Beschäftigungsverbot erhalten

ekiam
ekiam
26.02.2015 | 2 Antworten
ich hole mal weiter aus. Nun bin ich zum 4. Mal Schwanger, erwarte aber erst mein 3. Kind (erste SS war leider eine FG in der 13.SSW). Bei den ersten beiden Kindern habe ich ganz normal bis zum Mutterschutz gearbeitet. Ich arbeite in einer Kinder-, Allgemein- und Internistischen Gemeinschaftspraxis und werde in allen Bereichen eingesetzt. Letztes Jahr wurden 2 Kolleginnen im Abstand von 2 Wochen Schwanger. Beide wurden von meinem Chef (Kinderarzt) daraufhin gewiesen, dass sie sich auf Ringelröteln (Parvovirus) untersuchen lassen sollen, falls dies nicht schon vom Gyn erfolgt sei. Bei der einen kam raus, dass sie keinen Immunschutz hatte und wurde sofort nach Hause geschickt (Beschäftigungsverbot ab der 10./11.SSW). Die andere hatte zum Glück den Schutz.

Nun hatte ich gleich bei der Schwangerschaftsbestättigung durch den Gyn, bei der Blutabnahme, darauf bestanden, dass auch Ringelrötelnimmunität untersucht wird, um meinen Chefs vorzugreifen. Und ??? Ich habe keine Immunität gegen Ringelröteln!! Tja, somit konnte ich gestern meinen Chefs nur mitteilen, dass ich in der 7.SSW sei und keinen Schutz habe. Mir wurde auch gleich ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen.

Aber alleine die Vorstellung, dass ich mich bei meinen beiden Kindern der Gefahr ausgesetzt hatte, finde ich schlimm. Wieso wird man von seinem Gyn, wenn dem bekannt ist, dass man in einem bestimmten Bereich arbeitet, nicht auf sie Untersuchung, selbst wenn es eine Igelleistung, was es in diesem Fall nicht ist, hingewiesen??? Und auf der anderen Seite, warum wollten meine Chefs es damals nicht überprüft haben? Auch meine eine Kollegin, die vor 3 Jahren Schwanger war, ist weder vom Gyn noch von den Chefs draufhin gewiesen worden.

So, dass mußte ich jetzt einfach mal los werden.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Hm ok kenne ich so auch nicht. Meine Ärztin ist da auch sehr genau habe immer alles genau von ihr erläutert bekommen welche tests sinnvoll für mich sind und welche nicht. Und gerade wenn noch Geschwister Kinder da sind ist es wichtig auf ringelröteln uns so zu testen. Meine erste Tochter durfte dann damals ganz oft nicht mehr in die kita aus Gefahr sie könnte mich anstecken. Find ich schon komisch das dich dein Arzt da nicht sorgfältig aufgeklärt hat.
nicoles85
nicoles85 | 26.02.2015
1 Antwort
weil eure Gehälter bei den Ärzten seit kurzem komplett von der Krankenkasse übernommen werden, wenn Beschäftigungsverbot vorliegt
olgao
olgao | 26.02.2015

ERFAHRE MEHR:

Beschäftigungsverbot
25.02.2012 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading