Gewissenskonflikt

BelMonte
BelMonte
10.10.2013 | 20 Antworten
ich komme grad vom Frauenarzt und hab es jetzt schwarz auf weiß! Ich bin schwanger! Seit den letzten Tagen habe glatt 4 Tests gemacht weil ich es nicht glauben wollte! Am Dienstag war ich noch sicher, dass ich abtreiben werde. Und naja, gestern war ich schon am zweifeln. Heute bin ich mir fast sicher, dass ich nicht abtreiben kann. Mein Problem ist einfach, wie geht es weiter? Ich mache grade eine 2. Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin, ich habe schon eine Tochter die grade 5 Jahre alt geworden ist. Sie wird im nächsten Sommer eingeschult. Bis dahin wollte ich mein Examen haben und dann für die Kleine da zu sein, wenn sie aus der Schule kommt. Ich weiß das ne Ausbildung nicht wirklich ein Grund ist abzutreiben, ich bin 32 Jahre alt und habe ja bereits eine Ausbildung! Es ist ja nicht so das ich ohne was da stehe! Aber ich müsste die Ausbildung jetzt nach 2 Jahren abbrechen. Selbst wenn ich das Examen Nachholen könnte, wo lasse ich gleich zwei Kinder? Mit dem Schichtdienst im Krankenhaus, ....! Wie soll das Finanziell klappen? Mein Mann verdient zuviel, wir würden eher keine finanzielle Unterstützung bekommen. War schon beim 1. Kind so! Jetzt haben wir uns vor 2 Jahren ein Haus gekauft und müssen mit meinen Ausbildungsgehalt ganz schön knapsen! Das Geld wird ja dann in der Elternzeit nicht mehr.! Mein Gewissenskonflikt, abtreiben, in einem Jahr mein Examen machen und für meine Große da sein! Eine sichere Zukunft! Und ihr finanziell etwas bieten können! Oder das Kind bekommen, die 2 Jahre Ausbildung in die Tonne kloppen, von vorne Anfangen und finanziell schwierig.aber machbar!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Herzlichen Glückwunsch, freu Dich auf den Zwerg, als ich mit 34j. noch mal ss wurde, wars auch nicht so toll am Anfang, ich war gerade umgezogen, meine Mutter war gerade verstorben , ich war Krank und hatte gerade wieder angefangen zu arbeiten.aber ich hab den Krümel auch bekomm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2013
19 Antwort
So die Entscheidung ist gefallen! Ich werd das kind bekommen! Danke für die vielen Antworten! Ich war anfangs überfordert mit dem Gedanken noch ein Kind zu bekommen und jetzt werde ich lösungswege finden alles unter einen Hut zu bekommen!
BelMonte
BelMonte | 13.10.2013
18 Antwort
Oh nein, diese Frage würde sich mir nie stellen! Entschuldige, aber das ist kein Grund um sein Kind abzutreiben. Du sagst doch dein mann verdient genug so dass ihr keine Zuschüsse bekommt, also wird es doch bestimmt für euch reichen. Plus Eltern und Kindergel. Und wer sagt dass du die Ausbildung abbrechen musst? Kannst sie doch noch weitermachen wenns dir gut geht oder bestimmt auch pasussieren, informier dich mal. Notfalls machst du weiter wenn das Baby ein Jahr alt ist oder so, wenns dir so wichtig ist. Und deine Maus freut sich sicherlich über ein Geschwisterchen. Und wenn du dann eh daheim bist haste doch für beide Zeit, da hat deine Große auch was von!
Tam1
Tam1 | 11.10.2013
17 Antwort
Hallo, klar bekommst du das Baby. Die Ausbildung muss du nicht abbrechen. Da kannst du pausieren, das ist rechtlich so verankert und du kannst auch noch für die Prüfung lernen, wenn du ein Baby hast. Hey, das schaffst du! Und deine Große wird sich vielleicht freuen! Jetzt ist sie bald ein Schulkind und wird sich sowieso mehr vpon dir loslösen, als Eltern von Schulkindern muss man nicht mehr so viel "da sein", denn da sind dann die neuen Freunde, neue Hobbys etc wichtiger. Gibt es denn bei euch keine Betreuungsmöglichkeiten, also Hort für die Große zB bis 14 Uhr oder Tagesmutter für das Kleine? Das würde dir ein paar Stunden geben, um für die Prpüfung zu arbeiten. ALso, alles halb so wild. Jetzt weißt du es, und du hast schon Kontakt mit deinem Baby aufgenommen, da ist die Entscheidung doch längst gefallen. NUr Mut! DU schaffst das!
sommergarten
sommergarten | 11.10.2013
16 Antwort
hallo, du konntest es anscheinend wirklich nicht glauben, hast den vielen tests nicht getraut...... wie geht es dir denn heute mit all deinen gedanken? konntest du in der nacht ein bisschen schlafen, oder war überhaupt nicht daran zu denken? jetzt wo alles so gut läuft, du deinen abschluss machen willst, eure tochter bald in die schule kommt, da meldet sich so ein kleines einschleicherchen an..... ich kann dich grad gut verstehen! euer leben ist ja anscheinend bisher recht planmäßig verlaufen. da heißt es jetzt gut abwägen, überlegen, umdenken..... deine zweifel, ob eine abtreibung für dich die richtige lösung wäre, sind sicher berechtigt. denn so wie du schreibst, sagt dir deine innere stimme etwas ganz anderes..... und inzwischen könntest du dir ja auch vorstellen, euer kleines zu bekommen! bist dir da schon fast sicher! bist ja auch schon mama, und weißt worum es geht.....für eure fünfjährige wäre das geschwisterchen sicher der knaller! in dem alter wünschen sich die kl. mädels doch babys! nur das wie, ist bei dir noch nicht so recht ausgegoren, stimmts? da wollt ich dir gerne ein bisschen mut machen! weißt du, ich glaube, du darfst dir jetzt einfach mal zeit geben zum hineindenken, und dich langsam mit dem gedanken vertraut machen! ich würd dir schon zutrauen, alles unter den hut zu bringen, dich gut zu organisieren! du bist eine erfahrene, zielstrebige, junge frau und deine gedanken gehen ja schon in richtung lösungssuche! und so umsichtig wie du bist, wird dir das auch gelingen! was bräuchtest du denn jetzt für dich selbst, damit du einen guten weg gehen kannst? hast du denn jemand, mit dem du dich mal aussprechen kannst, über deine gedanken und gefühle? würd ich dir jetzt wünschen! und was sagt eigentlich dein mann zu der ganzen situation? vermutlich könnte euch eine gute beratung jetzt sehr nützlich sein. habt ihr da eine gute adresse? du, es gibt so viele möglichkeiten, bestimmt auch für euch! und sicher auch steuerlich.....für junge familien mit eigenheim, sowie kindergeld, elterngeld.........erkundigt euch doch mal. für die betreuungssituation, könnte denn da jemand aus eurer familie mithelfen? und dann wäre vielleicht auch der nächste weg, mit deinem chef offen zu reden.....vielleicht gäbe es auch da ideen und möglichkeiten, wie alles gut zu regeln wäre. ich wünsch dir jetzt viele gute gedanken und ideen alles liebe carina.......schreib doch wieder!
carina02
carina02 | 11.10.2013
15 Antwort
Sorry aber wenn du ein kind unerbrigen kannst warum dann nicht das zweite? wenn du die Ausbildung fertig hast musst du deine tochter schließlich auch unterbringen können damit du arbeiten kannst und ich finde das es bei kleineren noch einfacher ist als bei großen wenn die in die schule kommen. Frag mich immer wie die anderen das machen wo lassen die ihre kids in den Ferien? Wenn das alles so ein Problem ist frag ich mich wirklich warum du in den Bereich eine zweite Ausbildung machst.... Mann kann auch in Elternezit gehen Tagesmütter ect.? Weil wenn es nicht möglich wäre dann ist es auch mit einem kind nicht möglich
Yvonne1982
Yvonne1982 | 10.10.2013
14 Antwort
Warum müsstest du die Ausbildung abbrechen? Ich mache auch eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege und habe im Juni meine Tochter bekommen. Ich mache eine Pause und fange dann einfach da an, wo ich aufgehört habe. Klar Schichtdienst ist mit Kindern nicht einfach, aber um wenigstens die Ausbildung fertig machen zu können, findet man doch sicher ne Möglichkeit. Ich würde auch einfach mit deiner Personalleiterin sprechen. Bei mir hatten sie sehr viel Verständnis und haben es mir auch leicht gemacht und mir keine Steine in den Weg gelegt!
sunshine296
sunshine296 | 10.10.2013
13 Antwort
@Aurora39 sie hat 2 Optionen genannt und da hab ich ihr geschrieben, welche ich für richtiger halte
Chrissi1410
Chrissi1410 | 10.10.2013
12 Antwort
Rede mit Deinen Pflegelehrern und der PDL. Ich hatte eine bei mir Im Kurs, die ist mitten im 2. Jahr Schwanger mit Nr. 2 geworden. Sie stand auch da und wusste nicht wie sie es schaffen würde. Sie hat mit den Lehrern und der PDL geredet, sie durfte und wollte weiter machen bis zum Mutterschutz. Sie kam dann auf die Stationen wo sie mehr die Akten bearbeitete und Medis vorbereitete. Schule hat sie so weiter gemacht wie bisher. Sie hat sogar in dem KH entbunden wo wir gelernt hatten. Danach war sie fü ein Jahr in Elternzeit . Nach dem Jahr ging sie in den Mittelkurs und fing im 2. Lehrjahr wieder an. Sie hat Ihr Exme, die kleine war bei der Tagesmutti, die Große im Kindergarten und danach hat sie Ihre Kinder abgeholt. Sie hatte während der Schulzeit nur Frühdienste gemacht. Also rede mit Deiner Schule, die werden Dir bestimmt nicht den Kopf abreissen. Ich glaube sie werden Dich sogar unterstützen. Viel Glück und eine schöne Schwangerschaft
Babyschildi
Babyschildi | 10.10.2013
11 Antwort
naja, was machst denn mit einem Kind bzgl. Schichtarbeit, wenn du nich weißt, wohin mit 2 kindern? gibt doch betreuungsmöglichkeiten bis 18uhr oder länger, sollte dein mann nich vorher da sein.. ich würds auch bis Mutterschutz durchziehen..wenn auch nur den theoretischen teil, weil du fürs praktische n BV bekommst..dann hängste die zeit halt hinten ran und machst dein Examen später...oder steigst gleich nachm Mutterschutz wieder ein und dein mann bleibt zuhause und nimmt elternzeit, wenn dus Kind nich gleich in zu ner tagesmutter oder in ne krippe geben magst.. ich würd mir das bzgl. der Abtreibung gut überlegen..rückgängig machen kann mans nachher nich mehr..und ob deine gründe für diesen schritt ausreichen, kannst nur du allein wissen..du bist diejenige die mit der Entscheidung dann leben muss
gina87
gina87 | 10.10.2013
10 Antwort
Hallo, ich bin auch Krankenschwester. Bei uns ist damals im Kurs eine Schülerin schwanger geworden, auch im 2. Jahr, hat dann ein Jahr pausiert und im anderen Kurs die Ausbildung zu Ende gemacht. Es gibt so viele Möglichkeiten das Kind im Schichtbetrieb versogt zu wissen. Vielleicht gibt es bei euch im KH noch andere junge Mütter und ihr könnt euch untereinander unterstützen. Zum Beispiel, wenn du FD hast macht sie SD und umgekehrt, so dass immer eine Mami da ist und die Betreuung in der Zeit sicher gestellt ist. Bei mir ist es die liebe Nachbarin, die meine Kleine mal in die Krippe bringt morgens, oder abholt wenn ich SD habe und sie betreut bis mein Mann kommt. Alles machbar ;) Ich hoffe du entscheidest dich für dein Baby und hast eine schöne Schwangerschaft! ;)
Thatsmeee
Thatsmeee | 10.10.2013
9 Antwort
Ich würde die finanziell schwierige Variante wählen. Ich könnte nie mein eigenes Kind töten lassen, damit der Rest der Familie keine finanziellen Sorgen hat. Es ist ja nun schon am Leben. Wenn das der Grund für eine Abtreibung wäre, dann bereust Du das höchstwahrscheinlich in ein paar Jahren bitter. So schlecht kann Euer Familieneinkommen ja auch nicht sein, wenn Dein Mann noch zu viel Geld verdient, damit ihr Unterstützung in Form von Wohngeld oder Hartz-IV bekommt. Klar hat keiner das Ziel davon abhängig zu sein. Du könntest doch bis zum Mutterschutz die Ausbildung fortsetzen und auch nach der Elternzeit weitermachen. Das können doch dann nur noch ein paar Monate sein. Das wäre sicher schwierig, aber machbar. Ich bin selbst auch Krankenschwester und arbeite Teilzeit im Schichtdienst. Es ist nicht optimal, aber es geht. Mein Arbeitgeber hält sich mit den Arbeitszeiten an die Betreuungszeiten der Kita bzw. am Wochenende an die Zeiten, in denen mein Mann nicht arbeitet und zu Hause ist.
Kristen
Kristen | 10.10.2013
8 Antwort
@Chrissi1410 Kind bekommen, 2 Jahre Ausbildung in die Tonne kloppen, von vorne anfangen und finaniell schwierig, aber machbar, wäre mein Vorschlag. Du bist ja wieder krass, aber hast auch recht, ein Kind ist kein Kühlschrank, den man nach belieben beseitigen kann/sollte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2013
7 Antwort
abklären ob du theorie weiter machen kannst und dann daspraktische nachholen kannst. das klappt irgendwie. andere mütter arbeiten auch im schichtsystem nach einem jahr wieder.
SrSteffi
SrSteffi | 10.10.2013
6 Antwort
Kind bekommen, 2 Jahre Ausbildung in die Tonne kloppen, von vorne anfangen und finaniell schwierig, aber machbar, wäre mein Vorschlag. Ein Kind ist kein Gegenstand, wo man sagen kann, ach nee, passt mir momentan nicht in den Kram, kommt weg. So wie Du schreibst, hast Du Dich doch schon fürs Kindchen entschieden. Ich wünsch Dir eine schöne Kugelzeit.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 10.10.2013
5 Antwort
Mhhh kannst du den den theoretischen teil weiter machen ?
Mona19_84
Mona19_84 | 10.10.2013
4 Antwort
Weitermachen bis zum Mutterschutz würde ich gerne, aber ich bekomme vom Haus aus ein Beschäftigungsverbot! Schwangere dürfen bei uns nicht in der Pflege arbeiten!
BelMonte
BelMonte | 10.10.2013
3 Antwort
Ich würde auch bis zum Mutterschutz weitermachen und mein Examen dann versuchen später zu machen. Ich könnte auch kein Kind abtreiben. Eigentlich hätte unser 2. Kind auch nicht gepaßt, aber wir haben uns dann doch entschieden, es zu versuchen und dann war ich schwanger und unser Sohn ist nun fast 5 Monate alt und ich bin froh, ihn jetzt zu haben.
loehne2010
loehne2010 | 10.10.2013
2 Antwort
genau würde auch sagen bis zum mutterschutz weiter machen und dann kannst du dein examen sicher trotzdem machen ..... Ich könnte kein kind abtreiben .... Aber das muss jeder für sich selber entscheiden ...
Mona19_84
Mona19_84 | 10.10.2013
1 Antwort
Hm, schwierige Sache, wir haben 4 Kinder und es hat irgendwie immer geklappt, man kann ja die Ausbildung weiter machen bis zum Mutterschutz danach weiter machen , es gibt Tagesmütter, die einspringen könn, allso schlußendlich, Abtreiben brauch man nicht.Es mag erstmal schwierig aussehn, aber wenn man will schaft man es .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.10.2013

ERFAHRE MEHR:

Stillen - Gewissenskonflikt
27.07.2014 | 20 Antworten
Gewissenskonflikte!?!
14.06.2011 | 20 Antworten
ich bin einem gewissenskonflikt
09.09.2007 | 55 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading