Ich werde ungeplant Mama und brauche Rat

Anna174
Anna174
05.01.2016 | 12 Antworten
Hallo ihr lieben. Ich werde sehr ungeplant und nicht ganz passend Mama und zwar von einem Mann der das Kind auf gar keinen Fall möchte.
Ich habe lange hin und her überlegt und habe aber die Entscheidung getroffen, das Kind zu bekommen. Habe es dem Vater gerade erst gesagt dass ich es behalten werde und er ist geschockt und enttäuscht.. Er hat schon ein Kind (4j) und wir haben uns kennengelernt als ich gerade meine Weltreise fertig geplant habe (die in 3 Wochen losgegangen wäre) und hatten es sehr schön aber sehr unverbindlich miteinander.. Bis zu dem positiven Test.. Er hat mich seht gedrängt es abzutreiben aber da ich das vor 3 Jahren schon mal gemacht habe weiss ich auf was ich mich da einlassen müsste und es hat lange gedauer die letzte Abtreibung zu verarbeiten. Damals war es vermutlich schon richtig aus verschiedenen Gründen. Aber so ganz verarbeitet habe ich es noch nicht. Erst das Reisen hat mir eine Art inneren Frieden zurück gegeben den ich davor nicht mehr hatte. Jetzt bin ich 25 Jahre alt, alle meine Freunde und meine Familie freuen sich und denken auch das es richtig ist das Kind zu behalten.
Zudem habe ich natürlich Geld gespart und habe viele schöne, freie Momente in meinem Leben gehabt. Ein Kind war zwar absolut nicht in der Planung aber wenn ich ihn mal ausblende freue ich mich schon sehr auf das kleine Wesen in meinem Bauch.
Meine Frage an euch ist, ob ihr Tipps habt wie man so einen Mann am besten "behandelt" und wie ihr mit der Situation umgehen würdet. Das grosse Problem ist, dass wir zusammen Arbeiten und ich ihm nicht aus dem Weg gehen kann. Bei der Arbeit darf es auch niemand erfahren da ich noch in der Probezeit bin und jederzeit gekündigt werden kann aus vermeintlich anderen Gründen. Es ist alles so heikel und leider nicht wirklich zu geniessen da es schon heavy ist nicht nur Alleinerziehend zu werden sondern auch noch einen Kampf mit jemandem zu haben der einem nie mehr egal sein kann.. Er meinte er wird auswandern..
Bin froh um jeden Tipp oder jede Geschichte von euch wenn ihr ähnliche Situationen kennt.
Danke!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich glaub mal gelesen zu haben das du bis zur 12 ten ssw deinen Arbeitgeber garnichts sagen muss weil bis dahin noch Risiko ist ... aber wenn du es sagt bist du sofort im Mutterschutz und kannst nicht gekündigt werden . Alles gute für dich und dein Würmchen :)
Jessiie
Jessiie | 05.01.2016
2 Antwort
Mutterschutz ist bedeutender als Probezeit. Du darfst trotz Probezeit nicht gekündigt werden und hast sofort alle Rechte aus dem Mutterschutzgesetz. Guck mal hier: http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/104625-kuendigung-einer-schwangeren-in-der-probezeit Und zum Erzeuger: Du hast ihm gesagt, was du ihm zu sagen hattest. Wenn der sich so arschig . Dass du gerne bereit bist, von dir aus ihm auch mehr zu ermöglichen und du dir ein freundschaftliches Verhältnis wünschen würdest und er sich das einfach mal überlegen kann. Auf irgendwelche Diskussionen a la "du machst mein Leben kaputt!" gar nicht erst einlassen, gar nicht diskutieren, einfach ruhig bleiben. Da kannst du schonmal für die Trotzphase deines Krümels dann trainieren. Und sollte er wirklich auswandern: Pflegschaft beim Jugendamt einrichten lassen, dann bekommst du Unterhaltsvorschuss und die kümmern sich darum, ihm hinterherzuspringen. Und sollte er jemals nach Deutschland zurückkommen, wartet dann ein netter Schuldenberg auf ihn. Da ist er dann selber schuld ... Achja, und trotzdem: Glückwunsch.
StefansMami
StefansMami | 05.01.2016
3 Antwort
25 ist ein super Alter und wegen deiner Probezeit mach dir keine Sorgen. Du mußt es ja angeben, da der AG verpflichtet ist sich an das MuschG zu halten. Weiß er es nicht, kann er sich auch nicht an bestehende Gesetze halten. Kündigen kann er dich nicht ... vorausgesetzt du hast keinen befristeten Vertrag. Also 6 Monate Probezeit bei einem Festvertrag ... da bist du so sicher wie in Muttis Schoss ;) Was deinen "Mann" und Kollegen betrifft: wenn du dich einmal entschieden hast, dann steh dazu - egal was er sagt. Klar, für ihn ist das echt unangenehm und er hat natürlich Bedenken wie das in Zukunft werden soll. Ist er verheiratet/liiert? Dann kann das natürlich zu Problemen führen. Beschliesst ihr trotz des Kindes weiterhin nur Kollegen zu bleiben ist er Unterhaltspflichtig ... eine enorme finanzielle Belastung für ihn. Mach dir aber darüber jetzt erstmal keine Gedanken. Nimm alle Vorsorgeuntersuchungen wahr, ernähre dich gesund, reise auch noch ein wenig ... soweit es möglich ist
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.01.2016
4 Antwort
Erstmal Glückwunsch ... schön, dass Du das Mucki behälst!!! Bzgl. der Probezeit: Da gilt schon der Kündigungsschutz! Einzige Ausnahme: WEnn ein befristeter Vertrag während der SS ausläuft, muss der nicht verlängert werden. Also: Bescheid vom Gyn abholen, zum Chef gehen, Mutterschutz haben, Kündigungsschutz. Ende. Zu dem Typen: Da fließt noch etwas Wasser den Rhein runter, bis das Kleine kommt ... lass ihn sich mal berappeln. Geh mal zur Caritas und lass Dich eingehend beraten was Gelder angeht ... auswandern ist nämlich nicht wirklich ein Ausweg für ihn! Du musst mit ihm keinen Kampf haben: Sei freundlich und verweise ihn bei FRagen freundlichst an das Jugendamt oder die Caritas
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2016
5 Antwort
Und, unter uns: Ich weiß ja nicht, wie Ihr das mit der Verhütung gemacht habt. Ich versteh ihn ein Stück weit: Wie Du schon schriebst, hattet ihr es schön, aber unverbindlich miteinander. Daraus wird jetzt für ihn eine lebenslange Verpflichtung ... fände ich im ersten Moment auch besch ... Darum: Lass ihm etwas Zeit. Wie war das denn mit der Verhütung, kann er Dir nen Strick drehen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2016
6 Antwort
wenn er auswandern möchte , brauchst Du dir ja nicht mehr überlegen , wie Du mit ihm umgehen sollst ... schwierige Situation für Euch ... einfach mal sacken lassen ... und ... vielleicht auf Dich zukommen lassen ? ... egal wie man es sich vorstellt ... es kommt immer anderst ... dem Arbeitgeber musst Du es früher oder später sagen ... Du brauchst ihm ja nicht sagen , wer der Vater ist ...
130608
130608 | 06.01.2016
7 Antwort
wichtig finde ich , dass wenn er schon nicht hinter Deiner Entscheidung steht ... dass Deine Familie sich mit Dir freut ... Alles Gute ...
130608
130608 | 06.01.2016
8 Antwort
Vielen Dank für eure lieben Antworten und Glückwünsche. Also, natürlich sagt er er kommt sich verarscht vor aber er weiss ebenso gut wie ich das ich das Kind noch viel weniger wollte als er. Ich habe eine wahnsinnig tolle Weltreise geplant gehabt und anschliessend ein Studium, auf das ich mich schon so sehr gefreut gehabt habe.. Aber jetzt warte ich halt noch mit der Weltreise und mach die zu gegebem Zeitpunkt mit meinem Kind oder Kindern ;-) Und das Studium kann ich vielleicht Teilzeit auch noch machen, wenn alles gut kommt. Meine "Taktik" ist, ihn so frei wie möglich zu lassen und ihm zu zeigen, dass es meine Entscheidung ist und er willkommen ist aber ich wirklich genug Unterstützung und Rücklagen habe, auch finanziell, um das alleine durchzuziehen. Ich mag ihn wirklich sehr und er wäre ein super Vater. Unter anderen Umständen wären wir vielleicht auch ein Paar geworden. Und nein, er ist nicht verheiratet oder liiert aber wir arbeiten halt zusammen und ich glaube er hat Mühe damit, Vater von 2 Kindern mit unterschiedlichen Müttern zu sein und mit beiden nicht zusammen zu sein.. Ist auch irgendwie verständlich aber für mich kein Grund abzutreiben. Das wegen der Probezeit muss ich wirklich nochmal abklären, da ich in der Schweiz wohne und angestellt bin. Hoffentlich ist es gleich wie in Deutschland. Ich werde mich mal mit den ganzen Ämtern in Verbindung setzen, um zu erfahren wie das alles läuft hier. Momentan muss ich mich sehr schonen, da ich Blutungen habe und grosse Angst habe, es zu verlieren. Habt ihr bezüglich Blutungen irgend welche Erfahrungen? Ich war gestern im Krankenhaus und es sei alles in Ordnung aber es ist schwer zu glauben wenn man sich fühlt als hätte man ganz normal seine Periode. Ich bin jetzt in der 7 ssw und habe mich bis jetzt sehr fit und vital gefühlt. Freue mich über weitere Antworten von euch! Alles liebe, die werdende Mami :-)
Anna174
Anna174 | 06.01.2016
9 Antwort
@Anna174 :-) Also, meine Blutungen zerlegen grad das Wohnzimmer ;-) . Viel schonen, am besten ins KH zur Bettruhe, Magnesium nehmen ... ach Liebes. Du klingst so unglaublich weit und reif, das wird ein tolles Kind!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.01.2016
10 Antwort
@Dajana01 das hast du toll geschrieben :) süß von dir! :)
schneestern83
schneestern83 | 06.01.2016
11 Antwort
Ihr lieben.. Mein Kind hat beschlossen wieder zu den Sternen zu gehen und dort zu warten bis es bereit ist für die Welt. Es hatte mein tiefstes JA von ganzem Herzen, aber es hat nicht gereicht. Ich bin unendlich traurig und verzweifelt!
Anna174
Anna174 | 08.01.2016
12 Antwort
@Anna174 Oh nein :-
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.01.2016

ERFAHRE MEHR:

bin ich.eine schlechte Mama weil
19.07.2013 | 24 Antworten
streit mit mama was tun?
28.05.2011 | 11 Antworten
Ungeplante Schwangerschaft
09.07.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading