Entscheidung für oder gegen ein kind?

delila
delila
13.05.2015 | 85 Antworten
Hallo mamis,

... Ich weiß, niemand hier kann sie mir abnehmen. Aber vielleicht helfen mir ja ein paar konstruktive Denkanstöße mein KKopfchaos zu ordnen.

Ich hätte nie gedacht das ich nach zwei Fehlgeburten und zwei gesunden Kindern mal über einen Schwangerschaftsabbruch nachdenke und doch zeigte der test zwei Striche und nun sitze ich hier und habe angst ... Angst davor zum Arzt zu gehen, den wurm zu sehen und dann ... ?
Eigentlich bin ich kein Freund von Abtreibung, es geht irgendwie gegen mein Naturell so über ein anderes Leben zu richte.
In meinem /unserem Leben ist momentan einfach kein platz für ein drittes Kind. Wir sind selbstständig, haben mehr Arbeit als zeit und momentan ist es echt schwer den beiden (5 &1) gerecht zu werden. Wo nehme ich die zeit für noch ein Kind her? Meine Schwangerschaften waren nicht unkompliziert, spätestens ab Halbzeit hatte ich Bv und bettruhe. Ich kann nicht einfach Geschäft Geschäft sein lassen und alles schleifen lassen. Irgendwie hab ich ja auch Verantwortung unseren angestellten gegenüber, der laden muss laufen.
Fast jeden tag frage ich mich ob ich im Irrenhaus gelandet bin, meistens das erste mal morgens schon bevor die Kinder zur kita gehen ... Wie artet dieses Chaos wohl mit drei Kindern aus?

Aber kann ich das? Zum Arzt gehen das Kind auf dem US sehen und mich dann gegen dieses Leben entscheiden? Ich weiß das mich das ganze böse einholen kann. Aber irgendwie hab ich ja auch eine Verantwortung den Familienmitgliedern gegenüber die schon da sind ...
Ist es fair den beiden in Zukunft noch weniger Zeit widmen zu können? Ich will nicht das die zwei völlig auf der Strecke bleiben.
Wie ich mich drehe und wende komme ich zu keinem Ergebnis.

Vielleicht gibt's ja hier auch mamis die sich aus verschiedenen Gründen gegen ein Kind entschieden haben und können mir aus ihrer Sicht berichten ... ?

Viele werden mich bestimmt schon dafür verurteilen nur weil ich es in Erwähnung ziehe dieses Kind nicht zu bekommen.Damit muss ich leben, wer nichts konstruktive konstruktives zu sagen hat kann es ja gern für sich behalten.

Lg eine verwirrte delila
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

85 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sorry für die Rechtschreibung, bin mit dem Handy online ...
delila
delila | 13.05.2015
2 Antwort
Ich weiß keinen Rat, ich drück dich mal ganz doll ... Schwere Entscheidung
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 13.05.2015
3 Antwort
@AnnaLuisaPüppi Danke, Anja
delila
delila | 13.05.2015
4 Antwort
Helfen kann ich dir leider auch nicht ... Hast du denn keinen Vertrauten der deine Berufsspate hat und für dich übernehmen kann? Ich weiß ja nicht was du arbeitest aber vlt besteht die möglichkeit das kind dann mitzunehmen? Wahrscheinlich Blöde idee.. aber wer sagt dass du dann keine Zeit mehr für deine jetzigen 2 Kinder hast? Andere haben viel mehr Kinder und schaffen das. Es ist sicherlich eine schwere entscheidung grade wenn man sich was aufgebaut hat, einfacher wäre es wenn dein freund und du im selben geschäft seid dann kann er ja weiterhin arbeiten und du bist zuhause beim kind? Wenn ICH entscheiden müsste zwischen Job und Kind würde ich das Kind nehmen ... Kind ist Leben ... ich könnte mein fleisch und blut niemals abtreiben. Hoffe du fasst es nicht falsch auf, drücke dir jedenfalls die daumen und dass du die richtige entscheidung triffst. aber von denen die abgetrieben haben kann ich dir nur sagen dass sie ihr leben lang ein Trauma mitsich tragen, und ob man sowas freiwillig eingehen möchte, weiß nicht. alles liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2015
5 Antwort
Niemand kann Dir diese Entscheidung abnehmen, es hätte einfach nicht dazu kommen dürfen. Wenn ich lese dass Du schon zwei FG hattest würde ich persönlich alles auf mich zukommen lassen. Wenn es so sein sollte, wirst Du noch eines bekommen oder die Natur nimmt Dir die Entscheidung ab. Alles Gute, egal wie Du Dich entscheidest.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2015
6 Antwort
@manuela2012 Wir haben eine kleine Pension mit gut gehendem Restaurant ... Es ist schon schwer gutes Personal zu finden aber dann auch noch ne Service Chefin ist echt ne Nummer. Kinder sind ja immer nebenan, wohnen gleich nebenan. Aber das macht es oft nicht leichter. Zu stoßzeiten müssen wir einfach beide vor Ort sein, ich kann mir nicht vorstellen das das in nem halben jahr anders aussieht. Gastronomie ist kein Ponyhof, wer damit Geld verdienen will muss sich tag und Nacht den arsch aufreißen. Wenn ich nur irgendeinen Job hätte wäre meine Entscheidung klar, für das Kind. Ich weiß es ist total egoistisch so zu denken. Und auch das das garnicht erst hätte passieren dürfen, wie nalape schreib. Aber jetzt ist es nunmal passiert und irgendwie denke ich auch das es das Schicksal vielleicht einfach so wollte ...
delila
delila | 13.05.2015
7 Antwort
@delila das denke ich auch, WENN Du dicH DAFÜR entscheidest bin ich mir sicher dass du es schaffen wirst, und keiner sagt dass deine kinder benachteiligt werden, man liebt seine kinder immer gleich egal ob man 1 2 oder 3 hat. Du wirst sicherlich unterstützung deiner Familie haben und wer weiß vlt freuen deine kinder sich über ein geschwisterchen :) Gastronomie ist arg mein Bruder ist Koch und hat so gut wie nie Zeit ... Mein freund ist Selbstständig abre nur in einem kleinen Pc laden von daher hat er eig soviel zeit wie ein angestellter. Er wollte auch kein Kind mehr und jetz bin ich doch schwanger geworden womit niemand gerechnet hat. wir haben uns dafür entschieden auch wenn es für ihn am anfang nicht leicht war, jetzt freut er sich total und will umbedingt dass es ein mädchen wird. alles alles liebe egal wie du dich entscheidst!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2015
8 Antwort
Mh ... Du Arme. Was sagt denn dein Mann dazu? Ich denke, wichtig ist, dass ihr diese Entscheidung gemeinsam trefft! Ich würde dir gern nen tipp geben. Aber wenn man selbst nicht drin steckt, kann man immer leicht urteilen.
kathi2014
kathi2014 | 13.05.2015
9 Antwort
@kathi2014 Der hat erstmal geheult. Und überlegt ob wir uns nicht über die Sommerzeit n aupair nehmen können. Aber auch gesagt das es so wie es jetzt läuft eigentlich unmöglich ist. Ich glaube er ist genauso unentschlossen wie ich.Wir waren vorhin beim bulgaren essen nachdem ich ihm das gesagt habe hat er meine Schnäpse natürlich mit getrunken ... Jetzt sagt er nix mehr, er macht er erstmal ein nickerchen.
delila
delila | 13.05.2015
10 Antwort
@delila Muss dazu sagen das er sonst nix trinkt
delila
delila | 13.05.2015
11 Antwort
@delila Oh man ey.. Aber ein AuPair wäre ja garnicht so schlecht ... Ich kann echt verstehen, dass es ein blöde Situation ist. Da stellt euch das Schicksal ganz schön auf die Probe..
kathi2014
kathi2014 | 13.05.2015
12 Antwort
@delila das ist die 1. Schock Phase das geht vorrüber. war bei meinem freund nicht anderst, nur das er sich nicht betrunken hat deswegen sondern vorwürfe gemacht hatte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2015
13 Antwort
Vor kurzen dachte ich genau wie du. Ich war fix und alle bei dem gedanken ein drittes kind zu bekommen. Doch bei mir war es fehlarlarm ... Ich hätte mich dennoch nicht gegen das kind entschieden ich könnte damit nicht leben es würde mich mein ganzes leben verfolgen genau wie auch meine 1. schwangerschaft nach einer behandlung nie vergessen werde. ich war so glücklich und dann wurde mir dieses gefühl genommen. eine schwangerschaft ist nicht selbstverständlich, wie du es selbst schon erlebt hast. ich weiß wie meine mama mir in meiner unerfüllten kinderwunschzeit erzählte ich hätte eigentlich noch ein geschwisterchen meine mama wurde kurz nach mir direkt wieder schwanger . sie ließ abtreiben , es war ihr zuviel ein kleinkind ein baby und dann noch ein zwerg. ich glaub, das sie es mir erzählte war für sie wichtig . ich hätte ihr am liebsten eine geklatscht im ersten moment .da sie wußte das es bei mir ja nicht klappte mit dem kinder bekommen. doch ich sah in ihren augen das sie sich schuldig fühlte und einfach raus musste. meine mama und ich stehen uns sehr nah ... ich weiß sie hat lange und viel mit meinem papa drüber gesprochen und er ließ ihr die entscheidung.weiß aber nicht wie weit sie es in der familie oder mit freunden drüber gesprochen hat. es ist schwierig es frisst einen glaub ich auf.tabu thema und mit jemand drüber sprechen der einen versteht. ich war ein schreibaby, die schlaflosen nächte und schreinde nervenzerstäubende tage ... sie konnte nicht mehr. ach wie schön wäre es, nun noch ein geschwisterchen zu haben. doch das hat mir meine mama genommen.klar denkt man als kleines kind ab und an anders drüber ... geschwister nerven ... doch mit ihnen kann man spielen und mami und papi ärgern kinder sind eine herausvorderung kinder kosten geld kinder schränken unser leben ein doch wir bekommen am ende viel mehr zurück deine entscheidung dein leben deine kinder
blaumuckel
blaumuckel | 13.05.2015
14 Antwort
@blaumuckel der schluss ist so wunderschön und triffts einfach auf den punkt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.05.2015
15 Antwort
@blaumuckel Ich habe deinen tread verfolgt und dir die Daumen gedrückt ... Und dabei noch gedacht hoffentlich kommen meine tage pünktlich. Wie schon gesagt, allein auf Grund meiner Vorgeschichte widerstrebt es mir über ein leben zu richten. Ich glaube auch das ich da lange dran zu knabbern hätte. Aber irgendwie beschreibt es das mit deiner Mutter sehr gut. Ich kann die angst die sie hatte, die üüberforderung gerade sehr gut nachvollziehen. Hmm ...
delila
delila | 13.05.2015
16 Antwort
weiß nicht ob es eine hilfe ist ... doch vor einer abtreibung muss eine konfliktberatungsstelle augesucht werden.
blaumuckel
blaumuckel | 13.05.2015
17 Antwort
@blaumuckel Ja das weiß ich, erstmal muss ich Montag mit meinem fa darüber reden. Hab mich in der Berufsschule mal sehr genau mit dem Thema befasst und ein Referat darüber gehalten. Theoretisch kenne ich mich also mit den unterschiedlichen Arten aus und habs auch schon auf Bildern, in Videos gesehen. Dieses Wissen macht es nicht leichter ... Mal gucken was die bei der Beratung so an Argumenten bringen.
delila
delila | 13.05.2015
18 Antwort
Was mir auffällt: Ihr plant beide schon das WIE, nicht das OB, dein Mann lässt dich keinen Alkohol trinken, du suchst nach Betreuungsmöglichkeiten ... Die werdet ihr finden ... Wenn nicht als beruflichen Ersatz, dann vielleicht jemanden, der womöglich beides kann: Kinderbetreuung und ein bisschen Service oder ähnliches. Oder halt jemand, der nur für die Stoßzeiten die Kinderbeteuung übernimmt ... Oder wirklich Au-pair oder ähnliche Programme. Lass dich beraten, was die finanzielle Seite angeht. Elterngeld bekommst du als Selbstständige ja auch, Geschwisterbonus, auch wenn du bis zu einer bestimmten Stundenzahl noch zusätzlich arbeitest ... Und was das zu kurz kommen angeht: Es ist immer die Frage, was man aus der vorhandenen Zeit macht ...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 13.05.2015
19 Antwort
Mal noch eine ganz andere Überlegung. Viele Paare können keine Kinder bekommen und würden liebend gerne adoptieren. Ist zwar auch eine Entscheidung für die man sich bestimmt ewiglich Vorwürfe macht, aber das Kind hat eine Chance zu leben.
EmmaKJ
EmmaKJ | 14.05.2015
20 Antwort
du kannst den ultraschall verweigern und dir einfach gleich einen termin zum beratungsgespräch geben lassen. habt ihr nicht verhütet?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.05.2015

1 von 6
»

ERFAHRE MEHR:

Was tun gegen Schweißfüße beim Kind?
05.11.2012 | 7 Antworten
2 Kind finanziell machar?
16.07.2012 | 46 Antworten
Kind kratzt sich! Mittel gegen Stress?
15.04.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading