Ist Bildung ein Konsumgut?

SchwarzLicht
SchwarzLicht
08.02.2009 | 12 Antworten
Wie denkt ihr darüber - muss man in Deutschland mittlerweile zur Oberschicht gehören, um seinen Kindern eine gute Bildung ermöglichen zu können?

Wenn ich hier teilweise lese und auch ansonsten in den Medien immer wieder höre, das viele Leute scheinbar nicht mal Geld für gesunde Lebensmittel übrig haben, wie wollen diese ihren Kindern dann eine Schulbildung fianzieren, die möglichst bis zum 19./20. Lebensjahr andauert (Abi), welcher in der Regel dann ein Studium folgen sollte, welches mittlerweile wieder bis zu 1.600 € im Jahr allein an Gebühren kostet.. dazu kommen dann noch Materialen, Bücher, Exkursionen etc.

Und davon mal abgesehen - ist es überhaupt wahrscheinlich, das Kinder aus der sozialen Unterschicht überhaupt einen solchen Weg anstreben, wenn die Eltern nicht mal über einen Schulabschluss bzw. eine Berufsbildung verfügen? Wenn ich manche Menschen sprechen höre, bin ich im Kopf nur dabei deren Gramatik zu korrigieren.. was anderes kann dann ja gar nicht weiter gegeben werden.

Anstatt immer wieder Geld in sonstige Projekte zu stecken, sollte der Staat meiner Meinung nach hier mal ansetzen und tatsächlich Chancengleichheit schaffen. Aber stattdessen wird immer mehr Geld darin investiert, die geistige Armmut aufrecht zu erhalten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Gut geschrieben und auf den Punkt gebracht.
Bekommst ein Däumchen von mir.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
2 Antwort
nun
man hat nicht zuwenig Geld in unserem Staat, dass man seine Familie ni halbwegs gesund ernähren kann... Aber das mit der Bildung ist schon wahr, ein Studium könnte ich meinen Kinder nicht finanzieren, da bleibt nur Bafög und nebenher arbeiten. Aber ich bin meinen Kids ein Vorbild: habe jetzt während der Erziehungszeit ein Fernstudium absolviert..
daktaris
daktaris | 08.02.2009
3 Antwort
es ist belegt
das die meisten haupt- und sonderschüler aus der Unterschicht , die Gesamt- und Realschüler aus der Mittelschicht und die meisten Gymnasiasten aus der Oberschicht kommen. Das ist leider so. du hast recht. Aber anstatt in die Schulbildung zu investieren, schließlich ist es ja auch so das die Schüler im allgemeinen in Deutschland zu wenig gefördert werden schrauben sie die ansprüche der länderweiten Test runter, damit Deutschland klüger wirkt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
4 Antwort
Ja...leider ist das so...
könnte auch regelmäßig das Kotzen kriegen!!! Leider kann man da nicht viel dran ändern. In erster Linie müssen die Eltern mit gutem Beispiel voran gehen...leider reicht es nicht, wenn sich erzieher und Lehrer mehr engagieren...es müsste mehr hand in hand gearbeitet werden...dann hätten Kinder aus der "sozialen Unterschicht" auch wieder eine Chance...auf eine gute Schulbildung. Oft genug scheitert es aber auch an den Schulen und den Lehrern... Zum verzweifeln ist das... In Skandinavien haben sie den dreh wirklich raus...
Dezembermami
Dezembermami | 08.02.2009
5 Antwort
das sehe ich ganz genau so!
mir tun diese kinder unendlich leid - denn SIE können ja am wenigsten dafür und haben im endeffekt keine chance! ich werde oft richtig wütend wenn ich solche reportagen von anfang an gefördert werden, können sie es mit stipendien und bafög auch schaffen. den grundstein müssen wie gesagt die eltern legen - das geht auch ohne geld
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
6 Antwort
Hallo,
richtig. Zu deinem zweiten Absatz, muss ich feststellen, dass jedesmal, wenn Vater und Mutter sagen, wir haben kein Geld für eine zweite Sorte Wurst oder Obst und Gemüse, sich zeitgleich eine Zigarette anzünden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
7 Antwort
Also...
ich bin mir nicht sicher ob Bildung ein Konsumgut ist, oder als solches bezeichnet werden sollte. Ich denke eher, dass Kinder oder Jugendliche aus der sozialen Unterschicht einfach andere Prioritäten für ihr Leben beigebracht bekommen. Einen ordentlichen Realschulabschluss zu machen, oder Abitur ist momentan nicht vom Geldbeutel abhängig. Ausflüge und Exkursionen, dafür kann man Sonderzahlungen beantragen, wenn man nicht das nötige Geld besitzt. Und wenn Jugendliche ein Studium anfangen, sind sie in der Lage nebenher wenigstens ein bisschen arbeiten zu gehen, was ja nicht zu viel verlangt sein kann. Ich denke einfach man muss vielen Jugendlichen wieder vor Augen führen, dass ein guter Schulabschluss eine wichtige Vorraussetzung für ihren Beruf oder ihre Zukunft ist und "lernschwachen" Jugendlichen sollte man die Chance geben, ohne Geld, an Nachhilfe-Programmen teilzunehmen, um Erfolgsgefühl und Spass am lernen zu vermitteln.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
8 Antwort
hmmm,
also naja, an was will man denn ausmachen was ein kind irgendwann im leben erreichen kann? also vom finanziellen her würde ich behaupten es geht alles, man kann sparen, wir sparen jetzt schon falls unser sohn mal studieren will oder sonst was machen will. wir haben auch nicht viel geld, ganz im gegenteil wir gehören auch zur unterschicht, aber das ist kein grund seinem kind nicht die bestmögliche ausbildung zu geben die es verdient. das setzt aber voraus das man sein kind fördert und mit ihm alles zusammen erarbeitet, doch leider machen das viele eltern schon gar net mehr und ruhen sich darauf aus das die statistik sagt das kinder aus sozialschwachen familien einen geringeren bildungsabschluss haben. na klasse einstellung! wenn ich das schon aus dem bekanntenkreis höre könnt ich kotzen! klar wird wenig im bildungssystem unternommen um auch diesen kindern eine bessere ausbildung zu ermöglichen, aber meiner meinung nach legen die eltern dafür den größten grundstein!!! lg anna
skyxxx
skyxxx | 08.02.2009
9 Antwort
Also ehm ich muss auch was dazu sagen!!!!
Ich lebe auch von Hartz4 aber Kevin hat jetzt schon soooo viele Bücher!! Alle samt von Abos, für Kinder!!! Viele Disney Bücher, die ich selber sehr gerne als Kind gelesen habe, er liebt Benjamin Blümchen!! Schon jetzt sitzt er manchmal da und schaut sich diese Bücher an!!! Ich lese ihm jeden Abend eins vor!!! Er kann jetzt schon Puzzel die für 3 Jährige sind, so gut!!! Wir, meine Mutter und ich, dachte man müsse ihm die 2 Teile die zusammen gehört eben immer wieder so hinlegen wie sie gehören, aber das ganze mussten wir nur 2 oder 3 mal machen, dann wollte er das nicht mehr und hat es ganz alleine gefunden! Nun legt er die 12 Autos total schnell zusammen und legt sie dann noch alle in eine Reihe! Ich male sehr viel mit ihm und erkläre ihm viel! Und der Kinderarzt meinte, er ist jetzt in manchen Dingen schon weiter als andere in seinem alter! Was mich natürlich stolz macht und ich weiss, ich mach es richtig!!!! Und ich habe auch nicht viel Geld, aber man muss sich eben Mühe geben und
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
10 Antwort
sich die
Zeit für das Kind nehmen und sich beschäftigen!!! Klar schaue ich auch mal gerne Fernsehen, oder der Kleine spielt auch mal alleine! Aber ich versuche ihm jetzt schon viel mit auf den Weg zu geben!!! Und das auch mit wenig Geld! MEin Wunsch ist es, ihn die Möglichkeit zu geben, auf jede Schule zu gehen, die er will!!!!!!! Und dafür muss ich ihn fördern!!! Und zu dem Gemüse und Obst und so was!!! Ich habe auch nicht das große Geld, trotzdem gibt es bei fast jedem Essen Gemüse dazu! Nicht umbedingt frisches, sondern von Iglo, das gefroren, was ja aber auch nicht schlecht sein soll!!!!! Und auch nicht gerade billig, aber schmeckt am besten!!! Gurke und Paprika und Tomate, habe ich immer im Haus, wenns Brot gibt, schneide ich davon bei!!! Paprika mach ich auch oft mit in verschiedene Soßen, weil ich es selber so mag! Genauso gibt es eigentlich immer Äpfel bei mir, meistens auch Bananen und dann Obst was es sonst so gibt und kein Vermögen kostet!!! Und ich kaufe Fleischwurst an der Theke
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
11 Antwort
weil sie mir selber besser schmeckt
als diese abgepackten großen scheiben! Salamie hole ich zwar abgepackt, aber net die billigen großen Scheiben, weil sie mir net schmecken! Es gibt bei mir auch immer Käse, weil Kevin ihn so liebt! Achja und ich rauche selber auch!!! Aber ich hole mir eine Dose Tabak und die reicht 2-3 Wochen und sttopfe mir dann meine Ziggis selber!!! Dann muss man eben was tun, aber es spart Geld!!!! Ich will lieber Gemüse und Obst da haben, als teure Ziggis, oder nur Schokolade oder so was!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009
12 Antwort
Ich denke nicht, dass das eine Frage des Geldes ist, eher der Erziehung
Ich bin auch in sehr armen Verhältnissen aufgewachsen, und habe einen Abschluss, aber ich gehöre bildungstechnisch nicht zu der Unterschicht. Wir hatten zwar nie viel Geld, aber meine Mutter hat mich schon früh dazu gebracht, mich für Bücher zu interessieren, was wie ich denke, irgendeine Schlüselrolle da hat. Total viele von den Leuten, aus der "Unterschicht", die als ungebildet gelten, haben kein einziges Buch zuhause, und wenn sie das und ihr eigene Deinteressiertheit und das die ganze Zeit vor der Glotze hängen, an ihre Kinder weitergeben, kann aus denen sicher auch nicht viel werden bei dem heutigen Fernsehprogramm : )
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.02.2009

ERFAHRE MEHR:

ALG 1 und Teilhabepaket möglich?
04.10.2016 | 0 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading