Ferienwohnung oder Hotel?

Ein Hotelzimmer ist bequem
Ein Hotelzimmer ist bequem
AutoreninfoMag. Reka Schausberger
aktualisiert: 15.10.2019Mehrfache Mutter
Erziehung, Familie, Psychologie

Urlaub mit Kindern ist immer ein ganz besonderes Abenteuer. Eine der wichtigsten Fragen überhaupt ist jene nach der Unterbringung. Ob Hotel oder Ferienwohnung, beide haben ihre Vor- und Nachteile. Welche das im Einzelnen sind, erfährst du gleich hier in diesem Artikel.

 

Was du hier lesen kannst:

  1. Urlaub mit Kindern
  2. Vorteile von Hotels
  3. Vorteile von Ferienwohnungen
  4. Nachteile der Alternativen
  5. Individuelle Entscheidung

1. Urlaub mit Kindern

Ein Urlaub mit Kindern ist in vielen Fällen nicht ganz so erholsam, wie wir uns das vorstellen. Das liegt ganz häufig aber daran, dass wir zu wenig Rücksicht auf die Rituale nehmen. Gerade im Zuge eines Urlaubs werden Gewohnheiten gerne geändert und alles etwas anders gemacht als sonst. Dabei haben die Kinder gerade im Urlaub schon einiges, was sie zusätzlich verarbeiten müssen und die Reizflut, die innerhalb eines Urlaubs auf ein Kind einprasselt, ist relativ groß. Eine andere Umgebung, keine bekannten Orte und in der Regel viele Veränderungen im täglichen Ablauf, sorgen dafür, dass bei den Kindern eine gewisse Unsicherheit entsteht, die letztendlich dafür sorgt, dass die Kinder sich unwohl und überreizt fühlen. Um das zu verhindern, ist es unbedingt erforderlich, dass zumindest die üblichen Rituale eingehalten werden. Aber auch die Wahl, ob man in ein Hotel oder lieber in eine Ferienwohnung ziehen soll, kann maßgeblich ausschlaggebend dafür sein, wie entspannt der Urlaub letztendlich verläuft.

2. Vorteile von Hotels

Hotels sind in der Regel deutlich teurer, als die meisten Ferienwohnungen bieten allerdings eine ganze Reihe an Vorteilen, die einem im Zuge des Urlaubs zugutekommen können. In der Regel braucht man sich im Hotel, um nichts zu kümmern. Das Essen wird vorbereitet und man kann essen, wenn nötig sogar im Zimmer, denn in den meisten Hotels gibt es einen Zimmerservice und auch um das Putzen muss man sich nicht bemühen, denn in der Regel werden Hotelzimmer täglich gesäubert. Das spart viel Zeit, da man weder selbst für Ordnung sorgen, noch einkaufen oder gar kochen muss. Auf der anderen Seite ist es gerade in Hotels vonnöten teilweise, etwas ruhiger zu sein, um andere Gäste nicht zu stören, was bedeutet, dass man nicht selten die Kinder regelmäßig zur Ruhe gemahnen muss, wenn man im Hotelzimmer ist. Auch andere Gäste können hier ein Ärgernis sein, dass einem den Urlaub durchaus vermiesen kann, wenn man womöglich im Nebenzimmer jemanden hat, der bei der kleinsten Bewegung der Kinder, sich schon belästigt fühlt. Allgemein liegt man mit einem Hotel in der Regel sehr zentral und kommt in den meisten Fällen vom Hotel aus sehr gut überall hin. Viele Hotels bieten ebenfalls Kinderspielplätze oder Betreuungsmöglichkeiten an, ebenso wie Möglichkeiten diversen Aktivitäten in der Freizeit nachzugehen.

3. Vorteile von Ferienwohnungen

Die Vorteile von Ferienwohnung von einer Ferienwohnung liegen auf jeden Fall auf der Hand. In der Regel ist man dort deutlich ungestörter und auch die eigenen Kinder stören in einer Ferienwohnung unter normalen Umständen einen deutlich kleineren Personenkreis. Man ist freier, in dem was man tun und lassen möchte und muss nicht an allen Ecken und Enden Rücksicht auf eventuelle Nachbarn im Zimmer nebenan nehmen. Ferienwohnungen sind in der Regel deutlich kostengünstiger als ein Hotel und man ist in der Lage sein Essen und die Zeit wann gegessen wird, selbst zu planen. Gerade der Aspekt, dass eine Ferienwohnung in der Regel viel billiger ist, als ein Hotel kann sich mit Kindern deutlich bemerkbar machen und den Urlaub durchaus um einige Tage verlängern. Darüber hinaus können Ferienhäuser schon an recht angenehmen Stellen stehen, wo man vielleicht in der Lage ist, die Kinder einfach draußen spielen zu lassen und sie in den Genuss kommen, ihre Umwelt einmal etwas freier zu erkunden. Ferienwohnungen bieten ein großes Maß an persönlicher Freiheit und sind mit Kindern in der Regel geradezu ideal. Darüber hinaus ist das Leben in einem Ferienhaus auch eher vergleichbar mit dem Wohnen in einer Wohnung oder einem normalen Haus und erinnert die Kinder so deutlich eher an das, was sie gewohnt sind. Auch übliche Rituale lassen sich in einer Ferienwohnung in der Regel deutlich leichter umsetzen, als in einem Hotelzimmer.

4. Nachteile der Alternativen

Die Nachteile der Alternativen sind recht offensichtlich. Beim Hotel können es vor allem andere Gäste sein, aber auch Hundeverbote oder andere Dinge, die einem im täglichen Leben etwas einschränken. Diese Gründe können durchaus so relevant sein, dass es besser ist, ein Hotel zu meiden. Der mit Sicherheit schlagkräftigste Grund, nicht unbedingt mit der ganzen Familie in ein Hotel zu ziehen, ist einfach eine Kostenfrage. Ein Hotel ist in der Regel um einiges teurer als eine entsprechende Ferienwohnung. Das kann leicht dazu führen, dass man den Urlaub deutlich verkürzen muss, wenn man ein Hotel als Aufenthaltsort nutzen möchte. Bei der Ferienwohnung hat man deutlich mehr Freiheiten, kann sein Leben so leben, wie man es zu Hause auch tun würde, kann kochen, gemütliche Abendessen mit Freunden veranstalten, auch etwas lauter sein und ist mehr oder weniger sein ganz eigenen Herr. Allerdings bedeutet diese Freiheit gleichzeitig auch, dass man sich diverse Dinge wie das Essen und den Einkauf selber kümmern muss, ebenso muss dafür gesorgt werden, dass entsprechend Getränke zu Hause sind, man hat in der Regel nicht die Möglichkeit sich etwas in die Ferienwohnung bringen zu lassen und ist auch für den Hausputz und das sauber halten und ordentlich hinterlassen wieder selbst verantwortlich. Auch wenn etwas kaputt geht, reagiert ein Hotel in der Regel etwas schneller, als der Besitzer einer Ferienwohnung, was ebenfalls ein Nachteil sein kann. Häufig liegen Ferienwohnung auch nicht ganz so zentral, wie es ein Hotel tut und nicht immer befindet sich in der Nähe einer Ferienwohnung direkt auch eine entsprechende Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, was wiederum als Nachteile der Ferienwohnungen ausgelegt werden kann.

5. Individuelle Entscheidung

Im Endeffekt gibt es, wie du gesehen hast, kein wirkliches richtig oder falsch mit Kindern. Bei der Wahl ob Hotel oder Ferienwohnung geht es maßgeblich darum, was du dir von deinem Urlaub verspricht und wie du deinen Urlaub erleben willst. Natürlich gibt es auch von der finanziellen Seite her, sicher gewisse Einflussnahmen auf die Entscheidung. Theoretisch lässt sich mit Kindern sowohl im Hotel als auch im Ferienhaus leben, doch was für euch das Ideale ist, kannst nur du allein entscheiden. Hier sollte man einfach die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen abwiegen und dann aus dem Bauch heraus entscheiden, wo man glaubt, dass man sich wohler fühlt. Vielleicht ist es auch eine Möglichkeit, die nächsten Urlaube ganz gezielt einmal in einem Hotel und ein anderes Mal in einer Ferienwohnung zu planen, damit man für die Zukunft weiß, was einem besser gefällt. Auch das Alter der Kinder oder die Art des Urlaubs kann hier durchaus eine entscheidende Rolle spielen. Geht es beim Urlaub zum Beispiel besonders darum, dass du endlich einmal zur Ruhe kommst und ausspannen kannst, dann ist es nicht unbedingt ideal in eine Ferienwohnung zu gehen, die du selbst putzen musst und in der du selbst kochen musst. In diesem Fall macht es vielleicht deutlich mehr Sinn, in ein Hotel zu gehen, wo du dich um all diese alltäglichen Dinge einfach gar nicht mehr kümmern musst. Die Frage was also die beste Alternative ist, lässt sich so nicht allgemeingültig beantworten und bleibt letztendlich deine ganz individuelle Entscheidung, die sich vielleicht im Laufe der Zeit auch das ein oder andere Mal ändert.

 

[KaKra]

Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

Urlaub mit Kind

Umfrage

Wie macht ihr am liebsten Urlaub?


In einer Ferienwohnung

In einem Hotel

Camping

In einem Kinderhotel

[Ergebnisse ansehen]


Checkliste: Was kommt ins Gepäck?

  • Waschlappen
  • Wickelunterlage, Windel, Feuchttücher, Wundschutzcreme
  • Papiertaschentücher
  • Lätzchen
  • Trinkbecher, Plastiklöffel
  • mehrere Schnuller
  • Babydecke
  • Fläschen und mehrere Sauger
  • Plastiktüten (für nasse Wäsche, schmutzige Windeln)
  • Sonnecreme, Sonnenschutz (Schirm, Hut, Sonnenbrille)
  • Nahrung (Gläschen, Milch, Wasser, usw)
  • U-Heft/Mutter-Kind-Pass
  • Reiseapotheke
  • Kinderwagen
  • Babyphone
  • Babytrage
  • Reisebettchen
  • Spielzeug
  • Kleidung nach Saison
  • Adresse eines Kinderarztes/Krankenhauses vor Ort

  • quelle


    Magazin durchsuchen

    Verlinke mich

    Urlaub mit Kind

    Umfrage

    Wie macht ihr am liebsten Urlaub?


    In einer Ferienwohnung

    In einem Hotel

    Camping

    In einem Kinderhotel

    [Ergebnisse ansehen]


    Checkliste: Was kommt ins Gepäck?

  • Waschlappen
  • Wickelunterlage, Windel, Feuchttücher, Wundschutzcreme
  • Papiertaschentücher
  • Lätzchen
  • Trinkbecher, Plastiklöffel
  • mehrere Schnuller
  • Babydecke
  • Fläschen und mehrere Sauger
  • Plastiktüten (für nasse Wäsche, schmutzige Windeln)
  • Sonnecreme, Sonnenschutz (Schirm, Hut, Sonnenbrille)
  • Nahrung (Gläschen, Milch, Wasser, usw)
  • U-Heft/Mutter-Kind-Pass
  • Reiseapotheke
  • Kinderwagen
  • Babyphone
  • Babytrage
  • Reisebettchen
  • Spielzeug
  • Kleidung nach Saison
  • Adresse eines Kinderarztes/Krankenhauses vor Ort


  • uploading