buggyfrage

Sunala
Sunala
19.03.2010 | 12 Antworten
Huhu ihr Lieben und guten morgen,

ist hier jemand der erfahrungen mit dem Hoco
Buggy "Eagle S" hat? Ich würde ihn mir gerne kaufen nur weiss ich nicht ob er so gut ist. Ich bruch einen Liegebugy der für alles gut ist, einkaufen, alle arten von straßen und vor allem muss er auch mal einem feldweg standhalten.

LG und danke
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@coniectrix
noch ein Tipp, da Du ja eher auf unebenem Gelände unterwegs bist sollten die Räder relativ groß sein. Also eigentlich größer als bei einem Buggy 10" sollten sie in etwa haben. Dann lässt es sich leichter schieben, auch falls der nächste Winter wieder so Schneereich wird wie dieser war. Ich hatte mit dem TFK so gut wie keine Probleme im Schnee und im nächsten Winter läuft Dein Spatz ja noch nicht so viel und schon gar nicht wenn der Schnee relativ hoch liegt.
coniectrix
coniectrix | 19.03.2010
11 Antwort
@Sunala
hmmmmmmm...ich weiß 500€ ist ein stolzer Preis aber der Wagen ist es wert. Der MoonKiss ist sicher auch ein recht guter Wagen aber eben nur für die Stadt wie alle Buggys, denn eine richtige Federung besitzt er auch nicht und aufgrund der kleinen Räder ist er in unebenem Gelände sehr schwer zu fahren. Am besten wäre es sicher Du schaust Dich mal in einem Fachgeschäft um, schaust Dir die Wägen in "natura" an. Schau Dir vor allem die Federung an und die Größe der Sitzfläche, denn das Kind wird ja größer ;-) viel zu schnell :-( *grins* . Du musst ja nichts überstürzen wenn Du einen Wagen hast. Viel Glück bei der Suche.
coniectrix
coniectrix | 19.03.2010
10 Antwort
@ coniectrix
Er ist 8 Monate alt. Ich habe zwar nen Kombi wagen aber der ist von der sitz und liegefläche ziehmlich eng. Und auch so groß deshalb möcht ich gern nen buggy oder so haben aber keinen der 500 euro kostet lach
Sunala
Sunala | 19.03.2010
9 Antwort
@Sunala
http://www.babyonlineshop.de/shopart/1001080050.htm das ist der Wagen den wir haben Wir sind absolut zufrieden mit ihm und würden ihn immer wieder kaufen. Die Sitzfläche ist total angenehm, die Federung spitze, das Fahrverhalten super. Was eben auch toll ist die Sitzfläche ist groß genug das auch ein Kind mit 4 Jahren noch bequem Platz hat. Wie alt ist denn Dein Kind?
coniectrix
coniectrix | 19.03.2010
8 Antwort
@komotini
Aha der is ja auch hübsch und wie lässt er sich lenken und schieben? Hat er denn wenigstens eine einigermaßen gute federung?
Sunala
Sunala | 19.03.2010
7 Antwort
Berichtigung
wir haben nicht den Joggster sondern den Jogger von TFK ;-) Denkfehler ist noch zu früh am morgen *g* Der Joggster ist eher wie ein Buggy, auch nicht unbeding für jedes Gelände geeignet, ist ein reiner Stadtwagen.
coniectrix
coniectrix | 19.03.2010
6 Antwort
@coniectrix
Naja so 1-2 mal die woche sind wir im wald. Mir geht es aber auch ums kopfsteinpflaster da es da auch sehr holprig sein kann und ich meinem kind am rücken nicht schaden will. Deshalb suche ich einen buggy oder sportwagen mit federung nur weiss ich nicht welchen :( ohhh ist das schwer
Sunala
Sunala | 19.03.2010
5 Antwort
@Sunala
nicht unbedingt jeder Jogger ist besser als ein Buggy. Gibt sehr viele von den Joggern die aufgrund ihrer 3-Räder leicht kippen. Für uns kam nur der TFK-Joggster in Frage da dieser zum Inlinern zugelassen ist, als einziger mit einem Wagen von Chariot. Allerdings hat uns der Wagen auch mit allem drum und dran knapp 500€ gekostet, haben auch ein schwenkbares Vorderrad für den "normal" Betrieb und ein festes Vorderrad zum Inlinern, der Umbau geht ganz schnell und einfach. Soviel ich weiß kann man alle Sportwagen auch in Liegeposition bringen, kenne zumindest keinen bei dem man das nicht kann. Wie oft bist Du denn in Wald und Feld und allgemein auf unebenem Gelände unterwegs. Wenn es sehr oft ist würde ich Dir zu einem gut gefederten Wagen raten, ist auch für die Wirbelsäule Deines Kindes besser. Der TFK hat auch eine sehr gute große Sitzfläche so das auch größere Kinder bequem sitzen können, das hast Du bei einem Buggy meist auch nicht.
coniectrix
coniectrix | 19.03.2010
4 Antwort
@coniectrix
dh. ein Jogger ist eigentlich besser wie ein buggy? Aber kann ich denn einen jogger auch in die liegepostion bringen?
Sunala
Sunala | 19.03.2010
3 Antwort
Hallo
ich kenne den Buggy zwar nicht, habe ihn mir aber gerade mal angeschaut. Er sieht nicht danach aus das er sich gut über alle Untergründe fahren lässt. Allerdings habe ich das auch noch nie bei einem Buggy gesehen. Selbst Kopfsteinpflaster sind mit solchen Rädern eine Tortour zum schieben und auch zum sitzen für das Kind. Ansonsten macht er eine relativ guten Eindruck, ich finde ihn allerdings für einen Buggy teuer. Wir nutzen unseren Buggy aber auch nur für wirklich sehr kurze Strecken oder wenn ich mal mit dem Bus fahren muss, ansonsten haben wir von TFK den Joggster da wir sehr viel in Wald und Feld unterwegs sind und auch Inlinern damit. Ich würde immer einen guten Sportwagen vorziehen, mit Lufträdern und guter Federung. Dann kann man beim Buggy auch sparen, unser Buggy ein Hartan ist auch zum Liegen hat 69€ gekostest, da wir aber einen Gutschein hatten und der Buggy auch noch im Angebot war hat er letzendlich nur 20€ gekostet, mehr als 50€ hätte ich nicht gezahlt
coniectrix
coniectrix | 19.03.2010
2 Antwort
...
Mit diesem Buggy habe ich keine Erfahrung aber ich habe den , , Mon Kiss Buggy" und bin sehr zufrieden mit ihm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.03.2010
1 Antwort
--------
wir hatten den jetzt beim letzten Buggykauf auch in Erwägung gezogen. Haben uns dann dagegen entschieden, weil das Sonnendach so kurz ist. Das Kind wird nur von hinten geschützt, aber nicht von vorne. Wir haben den Pliko P3 genommen. Bei dem kann man das Dach komplett nach vorne rumziehen.
Noobsy
Noobsy | 19.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading