Ich bin Schwanger, keinen Job und mein Freund braucht ein Visum für die Schweiz

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
11.06.2017 | 17 Antworten
Ich bin im zweiten Monat Schwanger. Ich habe meinen Freund in der USA kennengelert und bin Schwanger geworden. Momentan befinde ich mich noch in den USA und möchte mit meinem Partner in die Schweiz ziehen und ihm ein Visum für das Leben in der Schweiz machen. Als ich meiner Mutter gesagt habe das ich Schwanger bin hat sie gesagt ich sollte das Kind abtreiben weil ich keinen Job als Schwangere finden würde und somit mein Freund auch kein Visum bekommen kann weil mein Einkommen schlechter wäre. Sie würde mich auch nicht unterstützen wollen sagte sie. Stimmt das? Weiss da jemand mehr? Bitte ich brauche Hilfe! :(
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo:-) du bist Schweizerin? Also schwanger einen Job zu finden ist wirklich schwierig ... Aber du bekommst Unterstützung, du solltest dich schon Mal für den Notfall beim Sozialamt melden da bekommst du das Existenzminimum. . Weiss jetzt halt nicht wie alt du bist?
tschitsch91
tschitsch91 | 11.06.2017
2 Antwort
hallo @tschitsch91 erstmal danke für deine Antwort. ja ich bin Schweizerin. In der Schweiz ist es halt so das man nicht sofort zum Solzialamt geht sondern die ersten 2 Jahre beim RAV unterstützung bekommt. Ich bin 20 Jahre alt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
3 Antwort
Hey, es könnte tatsächlich etwas schwierig werden, denn wenn dein Freund in der Schweiz kein Einkommen hat, muss jemand für ihn bürgen. Er würde dann eine 6 monatige Aufenthaltbewilligung bekommen. Wenn aber du kein Einkommen hast, dann kannst du nicht für ihn bürgen. Hat er denn einen Beruf gelernt. Wenn einer deiner Eltern für ihn bürgt, könntever die Zeit nutzen sich hier einen Job zu suchen ... ... ansonsten hilft wohl nur heiraten. Aber das löst ja keine finanziellen Sorgen. Ich würde mal bei des KESB fragen, welche Möglichkeiten der Unterstützung es für junfe Mütter gibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
4 Antwort
hi @SuseSa wir haben schon daran gedacht zu heiraten damit er die Aufenthaltsbewillingung bekommen kann. Ich habe halt Angst das wenn ich keinen Job habe weil ich verreist war er garkeine Bewilligung bekommen kann oder erst nach 1-2 Jahren..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
5 Antwort
Oh, ich geb dir einen Tipp, aus rigener leidvoller Erfahrung. Wenn ihr nicht heiratet bekommst du das alleinive Sorgerecht. Belass es dabei!!!!! Kein gemeinsames Sorgerecht. Als auslänfischer Elternteil eines Kindes mit amerikanischer Staatsangehörigkeit bist du absolut Rechtelos in den USA. Da entscheidet einzig der amerikanische Elternteil. Wenn ihr in der schweiz gemeinsames Sorgerecht habt, und er dieses geschickt einsetzt, hast du einen Marathon von Peoblemen. Das klingt jetzt doof, denn ihr hab euch gread kennengelernt, du bidt schwanger, Himmel voll Geigen ... falls die Beziehung nicht hält, sparst du dir einen Haufen Probleme, wenn du alleiniges Sorgerecht hast. Glaub mir, been there, done that!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
6 Antwort
Wenn ihr heiratet, ist seine Aufenthaltsbewilligung nicht an dein Arbeitsverhältnis bzw nicht vorhandenes Arbeitsverhältnis gebunden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
7 Antwort
@SuseSa Er ist nicht Amerikaner und hat auch keine Bewilligung in der USA zu leben er war ilegal dort wie die meisten Mexikaner es tun wegen der hohen Kriminalitätsrate in Mexiko. Also müsste ich mir deswegen mal keine Sorgen machen. Ich würde halt gerne wie die meisten Familen mit ihm und meinem Kind zusammenleben. Mache mir aber sorgen ob das möglich ist weil ich zurzeit keine Arbeit in der Schweiz habe und es deshalb Schwierigkeiten geben könnte..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
8 Antwort
oh das wäre super! Meine Mutter hat mir hier sehr grosse Angst gemacht weil sie meine das wenn ich keine Arbeit habe es garnicht ginge das er eine Aufenthaltsbewilligung bekommt, aber ich habe ihr auch nicht erwähnt das ich sie durch Heirat erreichen möchte. @SuseSa
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
9 Antwort
@girlgirl97 Ach je ... da hilft eigendlich nur zur Ausländerbehörde, zur KESB, die Karten auf den Tisch legen und schauen was möglich ist. Ich glaube, da musst du einfach wirklich die Behörden ablaufen und dich von den Leuten da beraten lassen. Klar, wollt ihr als Familie zusammenleben und ich hoffe sehr, das es da einen Weg geben wird für euch. Ich wünsch es euch sehr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
10 Antwort
aber wenn seine Aufenthaltsbewillingung durch die Heirat nicht verbunden ist mit der Arbeit sollte es kein Problem geben oder?@SuseSa
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
11 Antwort
Hab nochmal meinen Mann gefragt, der kennt sich da recht gut aus. Wenn ihr heiratet, hat er ein Aufenthaltsrecht, auch wenn du staatliche Unterstützung brauchst. Ihr werdet dann als Bedarfsgemeinschaft berechnet. Er kann dann auch bereits nach 4 Jahren die schweizer Staatsangehörigkeit beantragen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
12 Antwort
oh danke viel mal! ich fühle mich schon erleichtert. ich hoffe auch wircklich das es so ist und das wir damit kein Problem haben werden. Ich komme da auch ohne meine Mama ganz gut zurecht. :) danke nochmals! @SuseSa
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
13 Antwort
Ich wünsch euch sehr, dass ihr einen Weg findet. Erkundige dich dennoch in beide Richtungen, auch ob es eine Möglichkeit gibt, dass ihr ohne Heirat in der Schweiz zisammen sein könnt. Ich will nicht schwarz malen, aber eure Beziehung ist noch jung, ihr hatte ja kaum Zeit ein Paar zu sein und nun schon gleich Eltern. Ein Baby ist für jede Beziehung eine Herausforderung. Du wirst das sicher ohne deine Mutter schaffen, du schaffst es auch in einem anderen Land zu leben. Du hast ganz sicher den Energie, die Motivation und den Grips dafür, aber es werden Tage kommen, an denen du, egal wie selbstständig du sein magst, dankbar für eine Oma sein wirst. Ich hoffe du kannst das mit deiner Mutter klären und ich bin sicher, sie wird sehr stolz sein, wenn sie sieht wie gut du das organisierst und meisterst. Und dann wird sie dir vielleicht auch mal hier und da eine Mama- Auszeit ermöglichen. Ich wünsch euch alles Gute für eure schweizerisch-mexikanische Familie.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2017
14 Antwort
als Amerikaner hat dein Freund eigentlich keine Chance auf eine Arboietsstelle in der Schweiz, das Visum bedeutet ja nur , dass er dort Urlaub machen darf, aber nicht bleiben und schwanger bekomst du keinen Job, nirgends, wovon wollt ihr leben?
eniswiss
eniswiss | 12.06.2017
15 Antwort
übrigens ist das man verheiratet ist, nicht aureichend, wir sind seit 30 Jahren verheiratet, mein Mann lebt seit 10 jahren in der Schweiz, ich bin vor 4 nachgezogen, hat über 1 Jahr gedauert und ich konnte nachweisen, dass ich mich selbst ernähren kann Das sozialamt kommt in dem Fall nämlich nicht für ihn auf
eniswiss
eniswiss | 12.06.2017
16 Antwort
@eniswiss Ihr Freund ist kein Amerikaner. Er kann durchaus versuchen hier eine Arbeit zu bekommen, aber wäre er US Amerikaner wäre das schwieriger, da hast du Recht. Das Amt berechnet sie als Bedarfsgemeinschaft, es sei den es gibt kantonale Unterschiede. Wir haben einen Bekannten, der IV Rente bezog und seine japanische Frau geheiratet hat und sie in die Schweiz mitgenommen hat. Sie war da auch schwanger. Das Argument war, das sie erstens seine Frau war und er zweiten den Kontakt zu seinem Kind haben soll . Deshalb ist das Amt auch für sie aufgekommen. Dies ging mit Unterstützung der KESB. Heute bezieht er weiter IV Rente, sie hat nach vier Jahren die schweizer Staatsangehörigkeit bekommen und hat mittlerweile ein gut laufendes Restaurant hier eröffnet ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2017
17 Antwort
Liebe girlgirl97, das hört sich nach einem spannenden neuen Lebensabschnitt an, den Du vor Dir hast, gemeinsam mit Deinem Freund. Hast Du durch das Schreiben und Lesen hier im Forum hilfreiche Impulse bekommen? Du klingst entschlossen, diesen Weg zu gehen und Dir ein Leben mit Freund und Eurem gemeinsamen Kind aufzubauen. Wenn Du so entschlossen bist, wirst Du auch Wege finden und die Stärke aufbringen, die es Euch ermöglichen, gemeinsam zu leben. Es ist schon traurig, dass Deine Mutter so reagiert hat. Bitte lassen Dich nicht entmutigen von ihr! Ich kann Dir eine Beratungsstelle empfehlen, die auch E-Mail- und Telefonberatung anbietet. Die kannst Du auch von den USA aus kontaktieren. Für Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es auch eine kostenlose Hotline. Die findest Du auf deren Homepage. Sie heißen Pro Femina www.profemina.org. Dies ist ein Verein, der Schwangeren in schwierigen Situationen helfen möchten. Sie werden Dir vmtl. nicht helfen können bei der Frage, wie Dein Freund an sein Visum kommen kann. Aber Sie können Dich bestimmt beraten, wenn es darum geht, welche Unterstützungsmöglichkeiten Du als Schwangere in der Schweiz hast. Und sie können Dir auch darüber hinaus Mut machen, wenn Du Dir Sorgen rund um Deine Schwangerschaft und Deinen zukünftigen Weg kommen. Viele liebe Grüße, Mut und Kreativität wünsche ich Dir. Mumi09
Mumi09
Mumi09 | 13.06.2017

ERFAHRE MEHR:

Schwanger / Freund sehr Unreif
20.01.2016 | 7 Antworten
ich weis nicht was ich machen soll
24.08.2015 | 20 Antworten
Freund macht schluss (ich binSchwanger)
25.07.2013 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading