ESBL-Krankemhauskeim (E.Coli) Wer hat Erfahrung damit gemacht?

Steffi0105
Steffi0105
09.11.2015 | 13 Antworten
Hatte das jemand in der Schwangerschaft und kann mir ein paar Fragen dazu beantworten?

Liebste Grüsse
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
E.Coli ist ja nun kein "Krankenhauskeim", sondern ein Bakterium, dass im Darm vorkommt und u.U. pathologisch wird ... was ist denn passiert?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2015
2 Antwort
Jetzt hab ich nachgelesen und steige durch ... was ist denn los?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2015
3 Antwort
Durch einen Abstrich bei der Vorsorge wurde der ESBL Keim E.Coli gefunden ... Bin aktuell in der 33. Woche. Mein Mann hat sich daraufhin ebenso untersuchen lassen und auch er hat es. Der Urologe sagt, kein Antibiotikum, erst wenn es wirklich ausbricht, da die Keime ohnehin schon resistent sind und wenn man jetzt schon mit Antibiotika behandelt, werden sie erst recht resistent und bei Ausbruch wird es noch schwieriger ein Antibiotikum zu finden. Der Gynäkologe sagt Antibiotika! Ich bezweifle aber, das er von diesen wenigen Antibiotika die es gibt, er aufs erste mal das richtige für mich findet- zumal ich schwanger bin!!!! Aussage gegen Aussage! Was mach ich denn nun? Welcher Arzt kennt sich denn mit sowas aus? Innere Medizin oder eher eine zweitmeinung von einem Gynäkologen? Kann man denn überhaupt normal entbinden mit so einem Keim? Darf man stillen? Wir haben noch eine 6 jährige Tochter, sollte diese auch getestet werden? Bitte um Rückmeldung!
Steffi0105
Steffi0105 | 09.11.2015
4 Antwort
@Dajana01 Doch, dies ist ein KHKeim der vor allem in Krankenhäusern und Pflege/Altenheimen auftaucht.
Steffi0105
Steffi0105 | 09.11.2015
5 Antwort
Es ist so dass du während der Schwangerschaft bedenkenlos ein Antibiotikum einnehmen darfst. Es wäre zudem ratsam, weil die E.coli-Infektion zu einer Frühgeburt führen kann
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 09.11.2015
6 Antwort
@oohibiscusoo Aber es ist ein ziemlich resistenter Keim und es ist nicht leicht, ein wirksames Antibiotika dagegen zu finden. Zumal in der SS nicht jedes AB bedenkenlos eingenommen werden darf.
Steffi0105
Steffi0105 | 09.11.2015
7 Antwort
Die meisten Antibiotika dürfen eingenommen werden. Bei einer Infektion mit E.coli wird eins gegeben
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 09.11.2015
8 Antwort
@oohibiscusoo Du meinst, sobald es ausbricht?! Bei mir ist es noch nicht ausgebrochen.
Steffi0105
Steffi0105 | 09.11.2015
9 Antwort
Soweit ich weiß gibt es schon eines was du nehmen darfst u dagegen nicht resistent ist. meine kh nachbarin hatte eine infektion mit e.coli, wurde zu spät behandelt u hatte dann dadurch eine frühgeburt. Kam somit zum Kaiserschnitt u die Bakterien haben sich, wie auch immer in die Narbe mitgesetzt u dadurch war dort dann auch noch alles entzündet. Schwierig, meine kleinen hatten im KH den Klebsiellen Keim, auch ein Darmbakterium, wurde auch nicht behandelt da eben nur ein nicht resistentes AB und die beiden hatten keine Beschwerden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.11.2015
10 Antwort
... Ist nicht ganz einfach aber am besten wissen es Krankenhäuser und dieser ist übertragbar jeder kann das haben, der bei euch auf die Toilette gegangen ist auxh deine Tochter solltest du sicherheitshalber kontrollieren lassen und nicht. Dass es dann noch aufs Neugeborene übertragen wird.. Du wirst dann eh isoliert im Kh das heißt Handschuhe.. Mundschutz etc..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2015
11 Antwort
@Mam2015 Komisch das der FA dann gar nicht von Einweisung ins KH gesprochen hat. Ich bin ganz normal daheim.
Steffi0105
Steffi0105 | 10.11.2015
12 Antwort
Tja was soll ich dazu sagen ich weiß nur wie wir damit umgehen wenn wir solche Patienten. Haben man hat gewisse Vorschriften
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.11.2015
13 Antwort
@Mam2015 Aber bei mir ist es ja noch nicht ausgebrochen. Der Urologe meinte, bei Fieber oder Schüttelfrost sofort ins KH. Er würde auch kein Antibiotikum geben, da diese Keime zu 50% der Körper selbst bekämpft solange es nicht ausgebrochen ist.
Steffi0105
Steffi0105 | 10.11.2015

ERFAHRE MEHR:

Erfahrung mit IUI ?
27.11.2014 | 9 Antworten
Erfahrung mit Waldorfschule
28.08.2014 | 32 Antworten
Erfahrung mit Kupferspirale?!
05.01.2014 | 7 Antworten
ebv virus
02.11.2013 | 17 Antworten
erfahrung canesten once (gyn)
12.10.2012 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading