Starke Übelkeit 22 SSW (immer mit Brechreiz / teilweise Erbrechen) - Krankenhaus?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.03.2014 | 9 Antworten
Hallo ihr Lieben,

ich habe gut seit 6 Wochen das Problem, dass mir permanent übel ist, sobald ich irgendetwas esse oder trinke. Die Übelkeit führt dann auch immer zu einem Brechreiz, sodass ich auf Toilette renne. Leider erbreche ich mich beim hochwürgen dann auch oft - Meist so 2 bis 3 Mal täglich. Inzwischen habe ich daher schon fast keine Lust mehr überhaupt etwas zu mir zu nehmen :-(.

Ich war aufgrund des Problems schon mehrmals bei meiner FA. Die ersten Male ignorierte sie das Problem einfach und meinte ich müsse damit halt klar kommen, da ich nunmal schwanger bin. Zwischenzeitlich wurde mir einmal eine Glukoseinfusion und einmal eine Infusion mit einem Mittel gegen den Brechreiz gegeben. Die Infusionen haben jeweils 2 Tage geholfen, ehe es wieder losging.

Ich bin aufgrund der permanenten Übelkeit inzwischen auch schon seit 5 Wochen krank geschrieben, da ich mich einfach nicht mehr fähig fühle zu arbeiten. Ich fühl mich völlig schlapp und habe Kopfweh. Seit drei Tagen sind meine Lippen auch an den Seiten aufgerissen.

Ich habe Angst vor einem Krankenhausaufenthalt, aber langsam fühle ich mich so kaputt, dass ich wirklich darüber nachdenke mich in die Notaufnahme fahren zu lassen. Denkt ihr es wäre sinnvoll? Oder soll ich morgen lieber wieder bei meiner FA aufschlagen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von alt nach neu sortieren ]
9 Antwort
Hallo, kurze Rückmeldung von mir - Ich bin dann tatsächlich noch ins Krankenhaus gefahren und war bis eben stationär dort . Ich habe Infusionen mit Vomex bekommen, die allerdings nur bedingt geholfen haben - Kurz nach der Infusion gings mir immer gut und dann habe ich weiter erbrochen, sodass ich nur Zwiback und Tee zu mir nehmen sollte was aber auch nicht drin blieb. Heute habe ich mich dann mehr oder minder selbst entlassen, da mir meine FÄ die Infusionen ebenfalls geben kann. Habe für morgen gleich einen Termin vereinbart und werde das alles noch einmal mit ihr bereden, da auch meine Blutwerte nicht hundertprozentig in Ordnung waren und beim CTG "Frühwehen" festgestellt wurden . Fühle mich so nicht sonderlich fähig zu arbeiten und die erhöhten Blutwerte machen mir Sorgen. Ich verstehe da echt nicht wieso nichts weiter unternommen und untersucht wurde :-(. Werde meine Frauenärztin dementsprechend wohl auch fragen ob man da ein Beschäftigungsverbot aussprechen kann und ich so genug Zeit hab den Rest irgendwie abzuklären... So wies momentan läuft mach ich drei Kreuze in Kalender wenn die kleine Maus endlich da ist ;-).
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2014
8 Antwort
Fahr mal ruhig. Die Mundwinkelrhagarden sind ein Hinweis auf Eisenmangel. Spätestens, wenn du schon nicht mehr essen magst, solltest du was tun.Im Kh können sie dir gut helfen. Das ganze nennt sich so wie du es beschreibst Hyperemesis gravidarum. Vomex ist da ein gängiges Mittel.Vielleicht musst du auch nicht gleich drin bleiben.
sophie2689
sophie2689 | 09.03.2014
7 Antwort
hallo.das aufreissen anden lippen kann auf einen eisenmangel hinweisen.ich denke du solltest ins kkh fahren
nicos_mami
nicos_mami | 09.03.2014
6 Antwort
Hast du dir mal Vomex A Zäpfchen gekauft in der Apotheke ? Die soll msn ohne Creme einführen sonst bringen die nichts. Ach im Krankenhaus sind die viel netter und Verständnissvoller , habe keine Angst die können nur helfen ansonsten geh zum Hausarzt und lass dir eine Infusion geben wenn deiner das auch macht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2014
5 Antwort
tipp: wechsel deinen frauenarzt, während der schwangerschaft solltest du dich dort gut aufgehoben fühlen und nicht unverstanden... :) ein wehcsel ist jederzeit ohne irgendweche gründe möglich. du kannst ja auch nur nach beratungsgesprächen in anderen praxen fragen und dort dann gleich die übelkeit ansprechen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2014
4 Antwort
also ich habe von der 7.ssw bis zur entbindung mehrmals täglich/nächtlich gekotzt, es war sehr nervend und echt nicht toll, habe aber keine medis, unfusionen o.ä. bekommen und war nicht im kh. hebamme und arzt meinten, es waere manchmal so. wenn du dich sehr ausgelaugt fühlst und keinerlei flüssigkeit bei dir behalten kannst, dann geh ins kh. alles gute.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2014
3 Antwort
Erstmal danke für die Antwort :-) ob und wie viel ich abgenommen habe kann ich nicht mal sagen. Hatte Freitag meinen letzten FA-Termin, da wars ein Kilo weniger. Hatte bei diesem Termin auch wieder gesagt das mir schlecht ist, aber meine FA meinte nur: "Geht das bei ihnen wohl gar nicht vorbei." - Meine Antwort war: "Scheinbar nicht.", dann ging die FÄ nicht weiter darauf ein, sodass ich schon keine Lust mehr hatte irgendetwas zu sagen . Ich erbreche auch nicht jedes Mal, aber der Brechreiz und die Übelkeit sind eben ständig vorhanden, weswegen ich jetzt nahezu nichts mehr essen . Mein Freund drängt auch schon die ganze Zeit drauf das ich mal in die Klinik sollte, aber ich hab einfach Angst, dass die reagieren wie meine Frauenärztin :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2014
2 Antwort
Ich lag 5 Tage im Krankenhaus deswegen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2014
1 Antwort
Hallo kisulein Das kenne ich zu gut , habe dadurch in 3 Tagen 5 kg abgenommen, wenn es schon soweit ist dass du alles ausbrichst Essen soweit Trinken dann solltest du dich mal im Krankenhaus durchchecken lassen. Die können dir dann sagen ob du bleiben musst oder nicht. alles gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2014

ERFAHRE MEHR:

Was tun gegen Übelkeit 7ssw
27.02.2012 | 18 Antworten
brutale Übelkeit 9 SSW
26.03.2011 | 23 Antworten
Übelkeit usw (22 SSW)
29.08.2010 | 2 Antworten
14 SSW - Übelkeit hört nicht auf : -(
26.04.2010 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading