Leitungswasser schlecht fürs Ungeborene?

Zenit
Zenit
26.02.2014 | 18 Antworten
Hey ihr lieben,

mal wieder ne Schwangerschaftsfrage von mir (zwinker)

Ich wurde heute in der Ausbildung ganz entrüstet angeschaut, dass ich das verkalkte Leitunswasser in Düsseldorf trinke, weil das ja nicht gut fürs Kind ist (18.SSW). Ist es das?

Ich trinke schon seit ich denken kann leitunswasser, weil ich gar nicht einsehe etwas in Flaschen die Treppen hochzuschleppen, was viel Billiger aus dem Hahn kommt und ich hab mir noch nie drüber Gedanken gemacht, ob Leitungswasser schlecht fürs Krümel ist.

Habt ihr da mal was gehört? Die Mädels meinten vorallem Kalk wäre schädlich, und davon ist auch im heimischen Mönchengladbacher Wasser einiges drin - und ich sauf so 2 Liter täglich...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Mh, habe ich noch nie gehört - es wird doch verstoffwechselt und landet nicht im Baby. Es wird ausgeschieden. Du kannst Dir aber, gegen Kalk einen Wasserfilter anschaffen. Schmeckt gleich viel besser.
deeley
deeley | 26.02.2014
2 Antwort
Das Leitungswasser in Deutschland ist besser als das Flaschenwasser. Es ist nur leider tot durch die Reinigungsprozesse, die es durchläuft. Das heißt, es ist nicht so wahnsinnig nährend für deinen Körper. Aber schaden tut es auf keinen Fall, es sei denn, du trinkst permanent Wasser aus Bleirohren, wie es in alten Gebäuden der Fall ist. Wenn du zu Hause Leitungswasser hast und es beleben willst, dann kannst du zum Beispiel sogenannte Pipes reinlegen oder mit Kristallen beleben. Es wird dann weicher und schmeckt besser. Ich hab die in einer Karaffe und fülle das Leitungswasser da halt rein, bevor ich es trinke. Aber mache ich auch nicht immer. Also, wie gesagt, es schadet definitiv nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.02.2014
3 Antwort
Ob schwanger oder nicht, ich trinke immer Leitungswasser. Es ist nicht schädlich! Bei den Weichmachern in Wasserflaschen bin ich mir allerdings weniger sicher. Und Glasflaschen solltest du wohl eher nicht schleppen Wenn es um Kalk geht , kauf dir nen Wasserfilter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.02.2014
4 Antwort
Och ich bin dran gewöhnt, wie schon gesagt, Leitungswasser ist mein Hauptnahrungsmittel, mittlerweile tu ich so 20% Saft rein, damit ich auch genügend trinke und es mir schmeckt, aber wegen mir muss sich nichts am Geschmack ändern ;) @myrthe: Das mit den Kristallen hab ich ja noch nie gehört, aber is mal ne Idee :) Wo bekommt man die denn her?
Zenit
Zenit | 26.02.2014
5 Antwort
Ich trinke auch Leitungswasser - obwohl mir mal jemand gesagt hat, dass es gelb wäre und nicht klar ... ich merk davon nix, bin die Berliner "Brühe" gewohnt. Anfürsich hab ich mir schonmal überlegt mit so einen Wasserfilter anzuschaffen ... mal gucken. Denke aber nicht, dass es ungeborenen Babys schadet
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.02.2014
6 Antwort
@Solo-Mami Ja, und das stimmt ja auch! Aber in ganz Berlin!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.02.2014
7 Antwort
Naja Kalkwasser hin oder her.... ich trinke es so gut wie es geht gar nicht. Und zwar aus dem Grund weil ich weiß was da alles drin ist :-( ich werde durch das Leitungswasser bewusst sicherlich kein Chlor zu mir nehmen und keine Anti-Baby-Pillen, die durchs Ausscheiden noch so stark sind, dass sie sogar helfen wenn man das Leitungswasser trinkt... Klar es muss nicht bei jedem sein, aber die Stoffe sind da drin. Wur haben mal so eine Wasseranalyse gemacht. . Und wir wohnen nicht in einer Großstadt, und dennoch war das Wasser dermaßen verdreckt :-( Nee, ich trinke das nicht....
MausiIn
MausiIn | 26.02.2014
8 Antwort
@taqiu-maedel stimmt, du warst das also doch ... hab echt überlegt, war mir aber nicht sicher
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.02.2014
9 Antwort
abe wie sagt man so schön: Kalk ist gut für die Knochen :D
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.02.2014
10 Antwort
@Solo-Mami ich hab sogar beweisfotos gemacht :D berliner leitungswasser ist GELB!
tate
tate | 26.02.2014
11 Antwort
Kalk=Kalzium! ist nicht schädlich. Auch fürs Baby nicht, im Gegenteil, es wird dringend benötigt für den Knochenaufbau. Als ich in der vorletzten Schwangerschaft Anzeichen einer Schwangerschaftsvergiftung hatte, wurde besonders kalziumhaltiges Mineralwasser empfohlen. Das habe ich literweise getrunken.
Tara1000
Tara1000 | 27.02.2014
12 Antwort
@Zenit DAs mit den Kristallen habe ich das erste mal bei Myrthe getrunken - es war ganz anders. Ich kann Dir das nicht beschreiben, aber es hatte etwas von Bergquellwasser, falls Du das schon einmal getrunken hast, Unglaublich gut, Ich habe mit diese Steine, die man extra für den Zweck kaufen kann, auch geholt.
deeley
deeley | 27.02.2014
13 Antwort
@deeley hast du es ausprobiert? Funktioniert das beim Berliner Wasser ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.02.2014
14 Antwort
@MausiIn Und das abgestandene Mineralwasser was Du im Supermarkt kauft ist kein normales Trinkwasser? Ist es nämlich in den meisten Fällen doch.
deeley
deeley | 27.02.2014
15 Antwort
@Solo-Mami Klar - ich nutze das oft. Ja, es funktioniert. Es belebt das Wasser irgendwie und es wird weicher und bekommt einen Geschmack.
deeley
deeley | 27.02.2014
16 Antwort
@deeley Wo kann man sowas denn kaufen? Internet? Und wie heißen die?
Zenit
Zenit | 27.02.2014
17 Antwort
Seit dem ich weiß, was alles in Trinkwasser enthalten ist, trinke ich keines mehr. Und Kalk ist da das kleinste Problem.
Zypta
Zypta | 27.02.2014
18 Antwort
Leitungswasser ist das bestkontrollierteste Nahrungsmittel Deutschlands, ich würde mir eher über das ganze Salz im Flaschenwasser Gedanken machen... Lass di ch nicht verrückt machen!
sommergarten
sommergarten | 28.02.2014

ERFAHRE MEHR:

Aktive Ungeborene :(
17.04.2011 | 16 Antworten
Wird das Ungeborene dick
21.11.2009 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading