes, fast immer! Die Kinder werden zu Spielball. Im Generationenkonflikt mit Eltern. Anders wäre es, wenn Oma das Kind schon lange gesehen hätte. Muss mit klar kommen, und Tschüß! Gibt so viele Kinder in den Heimen oder beim SOS Kinderdorf da kann sich Patenkind suchen, wenn so scharf ist, genau so gut. Wenn mir das passieren würde nach einem Zank? Oma schieb ab kannst das Baby nicht sehen und wehe wehe kommst? Alles gut und Tschüß- ich entberbe dich und das Kind gleich mit, muss keinem was geben nach dem Tod, den ich nicht kennen darf und soll. So kann es auch laufen! Eben! Oma! Bild vom Becker Baby im Netz ist doch vielleicht hübscher als die Enkelin! oder Estelle aus Schweden ? Die Babys der Jolie! soll der Tochter das Bind der Enkelin zurücksenden "habe jetzt schöne Kinder gefunden" und gut hossa!
kuki2014
kuki2014 | 31.08.2014
61 Antwort
vielleicht ist den Eltern anzuraten, eben das Baby die Oma sehen zu lassen ab und an, dafür Bild raus aus dem Netz, man kann auch ein Kindermädchen vorbei schicken oder Bekannte oder Kindermädchen, die dann in der Wohnung sind, wenn man Oma aus dem Weg gehen möchte. Eben mal eine Besuchstermin im Monat für die Oma. Man muss nicht auf eine Oma mit Anwälten schießen und Drohungen raus geben. Gibt solche Omas die drehen gleich fei, wenn Baby im Anmarsch ist, ich kann es nicht verstehen, aber Toleranz der Eltern sollte das sein. Wir hatten auch solche! Baut sich ab dann. Vielleicht mit einem Kindermädchen mit dem Baby mal eine Stunden zur Oma, wenn die Tochter die Nase so voll hat von der Mutter zur Zeit. Das aussperren der Oma gleich finde ich komisch, hat keinen Charakter, das Kind soll doch auch die Oma sehen oder? Wird aber offenbar zur Mode bei der heutige Jugend. Ein Zank fort mit Dir siehst das Kind nicht. na ja ich könnte dann drauf verzichten aber echt dann erbst eben nicht basta.
kuki2014
kuki2014 | 31.08.2014
60 Antwort
na ja der Oma ist anzuraten, sich von den Eltern wenn die so behandeln und der Enkelin zu verabschieden. Das Bild im Netz gegen Estelle von Schweden auszutauschen auch ein sehr schönes Baby oder die vom Becker, und Good bye! und gut! Um Kinder kann man sich überall kümmern, wenn man das wirklich möchte, ich würde mich nicht so abschieben lassen wie diese Oma. Komisch ist das oft, wenn dann Erbe fällig wird später oder bald in Aussicht ist, da kommt die schöne Tochter oder und Sohn angelaufen, egal wie die Alten als schlimme Eltern bespuckt wurden früher und alle feinen Enkel, selbst die Oma und Opa nicht sehen durften. schönen Dank aber auch!
kuki2014
kuki2014 | 31.08.2014
59 Antwort
@Mrs_Burns Gell, da versteht man wohl die Bedenken der Eltern um so besser, oder?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 31.08.2014
58 Antwort
@kuki2014 Du bist kein Troll, du kennst doch die näheren Umstände! Sonst würdest doch nicht genau auf die Frage, die über nen halbes Jahr alt ist antworten. Gott, wat schäbig!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.08.2014
57 Antwort
ach mobelchen, lasse mich doch in Ruhe und werde hier nicht ausfällig. Fest steht eins: Eltern sind auch nur Menschen und es hauen weißgott einige Kinder auch aus den besten Elternhäusern ab und immer sind die Eltern Schuld. Vielleicht wäre es sinnvoller, wenn die Mutter kein so schönes Leben hatte, dann gut zu ihr zu sein. Und wen mit Selbsmord droht, weil Kummer hat, die nicht noch fertig zu machen mit Baby Entzug, das es nicht sehen darf, sondern vielleicht mit der Mutter zu einem Psychologen gehen, das sie mal eine Therapie macht und ihr nicht noch die Blicke auf das Enkekind vorzuenthalten. Scheint auch kein netter Mensch, die Tochter irgendwie, was wohl für eine Mutter wird? das mit dem Babybild im Netze finde ich nicht weiter schlimm, sind Millionen Bilder drinnen von Babys. Vielleicht bekommt Oma Besuchserlaubnis mal und nimmt dafür das Bild der Estelle vom Schweden, auch ein hübsches Baby gewesen.
kuki2014
kuki2014 | 30.08.2014
56 Antwort
@kuki2014 Weißt du, diese inhaltlich sehr suspekten Vergleiche lassen eher mutmaßen, dass manche Leute vielleicht besser die finger von der tastatur lassen sollten, wenn sie ein wenig zu intensiv ins Glas geschaut haben. Deine Kommentare hier reflektieren keine durchs leben weiser gewordenene Dame, sondern eher einen Fake, der sich die langeweile der schlaflosen Nacht zu vertreiben sucht. Schon traurig, wie tief das Niveau eines Menschen sinken kann, wenn er in ein Trollfell schlüpfen muss, weil niemand anderes mit ihm spielt! In diesem Sinne: angenehme Selbstgespräche noch!!!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 30.08.2014
55 Antwort
so ein Theater wegen einem lapiaraden Babyfoto im Internet. Wo ist denn hier das Kindeswohl gefährdet? Wo denn? Die sollen mal leiber vorsichtig sein, dass die Oma sich nichts antut. Netter Brief mit Besuchsrecht wäre wohl besser was? Hier ist wohl eher die Oma gefährdet als das Kind denke ich.
kuki2014
kuki2014 | 30.08.2014
54 Antwort
vielleicht hat aber die Tochter ihr Leben auch nicht ganz gut auf die Reihe bekommen schon in der Kindheit! Nicht immer sind nur die Eltern Schuld, wenn Kinder davonlaufen, manche Kinder sind auch unmöglich. Die hauen eben ab wann wollen. Ich finde Kinder nicht gut die ihre Eltern nur noch als schlecht hinstellen, jeder hat was Gutes auch an sich, die Oma ist weder im Knast noch sonstwie schlimm! Wenn mit Selbstmord droht nun ja vielleicht hatte Liebeskummer kommt vor. Soll eine Therapie machen dann mal. Lasse doch die Oma sich mit dem Enkelkind schmücken! Warum denn nicht? Hier gönnt auch eine Tochter der Mutter kein Lebensglück nur sich selbst wohl? Ich brauche sowas nicht! wenn ich so ein Kind hätte was mir Enkel voenthält wäre mir egal. Umdrehen und gehen. Sind doch nur paar Chromosomen von uns oder die da drinnen sind? Nicht wir brauchen die Enkel die brauchen uns heute. Gibt so viele Kinder die sind so froh wenn einer kommt sich kümmert tausende sitzen im Heim!
kuki2014
kuki2014 | 30.08.2014
53 Antwort
was ich nur noch sagen wollte am Schluss. Die Oma ist nicht nazistisch und wenn dann die Tochter auch beide wohl dann! Der Oma ist aber anzuraten besser ein Baby Foto vom Prinz William oder Prinzessin Estelle ins Netz drauf zu stellen oder die vielen von den Becker Babys die beschweren sich nicht. Vielleicht sind die auch hübscher als die Enkelin. Den ganzen jungen Muttis die hier noch zu Anwälten auf die verzweifelte Oma raten wegen einem lapiadaren Baby Foto und Kontaktverbot der Eltern für das Baby sehen, Vorsicht, wenn die Oma schon mit Selbstmord drohte! Nicht das Frau Tochter dann später ihrer Tochter sagen muss, wie Oma mit Druck und Anwälten ins Jenseits gebracht hat!Vielleicht wäre es besser der Oma Besuchszeiten anzubieten für die Enkelin 1-2 mal im Monat- unsere Omas waren auch so närrisch und mal zänkisch auch schon. Und bitteschön ohne die Mutter wäre das Baby von Frau Tochter unter fernen Oliven ja? Greift immer mehr um sich bei der Spaß und Freude Generation die Eltern gleich weg und immer örfter hört man- Kindersperre- sowas gab es in unserer Generation nicht oder weniger! Mus man sich nicht mehr wundern wie schon die Kinder heute werden in dieser harten Welt. Die lernen Verhaltenweisen gleich dann weil es vorgelebt wird. Wäre wünschenswert Oma aushalten mal 1-2x im Monat und kommen lassen Baby kraulen statt Anwälte abzufeuern auf eine alte Dame! na ja vielleicht kann man der Oma eine lieben Brief schreiben, kannst 1x im Monat Baby sehen kommen, aber bitte, nimm das Baby Estelle aus Schweden auf Deine Seite. Man mus auch Oma verstehen!
kuki2014
kuki2014 | 30.08.2014
52 Antwort
@kuki2014 Schon merkwürdig, wenn man sich extra hier einen Acc anlegt, um explizit auf diese ältere Frage antworten zu können. Hat sich da jemand geoutet??? Nun ja, um es einmal recht neutral zu beantworten: eine Oma, die sich psychisch so instabil und infantil gebärdet, wie die Frau im hier gemeinten Fall, stellt - in meinen Augen - sehr wohl eine Gefährdung des Kindswohl dar. Diese Frau ist narzistisch und auf die meist selbstgeschaffenen Dramen ihres Lebens fixiert, von denen sie erwartet, dass ihre eigene Tochter diese zu lösen hat. Eine Tochter, die keine geliebte und behütete Kindheit hatte, sondern nur wie ein Statussymbol mit Nutzfaktor benutzt wurde, die Probleme der Mutter bereits als Kind lösen sollte und schließlich selbst darum bat, das JA möge ihr eine Heimunterbringung gewährleisten. Oder ist es keine Kindswohlgefährdung, wenn die Oma, jedes Mal, wenn sie vor den Konsequenzen ihres selbst verpfuschten Lebens steht, mit Suizid droht - was mehrfach wöchentlich ist? Um was kümmerte sich diese Oma denn im Leben des Enkelkindes, außer es zu benutzen, sich mit ihm zu schmücken und die Eltern des Enkelchen zu benutzen, von diesen zu erwarten, sie sollten die Probleme der Oma lösen? Du willst also behaupten, die Oma sei im Recht, sich mit dem Kind zu schmücken, das für sie nur als Druckmittel missbraucht werden sollte, um der eigenen Tochter immer wieder vor Augen zu halten "Ich will Macht über Dich und die nehme ich mir über Dein Kind, weil ich in meinem erbärmlichen Leben nichts anderes habe, über das ich mich bewerten kann"? Eine Großmutter sollte Halt einer Familie sein, statt der Unruhepol, der sich in seiner Selbstgefälligkeit suhlt, das eigene Leben menschlich nicht auf Reihe zu bekommen und von seinen Kindern und Enkel erwartet, dass diese ihr die Verantwortung und Konsequenzen des eigenen Handelns abnehmen. Da fragt man sich tatsächlich, welche Reife/Unreife diese Oma besitzt. Und ich habe nun einmal viele der SMS gelesen, mit denen diese Frau ihre Tochter und deren Familie terrorisierte, welche psychischen Schwankungen darin zu erkennen waren und muss ganz ehrlich sein, dass ich allein schon durch die darin immer wieder unterstrichenden Suizidgedanken, die sie als Druckmittel gegenüber der Tochter unterstrich und dieser damit eine Verantwortung aufzuerlegen versuchte, selbst längst Polizei und medizinischen Dienst involviert hätte, damit man die Oma vor sich selbst schützen kann. Traurig, wenn sich Kinder und deren eigenen Familien vor soziopathischen Menschen, wie dieser Großmutter nur schützen können, indem sie sich komplett von deren Zugriffen isolieren, Telefonnummern wechseln müssen und den Freundeskreis impfen, keine Informationen mehr weiterzugeben, da die "Oma" sich aufführt, wie eine Emotionsterroristen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 30.08.2014
51 Antwort
na ja was ich noch sagen wollte die arme Oma ist gut beraten der Tochter Tschüß zu sagen und was soll es mit der Enkelin sind doch nur paar Chromosomen was das Baby von ihr hat, mehr nicht, da kann Oma sich besser ein Patenkind suchen die sitzen im Kinderheim! Wenn so sehr drauf aus ist! Wenn Tochter dann auch so wie zur Oma zur eigenen Tochter wird hossa. Die können auch mal fertig sein die Kinder heute. bissel Zank gibt es immer mal mit Opas oder Omas heute, da versteckt man nicht gleich sein Baby vor denen, die sind auch nicht okey diese Eltern dann. Bilder? nun ja! Die hätten die Oma schon abgemahnt wenn es verboten wäre! Das Baby Bild von Kates Sohn aus England ist 10000 im Netz man soll sich nicht so haben. Sicher hat Oma einen Piep mit dem Baby im Netz bei solchen Kindern kann man den aber auch bekommen, die ihr Baby vor der Oma verstecken. Wir hatten auch Ärger aber wir haben nie das Baby vor den etwas durchgeknallten Baby verrückten Omas versteckt.Man muss das auch mal von der anderen Seite aus sehen! Die Mutter hat die Tochter zur Welt gebracht sonst wäre ihr Baby auch nicht am Leben, also, was soll das alles? Will jetzt ihrer Mutter mit einem Anwalt kommen nur weil die die Enkelin mal sehen möchte? soll mal aufpassen wie ihre Tochter mal wird später wenn so ein Verhalten Tradition ist.
kuki2014
kuki2014 | 30.08.2014
50 Antwort
Wo ist denn da das Kindeswohl gefährdet, die Oma gefährdet doch wohl das Kindewohl nicht, wie die Eltern sich zur Oma verhalten, da wird wohl bald das Kindeswohl auch gefährdet sein, oder ?, wenn mal zum Kind so grausam sind wie zur Oma! Eine Macke haben diese Eltern aber auch! Gab mal bissel Stress Oma darfst Baby nicht sehen! ach herja aber auch! na das werden nette Eltern wirklich wahr. zum Kind! Da wird nicht passieren wenn Oma nun das Foto im Netzt nutzt! vom Baby! Eins sieht aus wie das andere, kein böser Mann wird zum Baby kommen dann. Boris Beckers Kinder sind jeden Tag im Netz der Sohn von Kate aus England auch!
kuki2014
kuki2014 | 30.08.2014
49 Antwort
alos die Eltern der Tochtrer sollten auch mal zum arzt gehen! die sind auch etwas unmenschlich zur Oma wirklich wahr, das Kind nicht sehen lassen, was ist denn so schlimmes dabei. und bittek, wenn oma das Foto der Enkeltochter im Netz setze, was ist denn dabei, ein Baby sieht aus wie das andere, keienr wird kommen und dem kind was tun, was soll denn das? die Eltern gehören auch mal zum Psychologen wegen Unmenschlichkeit zur Oma aber wirklich wahr. man kann alles einschränken wenn die Oma aufregt, aber hin und wieder das Kidn mal sehen lassen, warum denn nicht? auch böse Eltern, aber wirklich wahr. so gute Eltern sidn das nicht, das kind wird schön was lernen oder? grausam zu sein zu anderen?
kuki2014
kuki2014 | 30.08.2014
48 Antwort
@Moppelchen71 ich würd der, wie du schon gesagt hast, ne letzte schriftliche Abmahnung eurerseits zukommen lassen, in der ihr auch mit rechtlichen schritten droht und diese dann auch geht, sollte sie nich entfernen evtl. Gefährdung durch die Veröffentlichung und Oma hin oder her..fakt is, sie darf es ohne Zustimmung der Eltern einfach nich..das is einfach so und steht im gesetz, punkt aus fertig...da kann die gute sich meinetwegen auf den kopf stellen... da würde ich auch nich locker lassen und sie ihre eigene Uneinsichtigkeit spüren lassen, wenn sies anders nich kapiert und auf irgendwelche nicht-vorhandenen rechte für sie pocht..is ja ihre kohle die dabei flöten geht... gleichzeitig würde ich, wenn denn schon unbedingt Fotos auf fb hochgeladen und nur für freunde sichtbar gestellt werden, diesen freunden aber auch sagen, dass sie die Fotos nich teilen sollen und sie nur dafür gedacht sind, dass die freunde die Fotos sehen, mehr aber nich besser wärs aber natürlich, wenn da, jedenfalls vom Kind, gar keine bilder mehr drin sind...irgendwie muss sie ja an die bilder gekommen sein..und wenn sie auf fb gesperrt wurde von der mutter und die mutter oder deren mann der Oma auch keine bilder zukommen lassen hat, muss es ja irgendn anderer gewesen sein... gibt genug anderer Möglichkeiten, freunden aktuelle vom Kind zu zeigen, wenn man sie ihnen zeigen mag...meinetwegen skydrive oder sonste was...
gina87
gina87 | 06.02.2014
47 Antwort
@gina87 Abgesehen OB es eine Kindeswohlgefährdung sein könnte, nutz die Oma es ja nicht einfach auf ihrem Profil, sondern als Profilfoto. SIe hatte das zweite Bild auch kurze Zeit als Titelbild.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.02.2014
46 Antwort
@76Katrin das urteil bezieht sich ja mehr auf kinder prominenter Eltern mein mann arbeitet selber schon seit etlichen jahren für die presse... das Beispiel mit dem urteil gilt auch für nicht prominenten leute egal welchen alters...das hat aber häufig dann nich der grund irgendeiner Gefährdung wie im urteil beschrieben , sondern reine Persönlichkeitsrechte und rechte am eigenen bild bin ich zb als presse auf irgendner Veranstaltung..meinetwegen sowas wie im urteil beschrieben, darf ich zwar auch Fotos vom Publikum machen, dürfte sie, rein rechtlich gesehen, aber nirgendwo veröffentlichen, weil diejenigen die darauf zu sehen sind, auch wenns ne öffentliche Veranstaltung war, nicht ihre Zustimmung dafür erteilt haben < das betrifft auch die Printmedien, also den zeitungsdruck ich darf lediglich die Personen veröffentlichen, die da meinetwegen irgendne rede halten oder am aktiven Programm der Veranstaltung teilnehmen...< da es ne öffentliche Veranstaltung is und diejenigen bewusst ins Rampenlicht treten, geben sie damit quasi stillschweigend die Erlaubnis dafür, dass Fotos gemacht und veröffentlicht werden, was beim reinen Publikum, egal welchen alters oder öffentlichkeitsstatus, ja nich der fall is ne kindswohlgefährdung liegt im fall von moppelchens thread nich vor..jedenfalls nich in bezug auf das Foto was die Oma auf ihrem Profil hat.... primär seh ich die Gefährdung eher da, wie moppelchen es schon schrieb..dieser psychische druck der auf alle beteiligten, auch aufs Kind, ausgeübt wird und all die Drohungen usw und Oma hin oder her...allein diese zerrütteten Verhältnisse zwischen der Oma und den kindern, sind grund genug dafür, dass ihr kein gericht, jemals sowas wie ein umgangsrecht oder sonste was zusprechen würde...und selbst wenn es klare friedliche Verhältnisse geben würde, dürfte die Oma ohne Zustimmung der Eltern keine bilder der kinder oder enkel veröffentlichen, nur weil sie mutter und/oder Oma und somit mit den Personen verwandt is
gina87
gina87 | 06.02.2014
45 Antwort
EIne Kindeswohlgefährdung könnte man möglicherweise im Umgang mit der Oma sehen, meine ich. Allein die Äußerungen über Suizidgedanken und damit verbunden Aufforderungen an die junge Mutter, ihre Schwester bei sich aufzunehmen, wenn Oma sich umgebracht hat, dürften wohl reichen, um eine psychische Instabilität zu vermuten und damit das Kindeswohl als möglicherweise gefährdet zu betrachten. Auch, dass die Oma die Bilder ja nicht unter dem Banner der liebenden Oma verwendet, die das Kind vermisst, sondern um den Eltern gegenüber praktisch zu sagen "Ich mache, was ich will, auch mit Eurer Tochter. Versucht mich doch daran zu hindern." deutet ja darauf hin, dass es nicht um familiäre Gefühle, sondern Machtspiele geht, mit denen sie Tochter und Schwiegersohn zeigen will, nicht bereit zu sein, sich aus deren Leben heraus zu halten. Die jungen Eltern werden der Oma jetzt ein Schreiben zukommen lassen, indem sie letzmalig, vor Anwendung rechtlicher Möglichkeiten, darauf hinweisen, dass die Oma ihr Handeln zu unterlassen hat. Sie verbieten darin nochmals ausdrücklich die Nutzung der Bilder und weisen auch darauf hin, dass die Oma ebenfalls zur Verantwortung gezogen wird, wenn sie weiter Personen ihres Umfelds, durch falsche Darstellungen, auf Tochter und Schwiegersohn hetzt, damit die dann Tochter und Schwiegersohn, an Stelle der Oma, weiter terrorisieren.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 06.02.2014
44 Antwort
@gina87 Es gibt da schon besonderen Schutz, ich habe jetzt auf die Schnelle nur etwas gefunden, das nicht ganz passt, weil es daum Pressebilder geht, aber in der Mitte des Artikels wird auf den Schutz von Kindern eingegangen: http://www.rechtambild.de/2000/01/bverfg-personlichkeitsschutz-von-minderjahrigen-gegenuber-der-bildberichterstattung-der-presse/ Ich glaube, Entsprechendes gibt es auch für andere Gebiete. Das Kindswohl geht eben vor. Hier ist mir als juristisch Ungebildete zwar nicht deutlich, ob das Kindswohl gefährdet ist, aber man kann es ja wenigstens mit ansprechen, wenn man weiter gegen die Oma vorgehen möchte.
76Katrin
76Katrin | 06.02.2014
43 Antwort
@76Katrin das alter der abgelichteten Person is unrelevant..egal ob minderjährig oder nich..das spielt keine rolle nen speziellen bildnisschutz gibt's in den USA nich in Deutschland haben die Persönlichkeitsrechte noch nen höheren Stellenwert als dort § 22. KUG Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.
gina87
gina87 | 06.02.2014

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

3d/4d Ultraschall München
27.03.2015 | 4 Antworten
3-D-Ultraschall-Bild in der 13 SSW
03.10.2009 | 2 Antworten
deute ich das Ultraschall bild richtig?
20.05.2009 | 4 Antworten
Fotowettbewerb auf hipp
26.10.2008 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading