Ich verstehe es nicht : -(

xxDarkangelxx
xxDarkangelxx
09.02.2011 | 9 Antworten
Wie oft kommt es vor das kinder doch überlebt hätten?
Wie oft werden kinder so früh auf die Welt geholt man stellt fest das es doch überlebt hätte.
10% überlebungschancen sind doch dann noch viel ..
warum gibt man dann so schnell auf und kämpft nicht drum, das herz schlagt dich noch.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...meinst sicher das ungeborene leben
jaa da gab es schon oft das es hieß es ist tot und am ende kurz vor de rop doch gestgestellt es lebt...oder eher es passierte zu spät dann wenn s schon zu spät war... Hoffe du musstest sowas nicht erleben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
2 Antwort
was
meinst du denn damit? lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
3 Antwort
Um was/wem gehts denn ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
4 Antwort
@LiselsMama
das bei einer fruchtwasser untersuchung das ergebniss raus gekommen ist, das das kind eigentlich keine überlebens chancen hat. SIE ist normal entwickelt, hat aber ein cromosomfehler und flüssigkeit in der lunge so wie es aussieht. aber die eltern geben jetzt schon auf...
xxDarkangelxx
xxDarkangelxx | 09.02.2011
5 Antwort
kommt drauf an
von einer bekannten von mir hatte das baby eine lebenchance von 8 % alle inneren organe waren ausserhalb des bauches. sie musste es in der 20 woche still entbinden. 8 % sind so gut wie gar nichts! und wenn es überlebt hätte wäre es ein schweher pflegefall. bei so was kann man nicht alle in eine schublade stecken. es gibt schicksale die kann man einfach nicht erzwingen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
6 Antwort
ich kenne auch so einen Fall
der Mutter wurde gesagt, ihr Kind werde schwerstbehindert zur Welt kommen, sie war total fertig, aber sie hat sich für ihr Kind entschieden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2011
7 Antwort
............
Was muss doch jeder selber mit sich ausmachen. 10 % sind meiner meinung nich viel fürs überleben. Die Ärzte werden schon mit dem Eltern beraten haben. Für die Eltern selbst wird es auch keine Einfache Entscheidung sein.
maeusel21
maeusel21 | 09.02.2011
8 Antwort
Entscheidung
also ich muß sagen, sollte uns ein Arzt jemals sagen es wären nur 10% das es lebensfähig ist, wir hätten uns für ein Abbruch entschieden, denn lieber so und dann und traueren, als zu denken es geht gut und am Ende muß man es Still gebären, nein sowas möchte ich dann beim besten Willen nicht erleben müssen. Ansonsten haben wir auch keinerleit Untersuchungen machen lassen.
Blue83
Blue83 | 09.02.2011
9 Antwort
.
meine mutter kennt auch jemanden, dem gesagt wurde, dass das kind sehr behindert sein werde, und haben zur abtreibung geraten. die mutter hatte zum glück nicht auf den rat der ärzte gehört und sie bekam ein kerngesundes kind. deshalb wollte ich bei meinem kind keine zusätzliche genäuere untersuchungen machen. Bei den Untersuchungen besteht auch eine gefahr, dass sie genau wegen der untersuchung behindert werden, weil etwas schief laufen könnte. Man muss sich auch überlegen, wenn der arzt sagen würde, dass es sein könnte, dass das kind behindert werde, würde man es einfach abtreiben lassen. das kind lebt doch schon. Darf man einfach das recht nehmen über leben und tod zu entscheiden? es gibt auch situationen, wo ich vielleicht verstehen kann, dass man eine abtreibung macht. zb. wenn die mutter sehr fest in gefahr ist, wenn die mutter wegen einer schwangerschaft sterben kann.
lilie515
lilie515 | 09.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Ich verstehe diesen Mann einfach nicht!
21.08.2013 | 28 Antworten
Muss ich meinen Frauenarzt verstehen ?
14.01.2013 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading