Bewusst einkaufen und Geld sparen

mutter-kind-einkaufen
Spartipps für den Familieneinkauf!
Spartipps für den Familieneinkauf!
.

quelle

AutoreninfoNatalija Krenz
aktualisiert: 05.02.2013Online Redakteurin
Gesundheit und Erziehung
Wer beim Familieneinkauf sparen und mit dem Budget ordentlich haushalten möchte, muss nicht auf geliebte Dinge beim Einkaufen verzichten. Viel wichtiger ist es, richtig auszuwählen sowie Produktvergleiche anzustellen. Hier findest du einige Tipps, wie du beim Einkauf für die Familie bares Geld sparen kannst.

Vor dem Einkaufen

Zum sparsamen Einkaufen ist es wichtig, nie hungrig und ohne Einkaufszettel in ein Geschäft zu gehen. Vor allem beim Lebensmitteleinkauf tendiert man dazu, mit leerem Magen und ohne konkrete Vorstellung was gekauft werden muss, mehr mitzunehmen als eigentlich benötigt. Wer strikt nach einer Einkaufsliste geht und sich den Tricks der Supermärkte entzieht, wird erstaunlich günstig einkaufen und an der Kasse eine geringe Summe zahlen.

Wieder ein paar Werbeblättchen im Briefkasten? Vergleiche die einzelnen Supermärkte und das Angebot. Was ist für dich am profitabelsten? Für ein einziges Schnäppchen lohnt es sich nicht, kilometerweit zu fahren. So kann der Einkauf z.B. auch auf zwei Supermärkte verteilt werden. Es lohnt sich auch sein Wochenmenü nach den Sparangeboten zu richten. So werden die gekauften Lebensmittel auch tatsächlich verbraucht.

Vergiss deine eigene Einkaufstasche nicht mitzunehmen. Kaum zu glauben, aber auch für die Plastikbeutel wird im Jahr viel Geld im Supermarkt gelassen. Lege dir ein Einkaufsbudget fest und halte dich daran.

Gutscheine und Coupons können lohnenswert sein

Treue wird im Handel belohnt. Ob beim Kauf von Kleidung, bei Lebensmitteln oder Kosmetika, sparen mit Gutscheinen ist ein weit verbreiteter Trend, dem immer mehr Bedeutung beigemessen wird. In kleinen Ladengeschäften werden seit neuester Zeit immer häufiger Treuepunkte angeboten, welche sich gegen hochwertige Waren oder Gutschriften eintauschen lassen. Bei Kleidung oder Pflegeprodukten gibt es unterschiedliche Optionen, mit denen der Preis günstiger und beispielsweise beim Kauf von zwei Produkten, das Dritte umsonst gegeben wird. Kann durchaus ein tolles Angebot sein! Coupons und Gutscheine sollten aber nur für Ware eingelöst werden, die auch wirklich gebraucht wird. So kann im Internet gezielt nach einer Rabattaktion gesucht werden, wenn bspw. neue Schuhe gebraucht werden. Es besteht sonst die Gefahr, nur aufgrund der Gutscheine etwas zu kaufen und beim Produkt zu sparen. Doch wenn es nicht gebraucht und genutzt wird und letztendlich im Müll landet, war es eher verschwendetes Geld als eine Sparaktion. Coupons und Gutscheine lassen sich auch im Web finden, entsprechend dazu haben wir z.B. hier eine Seite mit Sparmöglichkeiten gefunden.

Beim Einkaufen

Die Tricks der Regale - Produkte auf Augenhöhe des Kunden sind immer am preisintensivsten. Der Standort wurde bewusst so gewählt, damit automatisch die Produkte gekauft werden, die am leichtesten und schnellsten zu greifen sind. Genau da stehen die teuren Markenartikel. Alles was tiefer als das Knie und höher als der Kopf steht, sind meist günstige No-Name Produkte oder die Hausmarke. Diese sind jedoch meist genauso hochwertig und schmackhaft, wie die bekannten Hersteller. Bücken und strecken lohnt sich also durchaus!

Großeinkauf oder jeden Tag frisch einkaufen? Kommt ganz darauf an, welche Lebensmittel gekauft werden. Alles was lange haltbar ist, z.B. Nudeln, Reis oder Kaffee, können gerne auf Vorrat gekauft werden. So hat man immer einige Grundnahrungsmittel im Haus. Leicht verderbliche Produkte wie Obst und Gemüse sollten optimalerweise am gleichen Tag gekauft und verbraucht werden. Da sonst einfach zu viel weggeschmissen wird.

Einkaufen kurz vor Laden- oder Marktschluss kann sich lohnen. Frische Ware wie Obst, Gemüse aber auch Backwaren werden nochmals günstiger angeboten. Da diese am nächsten Tag sonst nicht mehr verkauft werden können und Platz für neue Ware gebraucht wird. Gibt es Fleisch im Super-Angebot? Dann kann auch hier etwas mehr gekauft und eingefroren werden. Im Tiefkühlschrank hält es sich je nach Fleischsorte bis zu einem Jahr. Fertigware und Tiefkühlkost dagegen sollten gemieden werden, diese sind im Vergleich zum frischen Kochen und Gemüse viel zu teuer. Enthalten zudem meist viel zu viele Geschmacksverstärker.

Nichts kaufen, was nicht ge- und verbraucht wird. Sei das Angebot auch noch so verlockend. Im Endeffekt wird es einfach weggeschmissen - schade ums Geld!

Keine Spontankäufe an der Kasse. Auch wenn es nur nach Kleinigkeiten aussieht, mit dem Warenangebot an der Kasse, machen die Handelsketten sehr viel Umsatz. Zudem sind Kassenprodukte viel teurer, als wenn du eine größere Packung der Süßigkeiten gekauft hättest.

Auf die Preise schauen, denn nicht immer ist der niedrigste Preis auch der günstigste. Verpackungsgröße und Preis, pro Liter oder Kilo des Produktes, sollten verglichen werden. Denn bei den Verpackungen wird gerne geschummelt.

Kurz vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums (MHD)? Diese Produkte sind meist nochmals um einiges reduziert. Wenn es auf dem Einkaufszettel steht, zugreifen und ohne Angst genießen. Die Ware ist noch in einem guten Zustand und kann problemlos, auch nach MHD verzehrt werden. Kratzer auf der Ware? Wenn es nichts ist, was die Handhabung der Ware an sich behindert, kann auch hier nach einem Preisnachlass gefragt werden. Manchmal gibt es dann zwar kein bares Geld, aber vielleicht passendes Zubehör. Nachfragen lohnt sich, aber nicht übertreiben und jede Ware runterhandeln. Kontrolliere nach dem Bezahlen deine Rechnung, denn auch Computer können sich irren.

Wer diese Tipps befolgt, kann viel in der Familienhaushaltskasse einsparen.


Dein Kommentar

noch 1000 Zeichen.

Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Sparen für Kinder

quelle


Magazin durchsuchen

Verlinke mich

eXtra: Sparen für Kinder


uploading