An alle Langzeitstillmamis

Mariechen1234
Mariechen1234
30.08.2011 | 46 Antworten
Hallo, und zwar würde mich interessieren, wann sich eure Kleinen abgestillt haben oder habt ihr die abgestillt Mein Sohn ist jetzt 4 1/2 und ich wollte ihn gern abstillen, aber leider ist es nicht so einfach wie ich mir das vorgestellt habe, er steigert sich da so rein das er sich übergibt und regelrecht wegtritt, das kann doch auch nicht das Wahre sein oder? Wie klappte es bei euch?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

46 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
41 Antwort
@cgiering
Naja also eigentlich will ich ja nur meinem freund zuliebe abstillen, was ich andererseits meinem Sohn gegenüber nicht fair finde, aber ich will ja meinen Freund auch nicht verlieren! Wahrscheinlich hätte ich shcon viel viel eher abstillen sollen dann hätte ich dieses ganze problem nicht.
Mariechen1234
Mariechen1234 | 30.08.2011
42 Antwort
@Mariechen1234
Was genau stört ihn daran? Kann er Dich denn irgendwie beim Abstillen unterstützen, aber ohne Druck zu machen? In dem er Dir z.B. Abends die anderen Kids zum Beispiel abnimmt, damit Du Dich mit Deinem Sohn beschäftigen kannst?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.08.2011
43 Antwort
@cgiering
ja er wäre alt genug das er nichtmehr gestillt werden musste, naja dann muss ich mir immer anhören was Damian doch für ein muttisöhnchen wäre naja und dem kleinen gegenüber lässt er auch öfters blöde bemerkungen deswegen, das finde ich nicht shcön und das stört mich. Letztens war der Oberhammer da meinte er zu mir das MEIN Kind ja SEINEM bzw unserem gemeinsamen Kind die Milch weg trinkt, da war ich sprachlos!
Mariechen1234
Mariechen1234 | 30.08.2011
44 Antwort
reinsteigern bis zur Bewußtlosigkeit
sowas nennt man Affektkrämpfe ... google mal danach. Wenn Du darüber Bescheid weißt, dann geht das mit dem Abstillen sicherlich auch voran. LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 30.08.2011
45 Antwort
@Solo-Mami
Ok danke dir, trotzdem würde ich es sehr gern vermeiden wollen ... Mein Kia sagt ich soll es nicht herausfordern, weiß auch nicht.
Mariechen1234
Mariechen1234 | 30.08.2011
46 Antwort
Ich habe jetzt nur die Antworten hier auf dieser Treadseite gelesen aber....
... ich frage mich, wer ist hier von wem abhängig? Für mich liest sich das Verhalten deines Sohnes wie Machtausübung und Kontrolle ! ER will bestimmen was gut für ihn ist und du hast dich unterzuordnen. Außerdem vermute ich, spürt er Konkurenz über deinen Freund. Wenn du wirklich abstillen willst, dann geht das nur über absolute Konsequenz! Viel Kraft und vor allen Dingen ... halte durch und falle nicht zurück. Jedes Mal wenn du ihn nach einem Kampf wieder stillst wird der nächste Versuch noch härter. Du diskutierst doch bestimmte Dinge mit deinen Kindern auch nicht oder? Z.B. im Auto anschnallen!? Du bist die Erwachsene und du bestimmst die Regeln. Das muss ihm nicht gefallen aber ER ist das Kind! Verwechsel also nicht die Ebenen und diskutiere nicht mit ihm sondern treffe Entscheidungen. Regeln bedeuten für ein Kind nicht nur Unterordnung, sondern sind wichtige Orientierungshilfen und geben Kindern Sicherheit. Er spürt deine Unsicherheit. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 31.08.2011

«3 von 4»

ERFAHRE MEHR:

Langzeitstillen
13.05.2009 | 8 Antworten
@xenia - ich wüsst gern
09.03.2008 | 26 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading