⎯ Wir lieben Familie ⎯

Krankmeldung in der SS

Mami_2304
Mami_2304
18.06.2017 | 21 Antworten
Hallo liebe Mamis,

die Frage wurde bestimmt schon 100fach gestellt, aber ich brauche mal Eure Hilfe.

Ich bin jetzt in der 8. SSW und wir freuen uns wahnsinnig über das Krümelchen ♥ Jetzt ist es aber so, dass ich vor 2, 5 Monaten einen neuen Job angefangen habe. Ich arbeite in einem Vertriebsunternehmen, welches extrem auf Zahlen achtet und wo ich auch täglich Ausendiensttermine wahrnehmen muss. Mir hat es vorher nichts ausgemacht, aber nun merke ich, dass dieser Tagesablauf mir echt zu schaffen macht. Ich stehe um 6.00 Uhr morgens auf und komme erst um 19.30 Uhr nach Hause, da ich auf die Bahn angewiesen bin. Mir ist jeden Tag richtig übel, schwindelig und ich bekomme nichts auf die Kette. Abends ist mein Bauch oftmals hart.

Meinem Chef habe ich ehrlich gesagt aus Angst noch nichts gesagt. Ich bin aufgrund des letzten Unternehmen, bei dem ich drei Jahre tätig war, sehr vorsichtig geworden.

Kann ich mich aufgrund der Beschwerden krankschreiben lassen? Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin immer gerne arbeiten gegangen, aber momentan quäle ich mich jeden Tag und kann meine Leistung nicht bringen. Das macht mich mürbe :(

Danke an alle und liebe Grüße

Mami_2304
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Also teilst du deinem Chef die SS nicht mit, kann er deine arbeitszeiten nicht anpassen. Und du hast keinen sonderlichen Kündigungsschutz. Mal ganz zu schweigen von der Versicherung! Wenn du wegen der Arbeit das Kind verlierst oder sonst was in die Richtung passiert, stehst du da wie max in der sonne. Ich geb dir den tip: Melde es dem Chef. Einfach raus werfen kann er dich nicht! Zum anderen: Die Krankschreibung müsstest du beim FA holen. Der ist dafür zuständig. Vermutlich würde er dir sogar erstmal eine ausstellen . Aber spätestens da wird der chefetage wohl auch ein licht aufgehen ;)
xxWillowXx
xxWillowXx | 18.06.2017
2 Antwort
Lieben Dank für deine Antwort :) Ich wollte erst nach den 12 Wochen was sagen, gerade weil ich noch in der Probezeit bin und Donnerstag erst die nächste Untersuchung habe, bei der dann die Herztöne untersucht werden. Das Verheimlichen gestaltet sich als etwas schwierig :/ Du hast wahrscheinlich Recht und ich sollte denen klaren Wein einschenken. Es bringt ja auch nichts, dort zu sitzen, die Leistung ist mau und die ziehen falsche Schlüsse daraus . Und Krümelchen geht definitiv vor ♥
Mami_2304
Mami_2304 | 18.06.2017
3 Antwort
Hi, genau selbe Situation war bei mir auch. Neuer Job, schwanger, Übelkeit, . Bin zum Hausarzt, hab ihm von allen Beschwerden erzählt und wurde von ihm krankgeschrieben, fertig :) Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.06.2017
4 Antwort
puh..also da würde ich auch mit offenen karten spielen. dein erster gang sollte dich morgen zum arzt führen. und dort dann mit ihm darüber sprechen. ganz offen und ehrlich. ihn um eine krankschreibung bitten. und dann offen und ehrlich mit deinem chef reden. was bringt es, wenn du dich und dein baby in gefahr bringst. man muss nun nicht den teufel an die wand malen. aber wenns dir so doof geht brauchst du ruhe. und da kommst du wohl nur mit ehrlichkeit weiter und hier sollte dein verbündeter dein arzt sein. :) alles liebe
Brilline
Brilline | 18.06.2017
5 Antwort
@vonny1711 Danke Dir :) Wie hat dein Chef denn darauf reagiert? Wusste er zu dem Zeitpunkt von der SS?
Mami_2304
Mami_2304 | 18.06.2017
6 Antwort
@Mami_2304 Hi, ja aber nur weil meine Chefin meine Schwiegermutter Is.. Aber der Arzt wusste nicht dass meine Chefin und ich uns nahe stehen. Während meiner Krankmeldung rief dann die Krankenkasse an und meinte ich solle meinen Arzt oder meinten Arbeitgeber auf ein beschäftigungsverbot ansprechen, das wäre ihnen lieber, damit mir nach 6 Wochen nicht weniger Geld bezahlt wird. Ja jetzt hab ich n beschäftigungsverbot . Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2017
7 Antwort
Ach und meine Frauenärztin hat damit gar nix zu tun. @Mami_2304
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2017
8 Antwort
@vonny1711 Das ist aber auch eher die Seltenheit, dass da der Hausarzt greift :) Aber schön, wenn das bei dir so geklappt hat. Meine Hausärztin hat mich damals immer zum FA geschickt und auch mein Derzeitiger würde das tun. Eben auch, weil es ja nicht deren Fachgebiet ist
xxWillowXx
xxWillowXx | 19.06.2017
9 Antwort
schwanger darfst du nicht in den Aussendienst
eniswiss
eniswiss | 19.06.2017
10 Antwort
wenn es einem nicht gut geht , dann kann man vom HA oder FA erst einmal krank geschrieben werden . besprich das mit Deinem Arzt . Gute Besserung .
130608
130608 | 19.06.2017
11 Antwort
Klar also war halt so dass meine fä meinte ich soll halt mit Erbrechen und schmerzen arbeiten gehen. Mein Hausarzt hatte sofort Verständniss und sagte dafür Is er da, wenn ich nicht kann, kann ich nicht. :) @xxWillowXx
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2017
12 Antwort
Hallo ihr Lieben, danke für Eure Antworten. Ich war heute beim FA. Da meine nicht noch nicht im Haus war, hat das die Kollegin übernommen Sie war total lieb und meinte sofort nein so können Sie nicht arbeiten gehen. Ich bin jetzt erstmal bis einschließlich Donnerstag krankgeschrieben. Donnerstag habe ich dann meine erste Vorsorgeuntersuchung und sie hat schon gesagt, dass die AU dann verlängert wird. Man müsse sich dann was einfallen lassen zur Überbrückung. Ich werde dann Donnerstag noch in die Firma fahren und es meinem Chef persönlich sagen. Da muss ich jetzt durch.
Mami_2304
Mami_2304 | 19.06.2017
13 Antwort
@eniswiss echt nicht? Ich dachte, das wäre egal.
Mami_2304
Mami_2304 | 19.06.2017
14 Antwort
@vonny1711 das ist natürlich gut, wenn das bei dir so funktioniert hat :) Ich habe gehört, dass gerade BV eher ein heikles Thema ist.
Mami_2304
Mami_2304 | 19.06.2017
15 Antwort
Dachte ich auch, aber hab rausgefunden dass jeder Arbeitgeber ne umlage an die Kasse zahlt und daraus kommt dann dein Gehalt beim bv. Und die Frau von der Kasse meinte dass sie lieber das bv zahlen, als Folgeschäden und dass ihnen Gesundheit von Mutter und Baby einfach von allen am meisten am Herzen liegt. Kommt vielleicht auch auf die Krankenkasse an. Aber wenn man da anruft bekommt man so liebe Hilfe. @Mami_2304
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2017
16 Antwort
@vonny1711 Bei mir war das noch alles anders. In der 1.SS Küche. Schichten von 18 Stunden. Da war das BV kein Thema. Zumal ich eh bis on den 5. Monat rein erbrechen hatte. Und beim 2. War ich leider gerade in das Alg gerutscht. Dummer Umstand Da meinte der FA, das Amt muss mir da ja nicht auch noch auf den Keks gehen. War Risiko-SS in 8 punkten. Gab keine Diskussionen
xxWillowXx
xxWillowXx | 19.06.2017
17 Antwort
@xxWillowXx ich hoffe, dass es deinem kleinen Wunder gut geht :) Das stimmt schon. Das Amt kann man da echt nicht gebrauchen. Ich kenne es auch nur von meiner besten Freundin, dass das BV merkwürdig erteilt wird. Sie War damals mit ihrem 1. Kind schwanger und musste trotzdem weiterhin in der Altenpflege arbeiten. Ihr wurde lediglich eine Schülerin zur Seite gestellt.
Mami_2304
Mami_2304 | 19.06.2017
18 Antwort
Bei welcher KK bist du denn? Eigentlich macht es ja auch für den AG Sinn, oder? Ich hatte gestern noch ein schönes Gespräch mit meinem Lebensgefährten. Er würde es am liebsten sehen, wenn ich Zuhause bleibe. Wir haben zwei Jahre und ein Frühestabort gebraucht bis es geklappt hat. Er hat noch mehr Angst, dass was passiert als ich. @vonny1711
Mami_2304
Mami_2304 | 19.06.2017
19 Antwort
Ja hab es ach nur der immernoch anhaltenden Übelkeit, dem Hotel Job und meiner Chefin zu verdanken.. @xxWillowXx
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2017
20 Antwort
Ja mein Freund hat nach 2 Fehlgeburten auch wahnsinnige Angst um das kleine, hat mich deshalb auch ständig zum Arzt geschleppt. Bin ich echt im Nachinein sehr dankbar für . @Mami_2304
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.06.2017
21 Antwort
@Mami_2304 Das kleine Wunder ist März 2 Jahre alt geworden :D An sich kam er auch gesund zur Welt. War Alles top. Ein zarter Schnuckel. Sein 2. Lebensjahr war mehr als rasant und sch***. Aber das lag da nicht an der SS oder dem KS. Ich drück euch die Daumen, dass es diesmal klappt und ihr ein gesundes Baby in den armen halten dürft
xxWillowXx
xxWillowXx | 19.06.2017

ERFAHRE MEHR:

Ärger mit Chef wegen Krankmeldung!
13.10.2012 | 26 Antworten
Krankmeldung während der Elternzeit
05.02.2010 | 1 Antwort
Krankmeldung+schlechtes Gewissen
24.05.2009 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x