Mit der Angst umgehen

miastregetta
miastregetta
02.02.2016 | 14 Antworten
Hallo liebe Mamis und werdene Mamis,

ich bin 27 Jahre alt und aktuell in der 11ssw.
Letztes Jahr im Januar hatte ich in der 8ssw einen Abgang und kam eine ganz lange Zeit nicht damit zurecht. Mittlerweile bin ich im großen und ganzen drüber weg.
Jetzt bin ich ja wieder Schwanger und wir mussten zum Glück gar nicht so lange darauf hinarbeiten. 2ÜZ hat es gedauert. Eine meiner größten Ängste war es immer dass das erste Mal nur ein Glückstreffer war und es nie wieder klappen wird.

Aufgrund meiner Erfahrungen vom letzten bin ich natürlich extrem ängstlich.
Habe 8 Wochen keinen Sport gemacht und beim Sex aufgepasst, mir bei jedem schmerz oder nicht Schmerz ne Platte gemacht...
Nun habe ich letzte Woche Dienstag Schmierblutungen bekommen gehabt. Natürlich war die Angst sofort wieder da...oh mein Gott nicht schon wieder! Gleich beim FA angerufen. Sie mir genau das selbe gesagt wie die FA letztes Jahr: alles normal, Einnistung, Überanstrengung etc. 1, 5 Tage später waren sie auch wieder weg. Seit gestern abend sind sie wieder da und wieder diese verdammte (sorry die Wortwahl) Angst. Jedes Mal wenn ich aufs Klo gehe bete ich das es nicht rot ist...

Wie geht ihr mit der Angst um?
Ich werde noch ganz wahnsinnig -.-
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Diese Angst wirst du nie los werden, aber du kannst lernen damit besser umzugehen. Wenn was ist sprich deine Frauenärztin an. Schau, dass du eine gute Hebamme findest, die immer ein offenes Ohr für dich hat. Und versuche auf Mutter Natur zu vertrauen. Man sagt, nur jede 8. Schwangerschaft wird im Durchschnitt ausgetragen. Viele merken einen Abgang gar nicht. Einige erleben es leider bewußt mit, so wie du. Wenn eine Schwangerschaft aus natürlichen Gründen zuende geht ist meist etwas nicht in Ordnung. Ich weiß, bzw. ich kann mir sehr gut vorstellen was dir so durch den Kopf geht ... jedoch rate ich dir wirklich: lass dich nicht von deiner Angst beherrschen. Sie wird da sein, sie wird bleiben und sie wird sich fortlaufend verändern - das ist normal - bei allen Frauen, auch bei denen wo im Vorfeld alles gut gegangen ist. Als Mutter wirst du auch Ängste haben, kleine und große und je älter das Kind wird, um so vielfältiger die Angst. Lerne damit zu leben, sie gehört dazu wie auch die Freude und Hoffnung, dass alles im grünen Bereich ist. Ich wünsch dir alles Gute für deine Schwangerschaft
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.02.2016
2 Antwort
Mir ging es ganz genauso! Ich hätte mir am liebsten den Arzt samt Ultraschall ans Bein gekettet...wegen jedem Ziepen hin gerannt...Notfallambulanz...ich war richtig panisch. Grundsätzlich: Blutungen IMMER ärztlich abklären lassen. Mir half, Klein-Jonathan als Schutzengelchen zu sehen...und ich habe das Glück, nach meinem Sternchen drei gesunde "Regenbogen-Kinder" zu bekommen. Hast Du einen verständnisvollen Arzt? Eine Hebamme?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2016
3 Antwort
Diese Angst wird nicht gehen-mir geht es genauso. Ich bin mittlerweile mit meinem 3.Kind schwanger, in der 28.Woche und ich habe eine super liebe Frauenärztin gefunden die mich alle 2Wochen zum Ultraschall dran nimmt und wo ich zwischendrin immer hin kann und was ich auch mache. Bis ich den Kleinen gespürt habe, war ich bei jedem ziepen bei ihr. Die Angst begleitet mich weiterhin, wird sie auch bis zum Ende aber es wird etwas besser umso stärker man das Wunder spürt. Alles gute für dich!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2016
4 Antwort
Das ist doch ganz normal das du diese Angst hast. Grundsätzlich würde ich Blutungen immer abklären lassen. Nicht nur per Telefon, sondern persönlich beim Arzt/Notfallambulanz..am Telefon wird man immer nur vertröstet. Bist du noch bei der Alten Ärztin von damals? Falls ja solltest du diese vielleicht wechseln. Wie die anderen schon sagen, such dir eine Gute Verständnisvolle Hebamme. Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft.
HoneyLina
HoneyLina | 02.02.2016
5 Antwort
@HoneyLina Da hat sicher jeder seine Meinung... Aber warum denkst du bringt eine Hebamme bei solchen Ängsten etwas?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2016
6 Antwort
@Krissi86 Bei den Ängsten kann niemand helfen. Sie soll nur eine Gute Hebamme finden..Die auch wirklich mit Rat und Tat zur Seite steht und sie in der Schwangerschaft unterstützt, die sie auch jederzeit mal anrufen kann.
HoneyLina
HoneyLina | 02.02.2016
7 Antwort
@HoneyLina Ok :) Ich denke da ist sie bei einem Gynäkologen besser beraten. Geht jedenfalls mir so. Eine Hebamme könnte in Gesprächen garnicht soviel Gutes tun wie meine Gynäkologin bei einer Untersuchung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.02.2016
8 Antwort
Ich habe auch ein baby verloren in der 24 ssw danach bin ich direkt wieder schwanger gewesen, natürlich hatte ich sehr große angst... und auch jetzt nach 6 jahren bin ich erneut schwanger und war von anfang an ein nervenbündel... ich denke jetz wo man sie langsam spürt wird es besser, vorher musst du einfach versuchen auf dein gefühl zu hören, und wenn du halt paar mal öfter zum arzt gehst dann ist das eben so :-) alles gute dir!
Jenni_1986
Jenni_1986 | 02.02.2016
9 Antwort
@Krissi86 hey ... ich seh das anders ;-) ein gyn kann einen frühen abgang auch nicht vorher sehen...selbst nicht mit seinen geräten. ein guter gyn spricht positiv auf die schwangere ein. lese hier oft das gegenteil gerade am anfang, geht was schief...weil eben mit dem wurm etwas nicht stimmt. oder es einfach blutungen auftreten ohne irgendeine wirkung auf das baby blutungen aufgrund der untersuchung .... am anfang finde ich, ist weniger mehr vor allem nicht zu früh hin!!!! ganz wichtig meine fg konnte auch kein liegen aufhalten wenn es so ist , kann keiner helfen bei meiner dritten schwangerschaft fingen die blutungen direkt zum ersten fa termin an mein wurm hatte sich noch nicht richtig festgebissen. ich musste mich gedulden .... freude kam da noch lange nicht auf.ich weiß noch wie enttäuscht ich war ...nach der fg. damals war ich mega glücklich , das es geklappt hat....und das glück wurde mir aus meinem herzen gerissen. ja die angst war größer schon bei der zweiten schwangerschaft , die ohne blutungen waren. je mehr wochen drauf kamen umso mehr verflog die angst. der gedanke am nestbau vertrieb sie. baby da und da war die angst wieder.... muttis haben immer angst
blaumuckel
blaumuckel | 02.02.2016
10 Antwort
@Krissi86 ??? Eine gute BelegHebamme geht auch ins KH, um die dortigen Geräte zu nutzen...ich kenne viele Hebi, und fast alle können mit dem US besser umgehen als ein Arzt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2016
11 Antwort
@Dajana01 Sicher sinnvoll wenn man in der Stadt wohnt. In meinem Fall total unnötiger Stress. Ne, ich vertrau da nur meiner Gynäkologin. Die Hebamme kommt bei mir erst ins Haus wenn das Baby da ist, darf dann 3x kommen zum wiegen, dann brauch ich mir keine kaufen bzw ausleihen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2016
12 Antwort
@blaumuckel Einen frühen Abgang kann niemand vorhersehen oder gar verhindern :( Am Ende sucht sicher jeder das, was für ihn die meiste Beruhigung bringt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.02.2016
13 Antwort
Vielen lieben dank für die vielen Antworten :-) seitdem denke ich immer: wenn es so ist, kann ich es eh nicht ändern! Und es hilft wirklich am besten. Seit gestern abend ist das braun verschwunden, obwohl ich den ganzen abend in der Stadt unterwegs war. Aber ich habe immer noch Ausfluss ohne Ende. Habe ich seit beginn der SS. Die FA meinte das ist sind meine Schleimhäute die nun einfach feuchter sind... das ich auch nicht Schwanger schon immer damit zu kämpfen habe, mache ich mir da keine Gedanken. Mein Bauchgefühl sagt, es geht dem Baby gut. Mein Kopf funkt da zwar immer alle paar Minuten zwischen, aber das kennt man ja auch in anderen Situationen :-D Seit heute morgen habe ich ein komisches blubbern im Unterleib. Es fühlt sich nicht schlecht an und auch wenn es ja nicht sein kann, bilde ich mir ein, das es der kleine "Special Agent" ist, der sich bemerkbar macht :-P Um eine Hebamme habe ich mich noch nicht gekümmert. Ich fand das die ganze Zeit immer zu früh, weil die SS ja erst ab der 12 Woche sicher ist. Aber ich hab schon eine gefunden, die ich kontaktieren würde und die auch in meiner Nähe Vorbereitungskurse gibt :-) Ganz liebe Grüße
miastregetta
miastregetta | 04.02.2016
14 Antwort
Ich bin jetzt in SSW 12 angekommen 11+0... ich bin wahnsinnig erleichtert und gestern war der erste Tag an dem ich dachte: ja, ich glaube das geht diesmal gut *freu*
miastregetta
miastregetta | 09.02.2016

ERFAHRE MEHR:

Habe rießen Angst! Hilfe!
13.06.2018 | 11 Antworten
Mein Freund hat Angst vor der Geburt!
09.05.2014 | 5 Antworten
So Angst vor den neuen Leben mit Baby
13.02.2014 | 20 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading