kein anspruch auf mutterschaftsgeld

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
12.09.2014 | 9 Antworten
Habe heute erfahren, daß ich kein anspruch auf mutterschaftsgeld habe, bin seit 31.8. Arbeitslos und vor. Geburtstermin ist am 29.10.
Kennt das jemand? Das heisst ich bekomme keinen Cent oder? Aber elterngeld bekommen ich schon oder??
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
Wenn Sie an dem Tag, an dem Ihr Mutterschutz beginnt, noch Anspruch auf Arbeitslosengeld haben, erhalten Sie Mutterschaftsgeld in Höhe des Arbeitslosengeldes. Bezahlt wird das aber von der Krankenkasse. Das Arbeitsamt ist nicht mehr für Sie zuständig, weil Sie wegen des in der Mutterschutzfrist herrschenden Beschäftigungsverbotes nicht mehr vermittelt werden können und somit dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen.
gina87
gina87 | 14.09.2014
8 Antwort
Ich hab auch kein anspruch mir wurde es schon abgelehnt da ich seit 1.8. Arbeitssuchend bin und mein kind kam 14.8.
Stolzemamii2009
Stolzemamii2009 | 12.09.2014
7 Antwort
Folgender Fall bei mir: 31.10 vertragsende 25.11 Beginn mutterschutz Damit Ixh das Geld von der krankenkasse bekomme musste Ixh mich jetzt vom 1.11 bis 24.11 arbeitssuchend melden. Wenn ich das nicht machen würde bekäme ich kein Geld von der Krankenkasse.
JACQUI85
JACQUI85 | 12.09.2014
6 Antwort
sonst guck mal hier http://www.mutterschaftsgeld.de/
blaumuckel
blaumuckel | 12.09.2014
5 Antwort
@Tine2904 Ab 25 generell selbst, es sei denn, man könnte zB beim Mann mit in die Familienversicherung rein. Das versuchen die Ämter natürlich, damit sie die Beiträge nicht zahlen müssen. Ist man nicht verheiratet, ist man über's Amt mitversichert.
xxWillowXx
xxWillowXx | 12.09.2014
4 Antwort
Stimmt, das mit der Versicherung könnte ein Problem sein. Wie ist man versichert, wenn man offiziell arbeitslos gemeldet ist?
Tine2904
Tine2904 | 12.09.2014
3 Antwort
natürlich nur so lange du selbst versichert bist. hast du dich familienversichern lassen dann nicht!!!
blaumuckel
blaumuckel | 12.09.2014
2 Antwort
Der Arbeitgeber kann das Mutterschaftsgeld aufstocken, aber die 13 Euro stehen dir zu! Elterngeld natürlich auch. Deine Einkünfte aus den letzten 12 Monaten werden zusammen gezählt und durch 12 geteilt. So ergibt sich dein monatlicher Nettolohn.
Tine2904
Tine2904 | 12.09.2014
1 Antwort
naürlich bekommst du mutterschaftsgeld habe ich damals auch bekommen als ich kurz vor dem mutterschutz arbeitlos wurde. das sind dann halt nur 13€ am tag aber trotzdem bekommst du diese zu deinem geld dazu
violetta85
violetta85 | 12.09.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mutterschaftsgeld als Hausfrau?
30.03.2012 | 16 Antworten
Fragen zum Mutterschaftsgeld
14.12.2011 | 5 Antworten
Mutterschaftsgeld beim 2 Kind
30.03.2011 | 18 Antworten
Mutterschaftsgeld ab wann?
29.09.2010 | 13 Antworten
Mutterschaftsgeld bei Harz?
15.09.2010 | 14 Antworten

In den Fragen suchen


uploading