Bin Erzieherin in der 7. Woche schwanger. Wir haben gerade Windpocken in der Einrichtung, hatte als Kind welche. Kann das gefährlich für mein Baby wer

anni-d77
anni-d77
17.03.2014 | 13 Antworten
Windpocken Schwangerschaft
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Hallo, ich bin in der gleichen Branche tätig und kann dir nur raten, dich aus dem stressigen Alltag mit den Kindern und den oft kräuchenden und fläuchenden Krankheiten zurückzuziehen. Ich habe mir damals sehr schnell ein Beschäftigungsverbot von meinem Frauenarzt geholt und bin sehr froh darüber, das war die richtige Entscheidung, dir hilft keiner, wenn mit deinem Kind etwas passiert, aber das muss jeder selbst entscheiden. Manchemal sind ja schon Krankheiten im Umlauf, bevor die ersten Anzeichen bekannt werden. Alles Gute und viele Grüße
LaLeLu2012
LaLeLu2012 | 19.03.2014
12 Antwort
Bei der SS-Vorsorge wird man gefragt, ob man Windpocken als Kind hatte. Wenn man das sicher mit "Ja" beantowrten kann wird das als Immunität angesehen. Da ich nur 2 Windpocken hatte war ich mir nicht sicher ob die dasüberhaupt waren und deswegen mwurde mein Blut untersucht. Waren aber trotzdem Antikörper. Normal sagt man, dass man bei den Kinderkrankheiten danach immun ist. Ich weiß, dass meine Freundin mal Gürtelrose hatte was wohl auch eine Form der Windpocken ist....... aber der Arzt meinte beim Nachweis von Antikörpern ist alles i.o. Frag aber einfach nocheinmal nach, dass sie dir eventuell auch Blut abnehmen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.03.2014
11 Antwort
Du musst eh zum betriebsarzt und bis die Ergebnisse vorliegen, darfst du gar nicht arbeiten. ..
JonahElia
JonahElia | 17.03.2014
10 Antwort
@Maulende-Myrthe Und kennst Du so jemanden, nennt man Dich lächelnd bekloppt.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 17.03.2014
9 Antwort
@Moppelchen71 Ja, die Leute wissen immer so lange alles besser, bis sie vom Gegenteil überzeugt werden. Die Erde ist so lange eine Scheibe, bis sie es nicht mehr ist. Frauen sind so lange wertlos und dumm, bis sie es nicht mehr sind. Und Winpocken kann man so lange nur einmal kriegen, bis man jemanden kennt, der sie mehrmals hatte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.03.2014
8 Antwort
Gut der Betriebsarzt ist meine nächste Anlaufstelle. Danke Euch!
anni-d77
anni-d77 | 17.03.2014
7 Antwort
@Maulende-Myrthe Und genau in dem Punkt hat man mich jahrelang für bekloppt erklärt. Mit 10 Jahren war ich 3 Wochen im Ferienlager in Holland. In der 2. Woche brach eine Epedemie aus, reihenweise kriegten Kinder pusteln und die Diagnose hieß eindeutig Windpocken. Der ältere Bruder eines Mädchens meinte, die Schwester habe Windpocken bereits gehabt, da sei er sich ganz sicher. Die Ärzte im KH, wo alle Kinder untersucht wurden, sagten auch, dass wenn die Immunität nicht ausreichend sei, man mehrfach Windpocken bekommen könnte. Mit JEDEM, dem ich danach darüber sprach, ging in in Clinch. ALle lachten mich aus. Und schließlich meinte ein KA, dass es dann eine falsche Diagnose im Ferienlager gewesen sein müsste. Irgendwann habe ich dann einfach gesagt, was sonst alle sagen "Windpocken kann man nur einmal bekommen"
Moppelchen71
Moppelchen71 | 17.03.2014
6 Antwort
https://www.gew.de/Gesundheitsschutz_bei_schwangeren_Erzieherinnen.html Schau mal dort drauf da gibt es eine Tabelle!
kikisunny
kikisunny | 17.03.2014
5 Antwort
Ich rate dir den Betriebsarzt auf zu suchen der kann dir gegebenenfalls ein BV ausstellen. Es kommen ja noch andere Kinderkrankheiten auf dich zu!
kikisunny
kikisunny | 17.03.2014
4 Antwort
Windpocken kann man leider öfter kriegen. Meistens äußert es sich beim wiederholten Mal in einer Gürtelrose. Es muss aber nicht sein, manchmal reicht ein Titer aus und du steckst dich nie mehr an. Ich habe sogar einen Titer, obwohl ich nie offensichtlich Windpocken hatte. Meine Mutter hingegen hatte sie dreimal. Vielleicht habe ich ihre Immunität geerbt, keine Ahnung. Aber um dich zu beruhigen, selbst wenn du dich ansteckst, so sind Winpocken für das Ungeborene nur ganz kurz vor der Geburt gefährlich. Ansonsten wäre es vor allem für dich unangenehm, ich vermute, du dürftest die Tinkturen gegen den Juckreiz nicht nehmen. Dennoch gibt es ein Beschäftigungsverbot bei bestimmten Krankheiten. Offiziell gibt es dafür Aufklärungsgespräche. Ich durfte als Lehrerin aus diesem Grund erst arbeiten, als ich der Landesregierung meine Immunitäten und Impfungen nachgewiesen hatte. Da war ich für mehrere Wochen beurlaubt. Bei Erzieherinnen ist es unter gewissen Umständen ähnlich. Du solltest dich da bitte erkundigen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.03.2014
3 Antwort
Wenn Du Windpocken bereits hattest, solltest Du eigentlich immun sein.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 17.03.2014
2 Antwort
eigentlich ehr nicht ... warst du schon beim Betriebsarzt? Der checkt dich durch in Sachen Antikörper und entscheidet, ob du aktiv in der Kita weiter arbeiten darfst oder nicht.
Solo-Mami
Solo-Mami | 17.03.2014
1 Antwort
natürlich kann niemand die Hand für dich ins Feuer legen, aber ich als Kindergärtnerin bin bei allen 3 SS arbeiten gegangen... eigentlich kann nichts sein, eher die ringelröteln sollen in bestimmten ssw gefährlich sein...
Mia80
Mia80 | 17.03.2014

ERFAHRE MEHR:

9 Woche schwanger
25.07.2018 | 6 Antworten
Geschenk für Erzieherin
19.05.2014 | 7 Antworten
Praktikumsgehalt Erzieherin?
13.05.2014 | 9 Antworten
Erzieherin, Quereinstig
28.05.2013 | 28 Antworten
1 woche überfällig und tests negativ
18.03.2013 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading